Montag, 16. Mai 2022

Blogpause


Ihr Lieben, wieder habe ich einen Lesesonntag verpasst. Mein Leben geht im Moment andere, nicht immer einfache Wege. Wenn ich doch einmal die Ruhe zum Lesen habe, reicht es kaum dazu, um darüber zu schreiben. Entsprechend still ist es hier in den letzten Monaten geworden und mein Blog, den ich bereits seit über 20 Jahren habe, ist eher ein mahnendes "Muss" geworden.

Ich möchte nicht müssen. Ich möchte wieder wollen. Auch über die endgültige Schließung habe ich nachgedacht, aber die ist (noch?) keine Option. Dafür schätze ich den Austauch mit Euch zu sehr und seid Ihr mir über all die Jahre zu sehr ans Herz gewachsen.

Aber ich merke, dass ich eine Pause brauche. Wenn es wieder kühler wird, treibt es mich vielleicht zurück auf die Couch. Und vielleicht hat mein Leben bis dahin auch die Wendung genommen, die ich brauche, um, nicht nur lesen, sondern auch wieder schreiben zu können.

Bis dahin, ich drück Euch in Gedanken!




Dienstag, 26. April 2022

Katzen, Schnüre und daraus resultierende Rätsel....

Da das gerade auf Twitter so gut geklappt hat, versuche ich das hier auch nochmal, wobei die lesende Community sicher grundsätzlich im Vorteil bei so einer Frage ist: 

Was hat meine Katze da stolz an mir vor ein paar Tagen vorbeigeschleppt?

 (Ich habe einen ganzen Tag für des Rätsels Lösung gebraucht, habe immer nur gedacht: Du hattest das schon 1000x in der Hand...Anette von Nettebuecherkiste wusste es innerhalb von Sekunden)

Sonntag, 17. April 2022

LESESONNTAG im April - 17.04.2022

Frohe Ostern allerseits! 🐰🐣🐥

 Hatten wir das schon einmal, dass der Lesesonntag auf einen Ostersonntag gefallen ist? Ruft eigentlich nach einem gemütlichen verlängerten Wochenende.

Eigentlich! Leider stehe ich seit ein paar Wochen unter Dauerstrom, da ich einiges in meinem Leben gerade komplett umkremple -  komme aber in diesem Zusammenhang gerade zu gar nichts mehr. 

Zwar hatte ich überlegt, es wenigstens jetzt zu Ostern etwas ruhiger angesehen zu lassen, zumal auch Sheena Oster-Lesetage ausgerufen hatte, die ich sehr reizvoll fand - aber es kam wieder alles anderes. 

Gekrönt sicher durch den Umstand, dass ich es am Samstag noch geschafft habe in eine Gießkanne zu rennen (fragt nicht!) und nun einen hübschen Riss auf der Stirn habe.

Mal schauen, was mich am nächsten Lesesonntag erwartet. Oder Euch. *lach*

Seid lieb gegrüßt,


 



Sonntag, 20. März 2022

LESESONNTAG im März - 20.03.2022

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Bei uns gibt es gerade einen kleinen familiären Notfall, weswegen ich nicht gleich wie geplant in den Lesesonntag starten kann. Dabei hätte ich so viel zu berichten gehabt. 😏

Hoffe, dass ich heute Abend noch dazustoßen kann.

Bis dahin, genießt das traumhafte Wetter. Liebe Grüße!

---------------------------------------------------------------------

NACHTRAG, Montag, 21.03.2022: Sorry, es hat gestern einfach nicht mehr geklappt. Manchmal ist der Wurm drin. 

Aber es war ein angenehmer Wurm. Die Eltern meines Patenkindes hatten mich nämlich aufgrund einer schwierigen Situation gebeten, den Zwerg ein paar Stunden aus der Wohnung zu "entfernen". 

Da das Wetter traumhaft war, habe ich sie mir dann geschnappt und bin mit ihr in den Tierpark gefahren - eine Idee, die gefühlt eine Millionen Menschen bei dem tollen Wetter auch hatten. Die Parkplatzsuche war ein Alptraum! Aber wir haben es geschafft! Und waren dann irgendwie so lange unterwegs, dass ich echt spät wieder Zuhause war.

Dabei war ich echt schon unruhig. Weniger wegen des schon wirklich vorangeschrittenen Lesesonntags, sondern weil ich seit letzter Woche nicht mehr allein lebe.

Was Anette ja letzten Monat hier schon etwas gespoilert hat (was Ihr ja ganz lieb überlesen habt, um mir die Überraschung nicht zu nehmen 😅), war dann nämlich bei meiner Rückkehr meine nächste Beschäftigung: meine zwei kleinen pelzigen und mittlerweile sehr hungrigen Mitbewohnerinnen! 

Nach vielen Jahren, in denen ich mit dem geplanten Einzug von Katzen immer wieder schlechte Erfahrungen gemacht habe (das müssen wir bei Gelegenheit mal ausdiskutieren) und eigentlich fast schon aufgegeben hatte, mir diesen Traum zu verwirklichen, habe ich mich zudem kaum noch getraut, hier noch darüber zu schreiben. 

Aber nun wohnen zwei kleine Herzensdiebinnen tatsächlich bei mir: 12 Wochen alte BKH-Schwestern, die hier gerade ziemlich Action reinbringen. 😻😺 Und die wollten dann gestern erstmal gefüttert und bespaßt werden. 

Danach bin ich nur noch ins Bett gekippt!

Ich hoffe auf den nächsten Lesesonntag! Bis dahin, Ihr Lieben!



Sonntag, 20. Februar 2022

LESESONNTAG im Februar - 20.02.2022

9.00 Uhr: Guten Morgen, Bücherwürmlinge! Das ist ja ein lustiges Datum heute! Lasst es uns mit genau so einem schönen Lesesonntag füllen wie vor einem Monat!

Ich hoffe, Ihr seid gut durch die letzten Stürme gekommen! Meine Nächte waren echt kurz (leichtes Gefühl, dass das ganze Haus schwankt) und wenn dann morgens in den Nachrichten die eigene Straße genannt wird, weil es in eben dieser ein komplettes Dach abgeräumt hat, dann weiß man, dass es richtig war, den Spieleabend am Abend zuvor abzusagen. Auch wenn ich noch nie einen Spieleabend wegen Sturms absagen musste! Aber es gibt für alles ein erstes Mal!

In besagten schlaflosen Nächten hatte ich viel Zeit für Hörbücher, wobei es mir vor allem "Palais Heiligendamm" (LINK zu AMAZON) angetan hat - eine Geschichte um eine Hoteliersfamilie Anfang des 20. Jahrhundert (wunderbar gelesen von Nora Schulte). 

Ein wenig Downton Abbey an der Ostsee. Gefällt mir bis jetzt sehr gut.

Ebenfalls gut gefällt mir das Buch, mit dem ich mich gleich auf die Couch packen werde: "Der Winzerhof" (LINK zu AMAZON) von Linda Winterberg. Hier geht es um 3 sehr unterschiedliche Schwestern einer Sekt-Kellerei-Familie nach dem Ende des 2. Weltkrieges. 

Und auch wenn für mich - als Nichtalkoholikerin - die Beschreibungen der Sektherstellung weniger spannend sind, so bewegt mich unglaublich der tiefe Verlust, der in diesem Buch vielfältig durch die Leiden des Krieges dargestellt wird. Im Prinzip jeder hat jemanden verloren, den er liebt oder vermisst jemanden oder bekommt noch Nachricht über dessen Tod. Was dies mit jener Generation gemacht hat, wird mir nun zum ersten Mal durch dieses Buch wirklich deutlich.

Nachher muss ich noch einmal kurz weg, um mir eine neue Balkonumrandung zu besorgen, die der Sturm komplett zerfetzt hat (zum Glück hat eine Frau in der Nähe genau diese gerade zu verkaufen - perfekt!) und so, wie ich mich gerade fühle, schließe ich auch nicht aus, dass die gemütliche Couch zwischendurch zum Einschlafen führt. Aber ich freue mich von Euch zu lesen und wünsche Euch einen wunderbaren Sonntag!

--------------------------------------------------------------------

13.30 Uhr: Ich komme heute nicht wirklich in die Gänge. Mir fehlt definitiv Schlaf. Dazu ist es draußen grau und trübe und der nächste Sturm bereits angekündigt. Da brauche ich meine neue Balkonumrandung ja noch nicht anbauen. 

Zumindest habe ich etwas mein Hörbuch weitergehört. Zum Lesen fehlt mir gerade die Konzentration.

Bin froh, dass ich mir am Freitag schon mit einem Strauß Tulpen ein wenig Frühling ins Haus geholt habe. 

Seid Ihr schon im Frühlingsmodus oder steckt Ihr noch im tiefsten Winter?

