Samstag, 8. Februar 2014

Eine Stimme zum Ohrenzuklappen....

Nach einer faulen Woche an der Ostsee bin ich zurück mit zwei fertig gehörten Hörbüchern im Gepäck für die Hörbuch-Challenge von Ariana (Rezis folgen... erstmal muss ich solche spannende Dinge erledigen wie Wäsche waschen Kaufdiät 32 KW Montag 09 August 2010 1055636102...*gähn*).
Ach, faule Zeit, einfach auf der Couch lümmeln und anderen dabei zuhören, wie sie einem tolle Geschichten vorlesen....!

Auch wenn es mir zum ersten Mal passiert ist, dass ich (tolle Geschichte hin oder her), ein Hörbuch nicht hören konnte, weil ich die Stimme der Sprecherin nicht ertragen habe!!!

Smiley steckt sich die finger in ohren und will nichts höhren (lalalalalalala)Also ich hatte ja schon Hörbücher, die einfach gelangweilt gelesen wurden. Ohne jegliche Betonung. Auch Autorenlesungen sind nicht immer die besten (Schreiberlinge müssen nicht unbedingt gut lesen können, aber das ist ein anderes Thema...)

Aber das meine ich nicht. Es ging echt um die STIMME.

Meine Ohren haben sich regelrecht zugeklappt und wären am liebsten geflohen. Ich habe sie dann befreit, indem ich nicht weiter gehört habe. Obwohl ich echt Lust auf die Story hatte...

 Ist Euch das auch schonmal passiert....???

Kommentare:

  1. Du mochtest Nana Spiers Lesung nicht? Ich liebe ihre "Alice im Wunderland" Lesung! Aber über Geschmack ... ;)

    Und ja, mir ist das auch schon passiert. Das eine Mal hat mich zwar die Sprecherin genervt, aber ich habe trotzdem durchgehalten ("Stich ins Wespennest", das andere Mal habe ich das Hörbuch ausgemacht, weil ich es nicht länger ertragen konnte (Sinn und Sinnlichkeit, gelesen von Sibel Kekilli).

    AntwortenLöschen
  2. @ Natira

    Yep, wahrscheinlich hat jeder Mensch so bestimmte Tonlagen, mit denen er nicht klar kommt. Und Nana Spiers hat meine...*grusel*

    Vielleicht versuche ich es nochmal ohne Kopfhörer, wenn sie mir nicht direkt ins Ohr quatscht. :o))

    AntwortenLöschen