Montag, 15. Oktober 2018

Herbstlesen #3 - Wochenende 13./14.Oktober 2018

Da ich am Wochenende überhaupt nicht zum Bloggen gekommen bin, aber zumindest gedanklich am Herbstlesen teilgenommen habe und auch immer wieder versucht habe, Eure Beiträge dazu zu lesen, möchte ich hier zumindest eine Zusammenfassung meines letzten Herbstwochenendes schreiben.

Irgendwie war die Woche ziemlich arbeitsintensiv und ich hatte mit totaler Müdigkeit zu kämpfen in Korrelation mit meinem Schreibtisch, der sich vor anstehenden Korrekturen bog.

Trotzdem habe ich versucht, in der vorigen Woche immer mal rauszugehen und etwas von der unglaublichen Herbst-Sonne zu tanken (u.a. war ich in der tollen Dahlien-Ausstellung im Britzer Garten) - und das Sonnetanken war auch mein Vorhaben für's Wochenende. Das Wetter meint es ja noch wirklich gut mit uns.



 Ich wollte eigentlich unheimlich gern mal den nördlichen Mauerradweg fahren, da ich diesen - im Gegensatz zum südlichen - überhaupt nicht kenne. Irgendwie konnten die Herzensfrau und ich uns aber freizeittechnisch nicht so recht einigen und letztlich waren wir stattdessen ein wenig spazieren, Eis essen und rudern, was auch sehr schön war. Mit Wasser bekommt man mich ja immer.




Am Sonntag war ich in meiner Eigenschaft als Patentante gefragt und bin zum Gottesdienst mit meinem Patenkind gefahren.
Die Pfarrerin hatte alle Täuflinge des letzten Jahres eingeladen und einen wirklich schönen Kindergottesdienst mit anschließendem Kartoffelsuppeessen veranstaltet.



Danach haben wir das schöne Wetter noch genutzt und ich bin mit ihr in den Garten ihres Vaters gefahren, der froh war, mal in Ruhe seine Pflanzen pflegen zu können, während wir Verstecken u.ä. gespielt haben (die Mama musste arbeiten).

Dazu muss man sagen, dass der Zwerg gerade 2 Jahre ist und ich ihr also das Versteckspielen erstmal beibrachte.
Dazu haben wir uns abwechselnd versteckt. Soweit der Plan.
Sie hat mich super gesucht und gefunden (ich habe es natürlich nicht so schwer gemacht), fand es dann aber total logisch, sich dann immer an genau der Stelle zu verstecken, wo ich vorher auch war.
Das muss ich ihr irgendwie noch beibringen, dass ein neues Versteck vorteilhafter wäre. *lach*



Mit dem Bauch voller Keksen bin ich dann schweren Herzens zurück an meinen Schreibtisch, wobei die Arbeit dann aber etwas schneller von der Hand ging, zumal ich mich abends nochmal mit der Herzensfrau getroffen habe, um den letzten Tag von "Berlin leuchtet" fotografisch noch mitzunehmen.








Es gab schon Jahre, da bin ich mit Skihose, 3 Pullovern und Schal umhergelaufen. Gestern konnten wir das noch mit offener Jacke machen. Wahnsinn.

Zwischendurch habe ich an diesem Wochenende immer mal versucht, ein wenig Hörbuch zu hören (immer noch "Winter der Welt"), wobei ich aufgrund der Schwere des Themas auch immer wieder Pausen machen muss und gerade keinen richtigen Ausgleich mit einem anderen Hörbuch finde.
Vielleicht mal wieder ein Krimi - mal sehen. Oder hat jemand einen schönen Tipp für mich?

Den 6. Band der Nightingale-Schwestern habe ich gestern beendet und gleich den 7. angefangen, wobei bei mir gerade so eine leichte Themenübersättigung einsetzt, was schade ist, weil ich diese Reihe liebe.
Wohl auch durch den weihnachtlichen Titel, der eher in unser Adventslesen passt, habe ich zur Abwechslung dann auch mal wieder zu anderen Büchern gegriffen:

SKOOBE hat ein Buch reingestellt, was ich schon seit einer Weile lesen wollte:

"Die RAF hat Euch lieb" von der Tochter von Ulrike Meinhoff, Bettina Röhl. wobei ich schon nach der Einleitung nicht weiß, ob ich das Buch noch weiterlesen mag, immerhin stellt sie mal eben 50 Jahre RAF-Forschung, Dokumente, Dissertationen, Zeitzeugen etc. komplett in Frage.
"Alles war anders" ist der Tenor. Tja.

