Sonntag, 7. Oktober 2018

Herbstlesen #2 - Sonntag, 07. Oktober 2018

13.30 Uhr: Heute Vormittag sind wir irgendwie nicht so recht in die Gänge gekommen.
Es ist bei Weitem nicht mehr so schön draußen, wie gestern und ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell mir das auf die Stimmung drückt. Tatsächlich habe ich das Gefühl, immer wetterfühliger zu werden, je älter ich werde.

So habe ich auch gleich im Internet nach einem Urlaubsdomilzil geschaut, in das ich mich in 2 Wochen verkrümeln und vielleicht noch ein wenig auftanken kann.
Aber so recht fündig bin ich noch nicht geworden, zumal ich zugegebenermaßen diesmal auch echt spät damit dran bin. Aber wir haben/hatten einige private Unabwägbarkeiten, die ich uns nicht so recht planen lassen/ließen.

Trotzdem habe ich schon ein wenig gelesen im Band 6 der Nightingale-Schwestern
und leide unglaublich mit diesen tapferen Frauen und auch Männern, die sich komplett dem Heilen und Helfen verschrieben haben, selbst wenn um sie herum Bomben niedergehen und sie ihr eigenes Leben riskieren.

Wenn ich mir viele Menschen heute so ansehe, frage ich mich, ob diese Generationen heute auch noch zu solch selbstlosem Handeln in der Lage wären. Ich schließe mich da mit ein.

Dazu passt auch der Film, den wir gestern Abend noch gesehen haben ("Willkommen bei den Hartmanns" ). Es war wirklich erstaunlich, was die pure Anwesenheit eines Menschen, der einfach nur anders aussieht, für reflexhafte Abwehrreaktionen bei seiner Umwelt auslösen kann. Klischeehaft überzogen, keine Frage, aber letztlich völlig real, wenn man die Nachrichten sich jeden Tag so ansieht.

Extra für Konstanze hier ein Bild von unserem Frühstückstisch mit bereits besprochenem Mumins-Geschirr (Teller und Tasse im Hintergrund).

Jetzt schaue ich erstmal, wie es Euch so geht.

-----------------------------------------------


Update, 18 Uhr: So, jetzt bin ich wieder vom Norden Berlins zurück in meine eigene Wohnung gefahren und vermisse die Herzensfrau. Eine gemeinsame Wohnung wäre irgendwann wirklich schön, aber der Wohnungsmarkt gibt das derzeit einfach nicht her.

Bereits im Auto habe ich mich mit "Winter der Welt" von Ken Follett abgelenkt. Wobei einige Teile seiner Geschichten wirklich grausam sind.
Zudem versucht er möglichst viel in seine Storys zu packen, um die Zeit des 2. Weltkrieges komplex abzubilden, aber zum Teil ist das Erleben für einen einzelnen Protagonisten wirklich ZU VIEL (Konzentrationslager, Folter, Zurückweisung, Betrug, Prügeleien u.ä.)

Zwischendurch muss ich immer mal Pause machen, um all das sacken zu lassen.

Dann mache ich meine Orchideen winterfest, denen der diesjährige Sommer auf den Balkon auch nicht wirklich gut bekommen ist. Mal schauen, wie viele die nächsten Monate überleben.


Update, 21 Uhr: Ich höre weiterhin mein Hörbuch, hab aber gleichzeitig Lust bekommen, mal wieder ein wenig zu zeichnen.

Da ich meine Hände aus gesundheitlichen Gründen derzeit nicht überanstrengen darf, nutze ich momentan dafür eine Ausmal-App, die mich wirklich beeindruckt. Ich hätte nicht gedacht, dass digital solche Schattierungen möglich sind. Ich zeige Euch hier mein - noch unfertiges Bild - an dem ich derzeit arbeite.
Ich staune, welche Tiefe sich mit den Farbabstufungen erzeugen lassen und hoffe, dass ich dies auch auf mein "analoges" Zeichnen übertragen kann.


So langsam werde ich aber müde und ich werde vielleicht nochmal ein wenig auf den Urlaubsportalen stöbern, ob ich nicht doch noch fündig werde.

Lasst es Euch gut gehen, bis nächste Woche,

Kommentare:

  1. Dann wünsche ich dir auch einen verspäteten Guten Morgen. Das mit dem Urlaub ist auch bei uns so eine Sache. Da wir zwischen März und Dezember so gut wie nie längere Tage weg können, haben wir uns entschieden im Januar oder Februar nächstes Jahr zu einer Freundin nach Tarifa zu fliegen. Sie wohnt da immer für 100 Tage 50m vom Meer entfernt. Zu der Zeit sind die Touristenströme sehr eingeschränkt und es ist nicht so teuer. Wir hoffen, dass das klappt. Drücke dir die Daumen, dass ihr auch noch ein Urlaubsdomizil findet, das dir zusagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Ina

      Lieben Dank, ich hoffe, ich finde noch etwas. Drück bitte weiter die Daumen!

