Donnerstag, 29. Dezember 2016

REZENSION: Erfolgreich wünschen (Hörbuch)

Titel: Erfolgreich wünschen
Autor: Pierre Franckh
Länge: 58min.

Sprecher: Pierre Franckh

Kurzinhalt (Verlagstext):

Sein Leben selbst gestalten, zum richtigen Zeitpunkt das bekommen, was man gerade braucht - Partner, Auto, Wohnung - wer möchte das nicht? Dass dies kein Wunschtraum bleiben braucht zeigt uns Pierre Franckh praktisch anhand von 7 Regeln. Er erklärt unter anderem: - wie man seine Wünsche formuliert - wie negative Erwartungen die bewussten Wünsche torpedieren - wie man diese und andere Fallgruben umgeht.
Mit jedem erfüllten Wunsch wächst auch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Gewürzt mit vielen Beispielen aus dem Leben von Pierre Franckh bietet dieses Hörbuch einen Weg unser Leben zu verändern, denn mit der Kunst erfolgreich zu wünschen, haben wir einen wesentlichen Schlüssel zu einem glücklichen harmonischen Leben gewonnen. Mit umfangreichem Interview mit Pierre Franckh im Booklet.

Meine Meinung:

Das Buch zu diesem Hörbuch hat mir meine Friseurin bereits vor einigen Jahren in die Hand gedrückt, die unglaublich überzeugt von dem Inhalt war.
Ich habe es damals nicht geschafft (da ich sehr lange skeptisch war), es komplett zu lesen, aber irgendwie immer wieder daran gedacht und mich gefragt, wie es wohl weiter geht.

Insofern hat es doch etwas in mir zum Klingen gebracht und ich habe nun gleich zum Hörbuch gegriffen, als ich es entdeckt habe.
Denn obwohl ich zunächst sehr skeptisch war, was "das Wünschen" angeht, haben mich vor allem die vielen Erfolgsgeschichten im Buch nachdenklich gemacht und nicht mehr losgelassen.

Leider sind es genau diese Erfolgsgeschichten, die in dem Hörbuch fehlen (obwohl sie vollmundig im Verlagstext angekünddigt werden), so dass man als "Neueinsteiger" sicher skeptisch bleibt.
Oder "das Wünschen" einfach mal ausprobiert, denn letztlich tut man damit niemandem weh.

Während man als Gläubiger betet, ist dieses "Wünschen" für Nichtgläubige sicher eine Alternative, selbst wenn es letztlich vielleicht "nur" die Grundeinstellung zum Leben ändert und einen "glauben" lässt.
Denn genau dies ist der Ansatz von Franckh, dass man fest davon überzeugt sein muss, dass sich etwas ändert.

Auch wenn dies vielleicht viele Menschen ungläubig mit dem Kopf schütteln lässt und den Esoterik-Hammer schwingen (es ist unglaublich, wie dieses Buch polarisiert, dafür muss man nun mal die ganzen Rezensionen lesen), so ist meiner Ansicht nach doch essentiell, dass, wenn es etwas im Leben gibt, dass man sich aus tiefstem Herzen oder tiefster Verzweiflung wünscht, man immer das Gefühl haben sollte, dass man die Dinge noch selbst in die Hand nehmen kann.
Und sei es, indem man es sich wünscht.

Dass das Wünschen als solches nicht ganz so einfach ist und auch genauer Formulierung bedarf, zeigt Franckh in diesem Hörbuch. Genauso wie die Tatsache, dass einem oft der eigene Zweifel im Weg steht.

In diesem Sinne:



Fazit:

Es gibt Märchen, die fangen an mit: "In einer Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat...." Vielleicht kann man diese Zeiten wiederbeleben. Man vergibt sich nichts, es zu versuchen.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen