Sonntag, 16. Januar 2022

LESESONNTAG im Januar - 16.01.2022

10.30 Uhr: Guten Morgen, Buchlinge! 

Der erste Lesesonntag im Jahr 2022 und ich bin sehr froh, dass dieser weiter mit Konstanze stattfindet und die Resonanz auf ihre diesbezügliche Frage so positiv war! Mir persönlich ist dieser eine Tag im Monat, in dem wir wirklich wieder bewusst zusammenkommen und ich alles andere mal abschalte (sofern dies möglich ist) sehr wichtig!

Um dies ein wenig zusätzlich zu fördern, habe ich in den letzten Wochen in meiner Wohnung mal wieder etwas umgeräumt und nun eine kuschelige Leseecke, von der ich immer geträumt habe. 

Dahin werde ich mich jetzt gleich mit dem 2. Band der Kaffeehaustrilogie von Marie LaCrosse zurückziehen. Nachdem ich gestern die Neuverfilmung von Sisi (LINK zu AMAZON) auf RTL+ gestreamt habe (wehe, es amüsiert sich eine/r: historisch war das Ganze mal wieder zum Haareraufen, aber dennoch mit eigenem Charme und Suchtfaktor), bin ich heute in der richtigen Stimmung für dieses Buch.

Nachdem im 1. Band der Sohn von Kaiserin Elisabeth im Mittelpunkt stand, der sich mit seiner Geliebten umgebracht hat, wird nun im 2. Band "Falscher Glanz" der Hof der gealterten Sisi beleuchtet. Marie LaCrosse ist diesbezüglich sehr viel weniger mit rosaroter Brille unterwegs, was die ehemalige österreichische Kaiserin angeht und das gefällt mir sehr gut.

Da für heute Regen angesagt ist und ich zudem gestern beim Laufen ziemlich doof aufs Pflaster geknallt bin und mein Wunsche nach neuerlicher Bewegung sich heute insofern in Grenzen hält, ist also der perfekte Lesetag. Über die Inzidenzen da draußen rede ich schon gar nicht mehr.

Ich lege dann mal die lädierten Knie hoch.

-------------------------------------------------------------------------------------

17.00 Uhr: Also eines kann ich schonmal mit Sicherheit sagen: Meine neue Leseecke ist so kuschelig, dass ich erfolreich 2 Stunden Lesesonntag verpennt habe. *seufz* 

Das hing sicher aber auch damit zusammen, dass mich eine Freundin anrief und fragte, ob ich mit ihr auf eine Schlossbesichtigung gehe (Ihr merkt, nachdem das Hexenthema bei mir erfolgreich durch ist, sind nun gerade die Könige, Königinnen und Schlösser im Kommen). Als ich mit dem Hinweis auf meine Knie ablehnen musste, empfahl sie mir noch Schmerzmittel zu nehmen und die haben mich wohl ausgeknockt. Immerhin fühle ich mich jetzt nicht mehr, als wäre ich vom Bus überfahren worden. 

Und ich habe auch tatsächlich gelesen. Sisi hat eine neue Hofdame, die sich gerade über die eher ärmlichen Verhältnisse ihrer Kammer wundert. Dazu muss man sagen, dass sie nur Hofdame geworden ist, weil sie zu viel über die tatsächlichen Umstände des Todes des Thronfolgers weiß. Und Sisi sie sozusagen unter Kontrolle haben will. Das wird noch intrigant am österreichischen Hof.

Und weil ich gerade so schön davon geträumt habe, dass ich Essen koche, holte ich dies nach dem Aufwachen nun noch und ließ dabei den Film "Ein königlicher Tausch" (LINK zu AMAZON) laufen, der mich an den Hof von Versailles von Ludwig XV führte. Dieser wurde als Zehnjähriger mit einer Dreijährigen (!) verheiratet. Da er aber recht kränklich war und man schnell Nachkommen wollte, hat er dann mit 15 eine 8 Jahre ältere Frau bekommen. Ich bin immer wieder dankbar für die Gnade der späten Geburt!

Wobei ich feststellen musste, dass ich zwar viel über Ludwig Nr. 14 und 16 weiß (habe gerade erst kürzlich zur Auffrischung "Marie Antoinette" gesehen, noch so ein Pop Märchen wie die neue Sisi 🙈), aber Nr. 15 irgendwie in den Geschichtsbüchern fehlt. Obwohl mir Wikipedia gerade eine sehr beeindruckende Zahl seiner Mätressen aufgeführt hat. Madame Pompadour ist da wohl die berühmteste. Auch spannend, dass bei ihr bei mir eher was klingelt, als bei Ludwig Nr. 15.

Ihr seht, ich habe mein neues Thema gefunden. Heute Nacht habe ich sogar eine Reportage über Maria Theresia aufgenommen. Und das Verrückte (oder eher typische für die Königshäuser): Sie hängen alle irgendwie zusammen. Immerhin ist Marie Antoinette, die Ludwig XVI geheiratet hat, die Tochter von Maria Theresia. Während Ludwig XVI wiederum der Enkel von Ludwig XV ist, der wiederum ein Urenkel von Ludwig XIV. (Und ich weiß wieder, warum mir das zu viele Ludwigs in Frankreich waren und ich mich eher den Ottos und Heinrichs in Deutschen Landen im Studium zugewandt habe. *lach*)

Ich finde es übrigens toll, wie viele Kommentare hier in den letzten Stunden aufgelaufen sind! Schön, dass der Lesesonntag wieder so belebt ist!

--------------------------------------------------------

20.15 Uhr: Das Rumgezicke an Sisis Hof im 2. Teil der Kaffeehaus-Trilogie geht mir jetzt schon auf den Keks. Ich hasse Stutenbissigkeit. Wenn es sich dann noch um die Gunst der Kaiserin dreht.....🙄 Erinnert mich wohl gerade etwas zu sehr an meine Situation auf Arbeit. Manche Dinge scheinen sich nie zu ändern. Jetzt fehlt mir eine Katze für etwas Flausch.

Aber lieben Dank für den Tip zu dem Buch um "die wahre Geschichte der Kaiserin Elisabeth". Hab mir das mal vorbestellt. Und noch eins aus dem Hause Beck. 

Skoobe ist da leider etwas dünn bestückt.  Wobei ich das Gefühl habe, dass bei denen momentan die Suchfunktion schwächelt. Wie überhaupt in letzter Zeit die ganze App (Beschreibungen werden nicht geladen, Bücher ewig gesucht, Rezensionen sind nicht lesbar....Hat noch jemand Schwierigkeiten?)

Macht es schön, meine Lieben, ich bin für heute raus. Irgendwie weiß ich gerade nicht so recht wohin mit meinen Knien. Tun doch ganz schön weh.


Habt eine schöne Woche. 



Freitag, 31. Dezember 2021

Ich wünsche Euch allen....

ein besseres 2022 als 2021 war. Bleibt gesund (oder werdet es wieder) und passt gut aufeinander auf.

 


 

Samstag, 18. Dezember 2021

Adventslesen - 4. Adventswochenende 2021 + LESESONNTAG im Dezember - 19.12.2021

Samstag, 10.00 Uhr: Guten Morgen, meine Lieben, an diesem 4. Adventswochenende! Ich hoffe, es geht Euch gut!

Da ich in der letzten Woche noch weitere Karten gebastelt und Plätzchen gebacken habe, habe ich nebenbei viel Hörbücher gehört, wobei mir BOOKBEAT wirklich tolle Sachen vorgeschlagen hat.

So bin ich zum einen an "Die Geheimnisse der Alaburg" (LINK zu AMAZON) hängen geblieben. Ein spannendes, aber auch lustiges Fantasy-Abenteuer mit mal ganz anderen Figuren (etwa ein übergewichtiger Zwergelbe, der gern kocht). 

Hier gibt es insgesamt 7 Bände, da scheine ich also noch einiges vor mir zu haben. Mir gefällt, dass es in diesem Buch wirklich nur einen Erzählstrang gibt und nicht - wie oft in Fantasybüchern üblich - sehr kompliziert verwobene.

Zum anderen habe ich "Obsidian" (LINK zu AMAZON) begonnen. Hier kennt man den Plot zunächst schon aus vielen anderen Geschichten: geheimnisvoller Junge fasziniert neu in die Stadt gekommenes Mädchen, wobei ihn irgendein Geheimnis umweht. Trotzdem zieht mich die Erzählweise in ihren Bann und so höre ich beide Hörbücher momentan abwechselnd.

Auch von Petra Schier habe ich noch weitere Hörbücher rund um Hunde gefunden, die an Weihnachten zwei Menschen zusammen führen. Nach "Ein Körbchen unterm Mistelzweig" höre ich nun "Der himmlische Weihnachtshund" (LINK zu AMAZON). In allen Hörbüchern spielt der Weihnachtsmann mit seinen Elfen eine Rolle. 

Fand ich das zunächst seltsam, verstehe ich nun, dass das offenbar ein Serienprinzip ist, da hier eben zu Weihnachten Weihnachtswunder durch Hunde gewirkt werden sollen. Damit kann ich abends gut einschlafen.

Wie war Eure Woche?

----------------------------------------------------------------

20.00 Uhr: Irgendwie gab es wohl heute etwas Verwirrung, beim wem das Adventslesen stattfindet. Deswegen habe ich jetzt unten mal zu Anettes Nettebuecherkiste verlinkt, weil wir gleichzeitig heute Morgen gestartet sind und sie jetzt den Host übernommen hat. 

Das war aber nicht weiter schlimm, da ich noch gar nicht wirklich zum Lesen gekommen bin, sondern heute nur im Nieselregen joggen war und danach schonmal Weihnachts-Essens-Einkäufe erledigt habe, wobei es jetzt schon schwierig zu sein scheint, irgendwo Gänsebrüste zu ergattern.

Heute Abend werde ich wohl noch etwas in "Die Hexenjägerin - Der Zirkel der Nacht" (LINK zu AMAZON) schmökern, das ich gestern angefangen habe. Das war so ein Zufallsfund in der Bibliothek, der mich irgendwie vom Cover und der Inhaltsbezeichnung her angesprochen hat (Ihr wisst schon, mein Interesse für Hexen derzeit).

Ich weiß allerdings noch nicht so richtig, ob ich das Buch mag, dazu habe ich zu wenig bisher gelesen, aber vielleicht kann ich morgen etwas mehr dazu berichten.

Hoffentlich lesen wir uns morgen zum Lesesonntag. Liebe Grüße,


-----------------------------------------------------------------

Sonntag, 12.00 Uhr: Wir haben heute erstmal ausgiebig gefrühstückt und nebenbei noch etwas in die Literaturverfilmung von Simenons Maigret "Die Tänzerin und die Gräfin" (LINK zu AMAZON) geschaut, in der Maigret von Rowan Atkinson gespielt wird. Wobei ich in ihm immer Mr. Bean sehe und da gerade schwer abstrahieren kann. Irgendwie hat er doch immer ein Schmunzeln im Gesicht. Aber die Ausstattung der Serie gefällt mir sehr gut.

Obwohl es immer noch ziemlich nasskalt draußen ist, werden wir wohl gleich ein wenig laufen gehen 🏃 und ich fürchte, dann wird es schon wieder dunkel. *seufz*. Momentan motiviere ich mich nur mit Regenbogen-bunter Sportkleidung, um überhaupt raus zu gehen.

----------------------------------------------------------------------------

18.30 Uhr: Was für ein verregneter 4. Advent! ☔ Ich konnte meine Freundin überzeugen, dass es echt zu nass zum Laufen für mich ist und so haben wir es uns lieber bei ihr zuhause noch gemütlich gemacht. 

Auf der Rückfahrt zu mir nach Hause stand ich auch prompt in einem wetterbedingtem Stau (da ist wohl irgendetwas überspült worden) und so habe ich bereits ein neues Hörbuch von Petra Schier begonnen (wieder voller Hunde, Weihnachtmännern und Elfen). Diesmal: "Plätzchen gesucht - Liebe gefunden" (LINK zu AMAZON). Wohl das 6. Weihnachtshunde-Buch der Autorin, aber man kann die völlig unabhängig voeinander hören/lesen.

Ich fürchte nur, ich muss das zuhause jetzt mit Kopfhörern weiter hören, da meine Nachbarn offenbar vergessen haben ihr Weckradio auszuschalten, als sie weggefahren sind, und ich jetzt unfreiwillig mit Weihnachtsmusik irgendeines Radiosenders beschallt werde.

Und Ihr wisst, dass die Dinger immer lauter werden, wenn man die nicht rechtzeitig ausschaltet? Ein Träumchen! Musste gleich an Konstanze und ihre "musikalische" Nachbarin denken. *grumpf*

Werde dann also noch ein paar Postkarten nebenbei gestalten, so dass die dann morgen hoffentlich pünktlich auf die Reise gehen und auch noch vor den Feiertagen ankommen. 

Ich muss sagen, die ganze Bastelei und Backerei hat mich in diesem Jahr sehr viel mehr in Weihnachtsstimmung versetzt, als es Bücher oder Musik vermocht hätten. Das sollte ich vielleicht beibehalten.

Falls wir uns heute nicht mehr lesen, wünsche ich Euch bis dahin eine schöne und besinnliche Zeit. Bleibt gesund, meine Lieben!


 




------------------------------------------------------------------

Gemeinschaftlicher Lese-Adventszauber mit

siehe https://nettebuecherkiste.wordpress.com/2021/12/18/adventslesen-4-adventswochenende-2021/

🎄 + Sheena

Samstag, 11. Dezember 2021

Adventslesen - 3. Adventswochenende 2021

Samstag, 10.00 Uhr: Guten Morgen, Ihr Lieben, an diesem 3. Adventssamstag. 

In der letzten Woche musste ich hier leider aussetzen, da ich noch einmal im Backfieber war (diesmal mit einer 3jährigen zusammen), so dass ich gar nicht zum Lesen oder Posten gekommen bin. 

Überhaupt habe ich in den letzten Tagen offenbar irgendeinen Kreativitätself verschluckt, denn in dieser Vorweihnachtszeit habe ich auch total Lust Weihnachtskarten selbst zu gestalten und stöbere mit Vorliebe durch Bastelgeschäfte und decke mich mit Glitzerpuder, Sternenpapier und Weihnachtsschablonen ein. 

Durch die sozialen Medien verschwinden "richtige" Briefe und Karten ja regelrecht und vielleicht freut sich der eine oder die andere ja, mal etwas Handgefertigtes im Briefkasten zu finden. Ich freue mich jedenfalls darauf, meinen Lieben auf die Art zu sagen, dass ich an sie denke.

Plätzchen werde ich wohl auch nochmal backen, denn die gehen hier momentan weg wie die buchstäblichen warmen Semmeln. Insofern werden mein Begleit"stoff" wohl an diesem Wochenenden eher Hörbücher sein, aber da haben sowohl SKOOBE als auch BOOKBEAT ja gerade einiges zu bieten.

Und Ihr so? 

----------------------------------------------------------------------------------

13.30 Uhr: Während ich weitere Weihnachtskarten gebastelt habe (mein Tisch sieht aus, als wäre ein pupsenden Einhorn drüber gelaufen und hätte dabei Glitzer verstreut), habe ich von Petra Schier "Körbchen unterm Mistelzweig" gehört. Ein kleiner Schnauzer wird in der Geschichte an einem Poller am Straßenrand angebunden und einfach zurückgelassen - und von zwei mitfühlenden Menschen gerettet (die natürlich im Laufe der Geschichte....aber ich will nicht spoilern, *zwinker*)

Momentan weiß ich noch nicht genau, ob ich die weibliche Hauptperson mag. Aber der Hund ist knuffig. 😍

Jetzt werde ich mich aber erstmal warm einpacken, um noch ein wenig den Schnee draußen zu genießen und vielleicht noch ein paar Bastel- oder Weihnachtssachen zu organisieren. Und dann möchte ich ja auch noch Plätzchen backen.

Bis später, Ihr Lieben.

 ------------------------------------------------------------------

Sonntag, 11.30 Uhr: Oha, gestern ist es doch ganz schön spät geworden. Es waren sehr viele andere Leute unterwegs, um einzukaufen und ich habe oft in den Gängen gewartet, bis sie etwas leererer waren, um nicht zu dicht an andere herantreten zu müssen. Leider nehmen viele andere diese Rücksicht nicht. Aber auf die Art hatte ich viel Zeit mal in den Geschäften zu stöbern, Regale genauer zu betrachten und das eine oder andere zu entdecken, was ich sonst möglicherweise übersehen hätte (und dabei hätte ich fast die Höchstparkdauer des Geschäfts überschritten, das ist mir auch noch nicht passiert....). 

Allerdings war es dann gestern Abend schon zu spät zum Backen oder irgendetwas anderem - und tippen mochte ich auch nicht mehr so recht. Das hole ich dann heute nach. 😆

Allerdings bin ich heute auch etwas spät aus den Federn gekrochen, aber ich freue mich, dass sich inzwischen doch einige Mitleser:innen gefunden haben. Da schaue ich doch gleich mal bei Euch vorbei.

Euch allen einen schönen 3. Advent!! 

-------------------------------------------------------------------

18.00 Uhr: So, die Plätzchendosen sind wieder gefüllt (mal sehen, für wie lange 😜), allerdings ist so ein Nachmittag dann auch schnell herum. Schon ist es draußen wirder dunkel und ich bin mal wieder zu nichts anderem gekommen. *seufz*

Zumindest habe ich nebenbei weiter mein Hörbuch gehört (leider geht mir die weibliche Hauptperson immer noch gehörig auf den Senkel. Allein ihre Angewohnheit wie ein Papagei immer alles zu wiederholen, was ER sagt, lässt einen permanent die Stirn auf die Tischplatte schlagen. Der Kerl scheint sonst nicht viel Auswahl zu haben. *seufz).

Nun überlege ich, zumindest noch einmal eine Runde ums Haus zu gehen, um heute wenigstens ein paar Schritte auf die Uhr zu bekommen. Meine Freundin meinte gerade, dass sich das auch im Dunkeln lohnt. (Ich sage nur: Adventsdeko der Nachbarn. 🎆🎇)

----------------------------------------------------------------

20.45 Uhr: Der Abendspaziergang hat gut getan und es war gar nicht so kalt, wie befürchtet. Und ich war ja wirklich sehr erstaunt, wie manche so ihre Häuser illuminieren. 


Mit diesen Eindrücken verabschiede ich mich für heute von Euch und hoffe, dass wir uns nächstes WE wiederlesen. 


-------------------------------------------------------------------

Hat jemand Lust mich wieder beim Adventslesen zu begleiten? Dann ab in die Kommentare mit Euch! 😁

Wir machen es uns am 3. Advent zusammen gemütlich:

🎄 Nettebücherkiste

🎇 Sheena  

🎅 Neyasha

Samstag, 27. November 2021

Adventslesen - 1. Adventswochenende 2021

Samstag, 10.00 Uhr: Guten Morgen an diesem 1. Advents-Samstag. In den letzten Jahren haben an den Adventswochenenden eigentlich immer die Vorweihnachtslesewochen von Ariana stattgefunden. Da sie schon sehr lange nicht mehr gebloggt hat, bin ich jetzt etwas verunsichert, ob das auch in diesem Jahr der Fall sein wird.

Nichtsdesotrotz würde ich diese schöne Tradition gern fortsetzen und vielleicht mag ja der eine oder die andere sich anschließen und es sich mit mir zusammen im Lesesessel (oder was immer Ihr sonst so vorhabt) gemütlich machen, so dass wir hoffentlich alle nach und nach ein wenig in Weihnachtsstimmung kommen - und das können wir in den momentanen Zeiten wohl alle gebrauchen. 

Ich freue mich jedenfalls über vorweihnachtliche Bilder, Literaturtipps oder womit auch immer Ihr Euch die Vorweihnachtszeit versüßt. Wichtig ist es, ein wenig zur Ruhe zu kommen und auf das zu besinnen, was Weihnachten eigentlich sein soll.

So habe ich heute Morgen schon einmal angefangen ein wenig weihnachtlich zu dekorieren. Morgen bin ich zum Weihnachtsstollen-Backen eingeladen, worauf ich mich schon sehr freue.

Allerdings bin ich rein lesetechnisch seit ein paar Wochen dem Thema "Hexen" verfallen. Diesbezüglich wird es hier also im Moment noch nicht ganz so weihnachtlich, auch wenn ich auf SKOOBE schon das eine oder andere gefunden habe, was das vielleicht in den nächsten Wochen noch ändert.

Aber zumindest hat es schon ein winterliches Hörbuch auf meinen Player geschafft: "Winterglück auf Düne 7" (Link zu Amazon) von Karin Lindberg, das von der Münchnerin Lara handelt, die mal eben ihr altes Leben hinter sich lässt, ein verfallenes Haus in Zingst kauft und dieses nun versucht aufzumöbeln. Wobei die Alteingesessenen ihr das neue Leben auch nicht gerade leicht machen.

Bis später, Ihr Lieben. 

-------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 7.30 Uhr: Guten Morgen, Buchlinge an diesem 1. Adventssonntag. 

Ich habe mich ja total gefreut, dass einige von Euch sich mir beim Adventslesen anschließen wollen. 

Gestern bin ich irgendwie beim Buffy-Binge-Watching versumpft, so dass Eure Kommentare gar nicht richtig zu mir durchgedrungen sind. Und ich zugegebenermaßen auch schon die Befürchrung hatte, dass das Adventslesen "einschlafen" wird.

Umso mehr freue ich mich nun!

Ich fahre jetzt allerdings gleich zu meinem Patenkind, weil wir heute Weihnachtsstollen backen wollen. Da ich dann wahrscheinlich die ganze Zeit die Hände in klebrigem Teig haben werde, werde ich wohl erst heute Abend wieder zum Bloggen kommen. 

Aber ich freue mich auf Eure Posts bei meiner Rückkehr und wünsche Euch einen schönen Sonntag - wie immer Ihr ihn verbringt.

--------------------------------------------------------------------

17.30 Uhr: Bin vom Backen zurück! Irgendwie ist es gruselig. Früher hieß es: "Kannst Du noch ein paar Eier mitbringen?", wenn ich irgendwo zum Backen gefahren bin. Heute fragt man: "Hast  Du noch ein paar Schnelltests, die Du mitbringen kannst?" 

Aber so backen wir zumindest "gesund". Also jedenfalls was Corona betrifft. Und ich hatte nicht nur Schnelltests dabei, sondern auch eine Drachenausstechform, da mein Patenkind Drachen und Dinosaurier über alles liebt. Und ich es einfach toll finde, was es da heute so an Förmchen gibt. Wer sagt, dass es immer nur Schneemänner sein müssen? 

Nach gefühlt 5kg Stollen, Unmengen Plätzchen, einem Bad in Mehl (Notiz an mich: mit einer 5jährigen backen und gleichzeitig einen neuen Weihnachtspulli anhaben, ist eine doofe Idee) und einem extremen Zuckerschock bin ich nun wieder zuhause und freue mich, dass sich hier ein paar Advents-Leserinnen zusammengefunden haben. Und in meinem Kühlschrank noch etwas Herzhaftes zu finden ist. 😜

Ich hoffe, Ihr hattet es bis jetzt schön. Werde gleich mal schauen, wie es Euch bis jetzt so ergangen ist. 

Da ich mir gestern nach meinem Buffy-Extreme-Watching dann doch nach etwas Weihnachtlichem war, habe ich zu "Lichterglanz und Katzenschnurren" von Rebecca Michéle gegriffen, was mir gut gefallen hat. 

Eine alte Dame findet ein verletztes Katzenjunges auf ihrer Terrasse und nimmt es auf. Sie blüht durch das kleine Wesen total auf, denn sie ist bis dahin sehr einsam gewesen - bis sie bei ihrem Bäcker die Suchanzeige zu genau dieser Katze sieht. Und diese eigentlich nicht mehr hergeben möchte.

Weihnachten und Katzen gehen immer. Darin werde ich nun noch etwas weiterschmökern - sobald ich meinen Zuckerhaushalt wieder im Griff habe. 😜

------------------------------------------------

21.00 Uhr: Ich überlege, ob wir das Adventslesen vielleicht rotieren lassen. Also, ob jedes Wochenende eine andere Bloggerin "Gastgeberin" ist. Könnt Ihr Euch ja mal überlegen, ob Ihr Lust dazu hättet. Schreibt mir einfach in die Kommentare, was Ihr davon haltet. 

Da ich seit ein paar Tagen abends immer massiv mit kalten Füßen zu tun habe (für mich eher ungewöhnlich), kuschele ich mich langsam mal ins Bett und höre noch ein wenig "Morgen, Klufti, wird's was geben" - eine sehr lustige Weihnachts-Geschichte mit meinem neuen Allgäuer Lieblingskommissars Kluftinger. 

Schlaft gut, meine Lieben, es war schön mit Euch in diesen bedrückende Zeiten etwas Weihnachtsstimmung zu erleben. Bis hoffentlich nächstes Wochenende. Habt bis dahin eine schöne Zeit. 



PS: Oha, es schnee-regnet in Berlin. 🌨️


---------------------------------------------------

Wir machen es uns am 1. Advent zusammen gemütlich:

🎄Nettebuecherkiste

🎅Neyasha 

🎇Sheena

 






Sonntag, 21. November 2021

LESESONNTAG im November - 20.11.2021

12.00 Uhr: Guten Morgen Mittag, Lesegemeinde. 

Da es mir in letzter Zeit häufiger passiert, dass ich zwar sehr früh wach bin, es mir dann aber doch im Laufe des Morgens das Licht nochmal ausbläst, wenn ich nicht sofort aufstehe, stoße ich heute etwas später dazu. Musste mich erst von meinen Wettkampfträumen (!) erholen (ja, jetzt renne ich schon nachts Marathon, wobei ich in meinen Träumen zusätzlich sehr seltsame Sachen machen muss, wie etwa ein Seil hochklettern und gleichzeitig ein riesiges Quietscheentchen festhalten oder aufdringliche T-Shirt-Verkäufer abwimmeln etc. - jeder Therapuet reibt sich wahrscheinlich gerade die Hände).

Nichtsdestotrotz habe ich (bevor ich noch einmal eingeschlafen bin) schon etwas gelesen, wobei mich immer noch (wie seit dem Herbstlesen) das Thema "Hexen" umtreibt. Daher habe ich die Blut-Reihe von Kim Harrison noch einmal begonnen (vor Jahren bin ich mal bis Band 6 oder so gekommen, aber ich habe mich nicht getraut, da wieder einzusetzen, die Figuren waren nicht mehr ganz so präsent), in der es nach einem "Unfall" mit Tomaten Menschen und Fabelwesen nebeneinander gibt, was zu allerlei Spannungen führt.

Außerdem lese ich gerade ganz neu "Midnight hour" von Carrie Vaughn, deren Protagonistin eine Radiosendung moderiert (eben titelgebende Midnight hour), in der Vampire, Werwölfe etc. anrufen und sie um Rat fragen. Yoahhh... weiß noch nicht so recht. Mal schauen, wo sich das hinentwickelt.

Und wenn mir gerade nicht nach Lesen ist, schaue ich mal wieder "Buffy - Die Vampirjägerin". Also Ihr seht, Ablenkung gegen die ganzen Horrormeldungen da draußen ist gerade alles. Vielleicht wünsche ich mir manchmal einen Zauber, der dem Spuk da draußen endlich ein Ende setzt. Ich weiß nicht, wie viele Corona-Tests ich in den letzten Tagen gemacht habe, weil es wieder jemanden aus meiner näheren Umgebung erwischt hat.

Zudem versuche ich auch immer noch meine Allgäu-Wanderungen aufrecht zu erhalten - nur leider ohne Allgäu. Wie ich es mir vorgenommen habe, habe ich mir Touren in Berlin/Brandenburg rausgesucht, die ich versuche, mindestens einmal pro Woche zu machen. Was leider im Moment nicht immer ganz so einfach ist, da es gefühlt seit Tagen nicht mehr richtig hell wird. Jedes Mal, wenn ich ins Bad gehe, springt mein Nachtlicht-Bewegungsmelder an, weil er offenbar denkt, es ist nachts. Nö, nur dunkel. Oder irgendjemand hat vergessen da draußen das Licht anzuknipsen.

Insofern perfektes Lesewetter für diesen Lesesonntag. Zum Frühstück habe ich außerdem einen Podcast über die historischen Ursprünge der Rauhnächte gehört (denn letztlich interessieren mich die historischen Fakten hinter dem Glauben an diverse Kreaturen besonders), den ich auch sehr spannend fand, da in einigen Gegenden die Rauhnächte offenbar schon VOR Weihnachten stattfinden (und das "Fest des Lichts" sozusagen die Erlösung ist), während in anderen Gegenden diese Nächste zwischen dem 21. Dezember und 6. Januar sind. 

Selbst in unser vorlautes und wenig gläubiges Berlin sind ein paar dieser Dinge eingezogen, da meine Mutter z.B. grundsätzlich nicht zwischen Weihnachten und Silvester gewaschen hat (wobei ich sagen muss, dass meine Familie ursprünglich aus Schlesien kommt). Aber der Hintergrund dessen war mir (und ich glaube auch ihr) bis dahin nie klar. Nur ein gewisses Unwohlsein, wenn ich dann doch nach Weihanchten mal die Waschmaschine angeworfen habe.

Kennt Ihr dieses Brauchtum auch? Ich glaube, bei irgendeinem Adventslesen haben wir uns dazu auch schonmal ausgetauscht. Apropos: Hatten wir schonmal den Fall, dass direkt nach dem Lesesonntag im November das Adventlesen begann? (*auf den Kalender guck*)

------------------------------------------------------------------------------------

18.00 Uhr: Die Zeit rast mal wieder. Aber das zeigt auch, dass es mir zumindest gelungen ist, eine Zeitlang konzentriert zu lesen, auch wenn ich irgendwie etwas Probleme hatte, dauerhaft eine bequeme Sitzposition zu finden. Ein Lesesessel wäre echt mal eine Investition, aber dafür fehlt mir der rechte Platz (wobei ich ja gern so einen kuscheligen Hängekorb hätte, aber ich fürchte, in meiner Wohnung kommt die Decke runter, wenn ich da nur eine Schraube setze).

Weil ich nach dem Abendbrot ganz schön genudelt war (im wahrsten Sinne des Wortes), bin ich jetzt noch einmal eine Runde ums Haus gegangen. Boah, war das dunkel. Dazu muss man sagen, dass ich in einer Gegend mit noch alten, funktionierenden Gaslampen lebe, was ganz romantisch ist, aber für Nachtblinde wie mich echt eine Herausforderung. Und ich bin wirklich nachtblind. Ich konnte nicht mal meine Füße sehen, was bei den sehr hügeligen Bordsteinen in meinem Kiez durchaus mal gefährlich werden kann.

Also werde ich mich jetzt zum weiteren Lesen in mein Bett verkrümeln. Den ersten Band um Rachel Morgan habe ich fast aus und freue mich schon auf den nächsten.

------------------------------------------------------


22.00 Uhr: Jetzt musste ich mich echt von dem Buch losreißen, um nochmal ein Update zu schreiben und das will schon was heißen. Der erste Band nimmt zum Schluss hin echt Fahrt auf und die Figuren werden immer liebenswerter. 

Ich liebe ja besonders den Pixie Jenks und seine zauberhafte Familie. Gerade hat der alte Hexer Keasley Rachel verarztet, wobei ihre Wunde, die sie von einem üblen Kampf davongetragen hat, nicht aufhört zu bluten, da sie einen Pakt mit einem Dämon geschlossen hat (bzw. der sie begleitende Mensch Nick, aber das würde hier zu weit führen und zukünftige Leser:innen vielleicht spoilern) und das macht sich sicher besonders gut, wenn man mit einem Vampir zusammenwohnt. 

Wo nimmt die Autorin nur all ihre Ideen her? Und mittlerweile gibt es 16 Bände, habe ich das richtig gesehen? Wow, da habe ich echt noch was vor mir. Hoffe nur, dass mein Hexeninteresse bis dahin nicht wieder durch etwas anderes abgelöst worden ist. Dann bleibe ich wohl wieder bei Band 5 hängen. Aber Konstanze hat mich jetzt schon neugierig gemacht, wie es weitergeht.

Schlaft gut, Ihr Lieben, und besonders Du, Konstanze, und kommt gut durch die Nacht.



Mittwoch, 17. November 2021

Literary coffee

Darüber bin ich heute durch Zufall bei Facebook gestolpert. Fand ich zu schön und wollte ich Euch daher nicht vorenthalten. Welche Tasse wäre Eure?