      Löschen
  2. Ach, ich hoffe, du findest noch einen Weg mit dem graueren Wetter fertig zu werden. Ich lebe ja so auf, wenn es draußen grau ist, kann aber verstehen, dass du gern etwas mehr Licht und Sonne hättest. Hast du denn eine bevorzugte Reiserichtung, in die du suchst? Eine Freundin von mir wollte und unbedingt im Sommer in ein kälteres Klima und dann wurde ihr im Reisebüro ein Reiseziel aufgeschwatzt, wo sie dann doch wieder bei 35 Grad landete. Ich drücke die Daumen, dass du ein besseres Händchen bei der Buchung beweist! ;)

    Oh, und danke für die Mumin-Geschirr-Bilder! :D Die Tasse finde ich besonders hübsch, aber auch der Teller ist viel zu schade, um Essen drauf zu legen. :)

    Was die Selbstlosigkeit der heutigen Menschen angeht: Schau dir an, wie viele Menschen bereit waren 2015 spontan und für Wochen ehrenamtlich einzuspringen. Teilweise waren mehr Helfer an den Bahnhöfen als Geflüchtete, die versorgt werden mussten. So viele Menschen haben Zimmer freigeräumt und Fremde aufgenommen, haben Sprachunterricht gegeben und zu Behörden begleitet und tun dies noch immer. Ich glaube, dass es grundsätzlich schon eine Menge Menschen gibt, die etwas tun wollen, dass viele aber auch an der eigenen Hilflosigkeit scheitern, weil sie nicht wissen, was sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten tun können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Winterkatze

      Ich bin ganz froh, dass ich die Herzensfrau überreden konnte, das Geschirr auch zu nutzen. Sachen, die nur herumstehen, ohne Funktion, sind mir ein Graus.

      Ansonsten würde ich gern in ein Wellnesshotel mit Sauna oder Therme fahren. Da kann ich am besten entspannen. Leider sind die Preise ziemlich gruselig. :((

      Löschen
    2. Nur rumstehen ist für Sachen wirklich nicht schön, aber wenn man sie benutzt, kann man doch die schönen Motive gar nicht sehen! *g*

      Ah! Ja, da kann ich mir vorstellen, dass die Preise gesalzen sind. Vielleicht solltest du in den Norden fahren, auch wenn der Fahrtweg dann länger wird hat doch z.B. in Finnland fast jedes Gebäude eine Saune. Ich drücke die Daumen, dass du noch etwas für dich findest. :)

      Löschen
    3. Ach, solch lange Fahrzeiten sind doch bescheuert - gerade wenn ihr eigentlich gern zusammenziehen würdet! Da ist es auch egal, wie spannend ein Hörbuch ist ... :(

      Ich hätte anhand des Fotos nie gedacht, dass das eine App ist. Das sieht wirklich gut aus - kein Wunder, dass dir das Spaß macht.

      Bei mir werden weiter die Daumen gedrückt, dass du noch ein passendes Urlaubsziel findest! Hab einen guten Start in die Woche - oh, und gute Besserung für die Hände! Schön, dass du heute wieder dabei warst. :)

      Löschen
  3. Oh Frühstücksei mit einem gewissen Extra, gut für Euch!

    Hast Du mal darüber nachgedacht, für die dunklere Jahreszeit eine Tageslichtlampe anzuschaffen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      Die steht ganz oben auf meiner Liste. Meine Frau hat auch eine und ich finde die wirklich toll. Nur etwas zu groß für meine Wohnung.
      Aber ich muss mich auch draußen wieder mehr bewegen. Das hat mir im letzten Jahr auch geholfen.

      Löschen
    2. Das nach draußen Gehen ist definitiv eine gute Idee. :)

      Ich nutze derzeit auch statt der physischen Puzzle, die ich durchaus im Haus habe, eine Puzzle-App, aber die Teile sind doch recht klein - habe ein kleines Tablet u. beim Vergrößern sehe ich nicht mehr alle Teile, lach - und meine Wurstfinger spielen mir manchmal einen Streich. Colorierst Du mit einem Stift, Touchpad/Maus oder Fingerkuppen?

      Schon mal gute Nacht und baldigen Erfolg auf den Urlaubsportalen!

      Löschen