Zudem hatte hier jemand "Wortwächter" von Akram  El-Bahay empfohlen, was ich ebenfalls begonnen habe.
Schon die Kurzbeschreibung hatte mich so gefessselt, dass das Buch sofort auf meine Merkliste gewandert ist. Ich denke gerade viel über den Einfluss der Medien auf unser Sein und das Thema "Achtsamkeit" nach und da passt dieses Buch, was ein Hommage an das Lesen ist, sehr gut.

"Du wolltest es doch" liegt auch schon ewig auf meinem KINDLE und ist ebenfalls von mir begonnen worden, auch wenn dieses Buch aufgrund seiner Missbrauchthematik ebenfalls kein einfaches ist.

So bin ich zur Zeit mit einem breiten Lesespektrum ausgestattet und springe ein wenig.

Die nächsten beiden Wochenenden werde ich mich wohl aus Schleswig-Holstein melden, da ich tatsächlich noch kurzfristig einen Urlaubsplatz an der Ostsee bekommen habe (yipieh!).
Ich kenne sonst nur die mecklenburgische Seite und bin schon gespannt. Sonntag geht's los.

Leider wartet bis dahin aber auch noch eine Menge Arbeit auf mich.

Liebe Grüße,




Kommentare:

  1. Uff Korrekturen und Vorferienzeit. Aber es klingt ja danach, dass Du am Wochenende immer wieder Energie hast tanken können.

    Die Wortwächter könntest Du bei mir aufgeschnappt haben.

    Oh, Schleswig Holstein und Ostsee - hach. Meine Kollegin geht nächste Woche auch in den Urlaub, den sie nach meiner 10tägigen Büro-Abwesenheit auch gebrauchen kann, das habe ich heute an meinem ersten Arbeitstag bereits gemerkt. Ich bin wahrscheinlich dann Ende Oktober wieder urlaubsreif, lach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      Stimmt, über die WORTWÄCHTER habe ich bei Dir gelesen. Wie weit bist Du inzwischen mit dem Buch und gefällt es Dir noch immer ?

      Löschen
    2. Ich habe es am Feiertags-Herbstlesen beendet und mochte es, wie fantasievoll und abenteuerlich hier die Magie der Worte gefeiert und auch die Gefahren aufgezeigt wurden.

      Löschen
  2. So viel Arbeit! Nur gut, dass ein Urlaub in Sicht ist! :)

    Spazierengehen, rudern und Eis klingen großartig und der nördliche Mauerweg läuft dir ja nicht weg - vielleicht klappt es ja in diesem Jahr noch, wenn das Wetter weiterhin so sonnig und trocken bleibt.

    *schmunzel* Das richtige verstecken will aber auch gelernt werden! Eine Freundin von mir war darin immer großartig und hat sich immer in die abwegigsten Ecken gequetscht. Ich bin mir sicher, dass dein Patenkind bei solch einer frühen Einführung in das Spiel, es auch einmal zur Meisterschaft bringt. ;)

    Ich wünsche dir, dass du die Woche gut rumbringst und dann in einen wunderschönen Urlaub starten kannst! Und wenn du eh schon aus dem Urlaub herbstliest, bin ich mal so unverschämt und bitte um ein oder zwei (oder mehr ;) ) Meerbilder. Ich war schon so lange nicht mehr am Meer, ich brauche ab und an Fotos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Konstanze

      Den Wunsch erfülle ich Dir gern. Morgen geht es los und ich freue mich schon sehr. Auch wenn es inzwischen sehr viel kühler draußen geworden ist.

      Löschen
  3. Wunderschöne Fotos - das Wetter war in den letzten Tagen echt traumhaft! Inzwischen scheint hier aber doch ein Hauch von Winter Einzug zu halten.

    AntwortenLöschen
  4. @ Neyasha


    Lieben Dank. Hier sinken die Temperaturen jetzt auch stetig, aber ich bin nicht bös drum, die Natur braucht nach all den vielen Sonnenmonaten mal ein wenig Regen und Zeit, um zur Ruhe zu kommen.

    AntwortenLöschen