Donnerstag, 19. November 2015

Ihr könnt Euch schonmal warm anziehen....

... denn von mir aus kann Arianas Adventslesen beginnen.

Wie sieht die Aktion konkret aus?
Die Vorweihnachts-Lesewochen gehen vom ersten Adventswochenende (also vom 28.11.) bis Weihnachten. Wie schon in den letzten Jahren entscheidet jede(r) Mitleser(in) für sich, wie er/sie die Adventswochen gestalten möchte, ob er/sie sich konkrete (Lese-)Ziele setzt oder einfach nur bewusst Zeit zur Entspannung und Besinnung einplant. Schließlich kann man die “staade Zeit” auf so viele verschiedene Arten interpretieren, da soll wirklich jede(r) für sich festlegen, wie die persönlichen Vorweihnachts-Lesewochen aussehen sollen. Allerdings wäre es schön, wenn ihr irgendeinen Bezug zur Advents- und Weihnachtszeit herstellen könntet – das ist ja immerhin der Grundgedanke der Aktion.

Meine Pläne für die Vorweihnachts-Lesewochen
Nachdem mein letztes Weihnachten stark durch den vorherigen Tod des mir wohl wichtigsten Menschen in meinem Leben bestimmt war, habe ich dieses Jahr damit verbracht, wieder irgendwie auf die Füße zu kommen.

Seit es nun Richtung Weihnachten geht, habe ich ein wenig Angst, wieder in ein emotionales Loch zu fallen, dabei würde ich Weihachten gern wieder genießen können.

Im letzten Jahr haben mir die Weihnachtslesewochen von Ariana sehr gut getan.
War es da aber eher mein SUB, den ich abgearbeitet habe, habe ich für dieses Jahr die volle Weihnachtsdröhnung geplant:
Mit entsprechender Musik, Plätzchen backen, weihnachtlichen Unternehmungen und Basteleien, Hörbüchern, Filmen und natürlich Büchern. 


Hab mich in der Bibliothek schon mal vorsorglich eingedeckt:


Wobei ich hoffe, dass da gute Bücher dabei sind. 


Hab mich mit einigen Weihnachtsbüchern leider schon herumgeärgert.

Kennt daher jemand das eine oder andere und kann mich vielleicht schon vorwarnen?


Kommentare:

  1. Ich freu mich, dass du dich dieses Jahr so richtig ins Adventslesen und überhaupt in die Vorweihnachtszeit stürzen möchtest - und drück die Daumen, dass Weihnachten diesmal für dich schöner wird als im letzten Jahr. Gerade Weihnachten ist ja eine sehr emotionale Zeit, in der geliebte Menschen dann natürlich besonders fehlen.
    Am 9.11. ist ganz überraschend meine Oma gestorben, die mir sehr viel bedeutet hat, insofern wird für mich Weihnachten dieses Jahr sicher auch traurig werden - hab schon ein bisschen Bammel davor, aber andererseits bin ich in der Zeit nicht allein, sondern bei meiner Familie, da können wir uns gegenseitig trösten.

    Von deiner Weihnachtslektüre kenne ich leider gar nichts, kann dir daher auch keinen Tipp geben. Bin aber schon gespannt, wie dir die Sachen gefallen werden.

    AntwortenLöschen
  2. @ Ariana

    Erstmal mein tiefstes Beileid (*Umarmung rüberschick*).

    Es ist immer schrecklich einen Menschen zu verlieren und das erste Jahre DANACH ist das schlimmste. Schön, dass Du aber noch andere Menschen um Dich hast, die Dich untersützen.

    Ich merke, dass ich jetzt, im 2. Jahr, regelrecht alles nachholen will und irgendwie LEBEN, weißt Du, was ich meine? Man fängt in solchen Situationen nämlich an, ganz anders über sein Leben nachzudenken.

    Also, mahc auf jeden Fall ,was Dir gut tut und Deine Oma ist immer bei Dir -solange Du an sie denkst.

    AntwortenLöschen