Montag, 4. Dezember 2017

Oktober- und November-Impressionen




Bildergebnis für kranke frau clipart

Nachdem ich fast den ganzen Oktober krank war, haben die Herzensfrau und ich uns in die Sonne gerettet und fast 2 Wochen Urlaub genossen (wobei ich mir einen Herzenswunsch erfüllt und mal die Emirate kennen gelernt habe) - nur, um Anfang November ins kalte Berlin zurückzukehren und mir gleich den nächsten Infekt auf die Lungen zu nageln.

Irgendwann hat frau die Nase buchstäblich voll.


Entsprechend ruhig war es hier. Ich mochte nicht mehr lesen, keine Hörbücher hören, war auch kaum noch auf Euren Blogs unterwegs, geschweige denn, dass ich mich um meinen gekümmert habe - gar nichts mehr.
Hab mich nur noch irgendwie zur Arbeit geschleppt.

Und "nebenbei" mein Projekt des Kellerentmistens verwirklicht. Da ich unbedingt Platz für "etwas Neues" in meinem Leben schaffen will.
Damit sind jedoch keine Dinge gemeint, sondern eine gemeinsame Zukunft mit der Herzenfrau. Aber davon bei Gelegenheit mehr.


Bildergebnis für vorsätzeZunächst mal werfe ich einen Blick zurück auf meine Jahresvorhaben für 2017, für die ich nur noch wenige Wochen Zeit habe:

😒 1. ein Klavierstück fließend spielen lernen - ähem...vielleicht ist das ja jetzt was für die Vorweihnachtszeit...

😑 2. Keller weiter entrümpeln - hhabe ich in den letzten 3 Monaten wirklich intensiv gemacht, aber es liegt auch noch viel Arbeit vor mir. Jedoch werde ich immer freier darin, Sachen auszusortieren, ohne lange darüber nachzudenken. Ich hänge mein Herz nicht mehr an Dinge. Es gibt Wichtigeres im Leben.

😑 3. Autokino, Freiluftkino, 3x Theater, Oper - Zu Weihnachten steht endlich die Oper an, ich war mehrmals im Kino und zweimal im Theater. Autokino wird im Winter wohl nix mehr.

😍 4. in einer Sache so richtig verlieren - verliere mich noch immer in den Augen der wundervollen Frau an meiner Seite... auch wenn ich darüber oft viele andere Vorhaben vergesse

😊 5. Tango Argentino lernen - hake ich mal ab. Ich habe mehrere Kurse gemacht, die Grundlagen sind klar, vielleicht mache ich irgendwann weiter. Momentan fehlt mir dafür leider die Zeit (und auch die Tanzpartnerin).

😕  6. 1x die Woche Sport machen - Seit dem Sommer trage ich ein "Überwachungsarmband", so dass ich zumindesr einen Überblick darüber habe, wieviel Schritte ich am Tag so mache, um in Bewegung zu bleiben. Ansonsten habe ich mir vorgenommen, jetzt mal wieder häufiger ins Fitnessstudion zu gehen..

😕7. auf Zucker verzichten - Es geht so. Ich habe schon das Gefühl, dass ich nicht mehr so einen intensives bedürfnis nach Zucker haben wie zu anderen Zeiten. Wenn ich aber im Stress bin, muss ich "mal schnell" Kohlenhydrate nachschieben. Oft auf ungesunde Art. Aber ich bin mir dessen zumindest bewusst.

😑 8. wieder Hosen tragen, die nicht mehr passen - ich habe dann mal meinen Kleiderschrank ausgemistet. Fertig.

😑 9. mein Stresslevel runterfahren - naja. Durch die bewusst eingebauten Spaziergängen (siehe Nr. 6), versuche ich mir zumindest immer mal wieder Auszeiten zu nehmen. Aber momentan haben die Tage für mich meist zu wenig Stunden

😒 10. einen digital-freien Tag - nee, das klappt momentan gar nicht. Dafür bin ich auch viel zu sehr damit beschäftigt, aussortierte Sachen aus meinem Keller bei EBAY reinzusetzen, Podcast zu hören oder in meiner digitalen Bibliothek zu stöbern. Aber ich surfe kaum noch sinnlos im Netz oder verdaddel anderweitig meine Zeit. Dafür ist mir diese mittlerweile viel zu kostbar geworden. Genauso wie die bewusste Konzentration auf DEN Menschen, der mir gerade realgegenübersitzt.

😊 11. meinen Freunden wieder mehr analoge Zeit widmen - da bin ich weiter dran. Ich versuche mindestens einmal im Monat mit einem von ihnen ein treffen. Man muss manchmal hartnäckig sein. Aber es klappt.

😒 Möchte ich gern endlich etwas zuende schreiben - tja, auch dafür brauche ich Ruhe und Zeit. Winter is coming!

Tja, das heißt für den Dezember wohl schreiben (vor allem auch, was für den Blog noch liegen geblieben ist), Klavier spielen und zum Sport gehen.

Aber leider ist Vorweihnachtszeit auch immer viel Stress auf Arbeit.
Mal schauen.
Ansonsten nehme ich einiges mit ins 2018.

Ich setze mich da nicht mehr unter Druck. Und dieVorweihnachtszeit soll ja eigentlich auch BESINNLICH sein.

In diesem Sinne! Habt einen schöne Zeit!

Bildergebnis für weihnachten linie

Kommentare:

  1. Abgesehen von dem anhaltenden Kranksein klingt das doch alles recht gut. Du hattest einen schönen Urlaub, du hast anscheinend schöne Pläne für die Zukunft :D und du hast einiges von den Jahresvorhaben geschafft.

    Und du setzt dich selber nicht unter Druck, sondern freust dich einfach über die Dinge, die du geschafft hast. Das klingt genau richtig! Was den Dezember angeht, so ist es vielleicht gar nicht schlecht, wenn du dir neben dem Stress bei der Arbeit noch etwas Sport und Klavierspielen vornimmst. Gerade in solch anstrengenden Zeiten braucht man doch einen Ausgleich und etwas Schönes zum Erholen. :) Ich wünsche dir für die kommenden Woche (bis zu den Weihnachtsferien) das ausreichend Durchhaltevermögen und genügend Stunden, in denen du Kraft tanken kannst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Winterkatze, das wünsche ich Dir von ganzem Herzen auch!

      Löschen