-------------------------------------------------

19.30 Uhr: Erst habe ich überlegt, zu einem superspannendem Krimi zu greifen, um etwas wacher zu werden.

Aber da ich mir schon länger vorgenommen hatte, mal wieder den einen oder anderen Klassiker zu lesen, fiel die Wahl nach dem Mittag dann auf "Anna Karenina" (LINK zu AMAZON). Tolstoi würde sich über meine verknoteten Gedankengänge sicher amüsieren. Oder darüber, dass ich ihn zum Wachwerden auserkoren habe.

SKOOBE hat - als hätten sie es geahnt - gerade ganz aktuell eine wirklich charmante Übersetzung reingestellt, an der ich auch prompt hängengeblieben bin. Ich mag den Humor und die Art zu Schreiben des russischen Schriftstellers.

Auch wenn ich es etwas befremdlich fand, warum sie in der Kurzbeschreibung des Buches bereits das Ende verraten haben. Ich meine, auch wenn es ein Klassiker ist, soll es ja Menschen geben, die nicht wissen, wie Anna Karenina endet. Lesen die das dann noch, wenn so gespoilert wird?

Am Nachmittag fielen mir dann doch die Augen vor Müdigkeit zu. Aber das hatte ich schon vermutet, dass das heute irgendwann passiert und hatte ganz sicher nichts mit dem Buch zu tun. 

Wenigstens fühle ich mich jetzt etwas fitter. Zumal ich vorhin noch kurz draußen war, um meine neuen Balkonumrandungen abzuholen.

Jetzt werde ich mich mit meinem Tablet noch ein wenig einkuscheln. Momentan binge ich gerade "Der Dicke". Ich bin nämlich ein großer Dieter Pfaff-Fan und das ist so eine Wohlfühl-Serie von mir. 

Habt Ihr soetwas auch?

Lasst es Euch gut gehen und ich freue mich schon auf den nächsten Lese-Sonntag, an dem es bei mir vermutlich etwas trubelig zugehen wird. 

Lasst Euch überraschen. 😉 





Sonntag, 16. Januar 2022

LESESONNTAG im Januar - 16.01.2022

10.30 Uhr: Guten Morgen, Buchlinge! 

Der erste Lesesonntag im Jahr 2022 und ich bin sehr froh, dass dieser weiter mit Konstanze stattfindet und die Resonanz auf ihre diesbezügliche Frage so positiv war! Mir persönlich ist dieser eine Tag im Monat, in dem wir wirklich wieder bewusst zusammenkommen und ich alles andere mal abschalte (sofern dies möglich ist) sehr wichtig!

Um dies ein wenig zusätzlich zu fördern, habe ich in den letzten Wochen in meiner Wohnung mal wieder etwas umgeräumt und nun eine kuschelige Leseecke, von der ich immer geträumt habe. 

Dahin werde ich mich jetzt gleich mit dem 2. Band der Kaffeehaustrilogie von Marie LaCrosse zurückziehen. Nachdem ich gestern die Neuverfilmung von Sisi (LINK zu AMAZON) auf RTL+ gestreamt habe (wehe, es amüsiert sich eine/r: historisch war das Ganze mal wieder zum Haareraufen, aber dennoch mit eigenem Charme und Suchtfaktor), bin ich heute in der richtigen Stimmung für dieses Buch.

Nachdem im 1. Band der Sohn von Kaiserin Elisabeth im Mittelpunkt stand, der sich mit seiner Geliebten umgebracht hat, wird nun im 2. Band "Falscher Glanz" der Hof der gealterten Sisi beleuchtet. Marie LaCrosse ist diesbezüglich sehr viel weniger mit rosaroter Brille unterwegs, was die ehemalige österreichische Kaiserin angeht und das gefällt mir sehr gut.

Da für heute Regen angesagt ist und ich zudem gestern beim Laufen ziemlich doof aufs Pflaster geknallt bin und mein Wunsche nach neuerlicher Bewegung sich heute insofern in Grenzen hält, ist also der perfekte Lesetag. Über die Inzidenzen da draußen rede ich schon gar nicht mehr.

Ich lege dann mal die lädierten Knie hoch.

-------------------------------------------------------------------------------------

17.00 Uhr: Also eines kann ich schonmal mit Sicherheit sagen: Meine neue Leseecke ist so kuschelig, dass ich erfolreich 2 Stunden Lesesonntag verpennt habe. *seufz* 

Das hing sicher aber auch damit zusammen, dass mich eine Freundin anrief und fragte, ob ich mit ihr auf eine Schlossbesichtigung gehe (Ihr merkt, nachdem das Hexenthema bei mir erfolgreich durch ist, sind nun gerade die Könige, Königinnen und Schlösser im Kommen). Als ich mit dem Hinweis auf meine Knie ablehnen musste, empfahl sie mir noch Schmerzmittel zu nehmen und die haben mich wohl ausgeknockt. Immerhin fühle ich mich jetzt nicht mehr, als wäre ich vom Bus überfahren worden. 

Und ich habe auch tatsächlich gelesen. Sisi hat eine neue Hofdame, die sich gerade über die eher ärmlichen Verhältnisse ihrer Kammer wundert. Dazu muss man sagen, dass sie nur Hofdame geworden ist, weil sie zu viel über die tatsächlichen Umstände des Todes des Thronfolgers weiß. Und Sisi sie sozusagen unter Kontrolle haben will. Das wird noch intrigant am österreichischen Hof.

Und weil ich gerade so schön davon geträumt habe, dass ich Essen koche, holte ich dies nach dem Aufwachen nun noch und ließ dabei den Film "Ein königlicher Tausch" (LINK zu AMAZON) laufen, der mich an den Hof von Versailles von Ludwig XV führte. Dieser wurde als Zehnjähriger mit einer Dreijährigen (!) verheiratet. Da er aber recht kränklich war und man schnell Nachkommen wollte, hat er dann mit 15 eine 8 Jahre ältere Frau bekommen. Ich bin immer wieder dankbar für die Gnade der späten Geburt!

Wobei ich feststellen musste, dass ich zwar viel über Ludwig Nr. 14 und 16 weiß (habe gerade erst kürzlich zur Auffrischung "Marie Antoinette" gesehen, noch so ein Pop Märchen wie die neue Sisi 🙈), aber Nr. 15 irgendwie in den Geschichtsbüchern fehlt. Obwohl mir Wikipedia gerade eine sehr beeindruckende Zahl seiner Mätressen aufgeführt hat. Madame Pompadour ist da wohl die berühmteste. Auch spannend, dass bei ihr bei mir eher was klingelt, als bei Ludwig Nr. 15.

Ihr seht, ich habe mein neues Thema gefunden. Heute Nacht habe ich sogar eine Reportage über Maria Theresia aufgenommen. Und das Verrückte (oder eher typische für die Königshäuser): Sie hängen alle irgendwie zusammen. Immerhin ist Marie Antoinette, die Ludwig XVI geheiratet hat, die Tochter von Maria Theresia. Während Ludwig XVI wiederum der Enkel von Ludwig XV ist, der wiederum ein Urenkel von Ludwig XIV. (Und ich weiß wieder, warum mir das zu viele Ludwigs in Frankreich waren und ich mich eher den Ottos und Heinrichs in Deutschen Landen im Studium zugewandt habe. *lach*)

Ich finde es übrigens toll, wie viele Kommentare hier in den letzten Stunden aufgelaufen sind! Schön, dass der Lesesonntag wieder so belebt ist!

--------------------------------------------------------

20.15 Uhr: Das Rumgezicke an Sisis Hof im 2. Teil der Kaffeehaus-Trilogie geht mir jetzt schon auf den Keks. Ich hasse Stutenbissigkeit. Wenn es sich dann noch um die Gunst der Kaiserin dreht.....🙄 Erinnert mich wohl gerade etwas zu sehr an meine Situation auf Arbeit. Manche Dinge scheinen sich nie zu ändern. Jetzt fehlt mir eine Katze für etwas Flausch.

Aber lieben Dank für den Tipp zu dem Buch um "die wahre Geschichte der Kaiserin Elisabeth" (LINK zu AMAZON). Hab mir das mal vorbestellt. Und noch eins aus dem Hause Beck. 

Skoobe ist da leider etwas dünn bestückt.  Wobei ich das Gefühl habe, dass bei denen momentan die Suchfunktion schwächelt. Wie überhaupt in letzter Zeit die ganze App (Beschreibungen werden nicht geladen, Bücher ewig gesucht, Rezensionen sind nicht lesbar....Hat noch jemand Schwierigkeiten?)

Macht es schön, meine Lieben, ich bin für heute raus. Irgendwie weiß ich gerade nicht so recht wohin mit meinen Knien. Tun doch ganz schön weh.


Habt eine schöne Woche. 



Freitag, 31. Dezember 2021

Ich wünsche Euch allen....

ein besseres 2022 als 2021 war. Bleibt gesund (oder werdet es wieder) und passt gut aufeinander auf.