Dienstag, 3. Februar 2015

Wie gewünscht, hier nun noch weitere Bilder aus meinem derzeitigen Urlaubsdomizil.
Vor allem fasziniert mich derzeit das hiesige Wetter!

Gestern hing diese dicke Wolke über mir, während vor und hinter mir die Sonne schien. Zwei Minuten, nachdem ich das Bild gemacht habe, fing es wie verrückt an zu hageln und ich hatte Sorge, ein unfreiwilliges Gesichtspiercing zu erhalten.

Und so ist es hier oft. Schaut man nach rechts: Dicke Wolken. Nach links: schönster Sonnenschein. Das erschwert manchmal etwas die Klamottenauswahl. :o))

Wobei ich Natira ja sehr dankbar bin, vor meiner Abfahrt noch den Begriff "Regenhose" reingebracht zu haben. Da ich so eine nicht besitze, habe ich stattdessen eine Schneehose eingepackt. Und das stellte sich als weise Entscheidung heraus, als ich heute Morgen aus dem Fenster schaute:

Ja, ich bin immer noch an der Ostsee, wie man an dem "Strandzugang-Schild" erkennt. :o))

Eigentlich wollte mich ja heute eine gute Freundin besuchen, die gerade zufällig in der Nähe ist, aber das haben wir dann doch erstmal verschoben. - und sie hat sich nach langem Hin und Her am späten Nachmittag wirklich noch zu mir durchgekämpft, worüber ich mich sehr gefreut habe (denn sie hätte wahlweise auch nach Berlin fahren können).
Wir haben dann noch einen nächtlichen Spaziergang an der Ostsee gemacht, während es schneite. Das hatte schon was. :o))
  

Denn nun ist der Winter also auch hier eingezogen und ich bin froh, meinen Mammut-20km-Spaziergang schon gestern absolviert zu haben!

Ähnlich wie das Wetter sind hier übrigens auch meine Stimmungen. Ich bin wirklich erstaunt, was mir wieder so in den Sinn kommt, seit ich hier bin und Zeit zum Nachdenken und für Erinnnerungen habe. Und was man im Alltag offenbar so verdrängt/vergisst.

Ob das positiv oder negativ ist? Auf jeden Fall das, was ich gewollt habe, als ich zuhause losfuhr. Jetzt muss man das nur aushalten können.

So, jetzt muss ich aber erstmal mein Auto frei schaufeln suchen.


Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos, auch wenn das Wetter für dich eine Herausforderung ist. Aber immerhin kommst du so in den seltenen Genuß von Schnee und Meer und Sonnenschein! ;) Wirklich schön! :)

    Ich glaube, dass es positiv ist, wenn man sich mal ganz in Ruhe und außerhalb des lästigen Alltags mit seinen Gefühlen auseinandersetzen kann. Solange du dabei auf dich aufpasst und genügend Wohlfühlmomente genießen kannst (wie den Besuch deiner Freundin), wird es dir bestimmt gut tun. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, verschneite Strandlandschaft hab ich auch noch nie gesehen! Das sieht toll aus - wie die anderen Fotos auch. Kann mir denken, dass da die Auswahl der Klamotten extrem schwerfällt. Wenigstens hattest du mit der Schneehose gut vorgesorgt. :-)

    Und zu den Gefühlen und Gedanken, die da grad auf dich einströmen: Ich denke auch, das es wichtig ist, sie zuzulassen und sich bewusst mit ihnen auseinanderzusetzen. Ich wünsche dir, dass das gut gelingt und du im Endeffekt mit positiver Energie und gestärkt aus dem Prozess hervorgehst.

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind wirklich wunderschön! Ich war noch nie im Schnee am Strand - das sieht echt toll aus. Und die Wolkendecke auf dem ersten Foto ist äußerst beeindruckend.

    Ich denke auch, dass es hilfreich ist (wenn auch manchmal schmerzhaft), wenn man mal Zeit findet, sich mit Gedanken auseinanderzusetzen, die man im Alltag sonst eher verdrängt. Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, dass du danach gestärkt wieder in den Alltag zurückkehren kannst.

    AntwortenLöschen
  4. Traumhafte Fotos! Das Wetter oben an der See ist halt für Überraschungen gut. *g*

    AntwortenLöschen