Mittwoch, 8. Mai 2013

REZENSION: Kein Kuss unter dieser Nummer


Autorin:  Sophie Kinsella
Verlag:   Goldmann
Seiten:    476

Leseprobe:   klick hier




Kurzinhalt:

Während eines Essens mit ihren Freundinnen verschwindet aufeinmal der sehr wertvolle Verlobungsring von Poppy. Als wäre es damit noch nicht genug, wird kurz darauf auch noch ihr Handy gestohlen - und das, nachdem sie gerade jedem ihre Nummer gegeben hat, sollte er/sie etwas von ihrem Ring erfahren.
Sofort muss ein neues Handy her. Poppy traut ihren Augen nicht, als sie ein solches im Papierkorb findet.
Ein Geschäftshandy, das eigentlich Sam Roxton gehört, und der es auch unbedingt zurück möchte.
Doch da hat er nicht mit Poppy gerechnet, die nur an ihren Ring denken kann.


Meine Meinung:

Als riesiger Fan von Sophie Kinsella kam ich an diesem Buch nicht vorbei und wurde nicht enttäuscht! Wieder findet sich hier eine leicht naive, aber deswegen nicht weniger liebenswerte Protagonistin, die mit viel Witz durch dieses Buch stolpert.

Nach dem etwas holprigen Anfang (sehr konstruiert, aber letztlich musste die Autorin diesen Plot so bauen, sonst hätte er nicht funktioniert), konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Sophie Kinsella beweist dabei ein unglaubliches Gespür für Situationskomik, wie man sie schon aus den "Schnäppchenjägerinnen"-Romanen kennt und kann diese wunderbar ausfeilen.

Die Tatsache, dass Poppy irgendwann beginnt, die Nachrichten, die eigentlich Sam gehören, zu lesen, und daraus ihre ganz eigenen Schlüsse zieht, ist nicht nur typisch für die von Kinsella geschaffenen Frauen, sondern sorgt auch für unglaubliche Verwicklungen!

Wenn man genau hinschaut, kann man aber auch einige sehr tiefgründige Gedanken in dieser Geschichte entdecken: etwa die Tatsache, wie stark wir mittlerweile von unseren Handys abhängig sind, wie diese unsere Kommunikation verändern (sehr schön hier der SMS-Wechsel zwischen Poppy und Sam, den sie im "realen" Leben, Auge in Auge genüber, so nicht geführt hätten).

Aber auch welche Möglichkeiten sich uns nun bieten (ich sag nur: SCRABBLE - aber lest selbst!).

Bis zum Schluss behält das Buch Humor und Spannung gleichermaßen, einzig die Szenen in und um Sams Unternehmen erschienen mir zwischenzeitlich etwas lang, aber das schmälert nicht den tollen Gesamteindruck des Buches.

Fazit:
Ganz wunderbar und absolut lesenswert! Sophie Kinsella ist in alter Form zurück! 


Unbedingt lesen!



Kommentare:

  1. Danke, Liebes. Das Buch steht schon auf meiner Leseliste :)

    glg, und hab einen schönen Feiertag!
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. @ Sunsy

    Wünsch ich Dir auch, Süße!

    GLG,
    JED

    AntwortenLöschen