Samstag, 13. Dezember 2014

Adventslesen am 3. Adventswochenende - Samstag

UPDATE: Samstag, 00.00 Uhr

Ganz lieben Dank für all Eure Weihnachtslesetipps. Ich habe mir jetzt einiges auf meinen Reader geladen, habe aber noch nicht viel davon gelesen, da ich heute Nachmittag erstmal bei einem (wirklich grottigem!) Gospelkonzert war.
Wohl das erste Mal in meinem Leben, dass ich in der Pause gegangen bin.

Da habe ich mir mit meiner Freundin lieber ein paar Tapas bei meinem Lieblings-Spanier gegönnt und danach haben wir uns noch die letzte "WETTEN, DASS... -Sendung" zusammen angesehen.

Das war zwar nie meine Sendung, aber sie hatte sich das gewünscht, und so kann ich zumindest mitreden. ;).
Jetzt sinke ich nur noch mit dem HOBBIT auf den Ohren ins Bett. Denn nach dem 3. Teil im Kino, der mich auch nicht wirklich vom Hocker gerisen hat, möchte ich gern nochmal wissen, was Tolkien wirklich geschrieben hat.

-----------------------------------------------------------
UPDATE: Samstag, 12.00 Uhr

Ich komme heute nicht recht in die Gänge. Leider hatte ich vergessen, meinen Wecker auszustellen, so dass er mich heute Morgen brav zur üblichen Zeit weckte, was leider arg VOR meiner eigentlichen Wach-werd-Zeit war.

Entsprechend neben der Spur tappte ich heute durch den Vormittag und begann erstmal mit einer Weihnachtsgeschichte, die ich mir gestern noch bei AMAZON geladen hatte: ... und das Wort heißt Weihnachten: Die Geschichte eines Weihnachtsmuffels.

Nach ein paar Seiten kann ich nur mal wieder sagen: Was mich wirklich ärgert, sind die vielen literarischen Mogelpackungen, die zu Weihnachten immer wieder auftauchen. Solange das Wort "Weihnachten" auftaucht, verkauft sich offenbar alles gut. Was dann wirklich drin ist, könnte dann oft auch zu jeder anderen Zeit spielen.

Irgendwann klappten mir die Augen zu und ich musste mich dann doch nochmal hinlegen. Diesmal packte ich mir Weiberweihnacht: Hinreißende Geschichten zum Fest auf die Ohren und war wirklich entsetzt. Statt der erwartetetn "hinreißenden" Geschichten ging es nur um Mord, Tod, Hass u.ä.

Ist es wirklich das, was wir mit Weihnachten verbinden?

Ich erhoffe mir Geschichten voller Weihnachtsstimmung, gern auch familär-chaotisch, aber nicht diese unglaublichen Abgründe.

Bin gerade gefrustet (das Thema hatten wir gestern schon bei Sunsy).
Kennt Ihr solch blöden Weihnachtsgeschichten auch? Oder könnt Ihr mir wirklich schöne empfehlen?
 

Kommentare:

  1. Oh je, die Weihnachtsbuch-Falle. :-( So ein Mist!

    Ich mache genau aus dem Grund um alles, was sich "Weihnachtssammlung" oder so nennt, einen großen Bogen.

    Mit den Weihnachtsbüchern, die ich letztes Jahr während der Aktion gelesen habe, war ich eigentlich ganz zufrieden (bis auf den skandinavischen Krimi) - vielleicht schaust du da ja mal rein für Anregungen? Hier der Link zur Übersichtsseite: http://meinbuechertagebuch.wordpress.com/challenges/beendete-challenges/advent-advent-2013/
    "Das Fest" ist z. B. recht witzig, ansonsten war die Auswahl allerdings ziemlich "katzenlastig".

    Und die Winterkatze hatte letztes Jahr auch eine nette Sammlung gelesen, die sie gut durch die Adventswochen begleitet hatte.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe im letzten Jahr diese vier Geschichten gelesen: http://www.amazon.de/Grosvenor-Square-Christmas-English-ebook/dp/B00FSLF4NO/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1418484699&sr=1-1-catcorr&keywords=%22A+Grosvenor+Square+Christmas%22

    Die Sammlung gibt es immer noch umsonst und abgesehen von der vierten Geschichte, die ich nicht ganz so hübsch fand wie die anderen drei, habe ich mich sehr wohl damit gefühlt. Es sind halt "nur" nette historische Liebesgeschichten, aber liebevoll erzählt und weihnachtlich. :)

    Dann ist mir spontan noch eine Weihnachtsliebesgeschichte eingefallen, die ich wirklich erholsam zu Lesen fand: "Zimtsterne mit Zuckerkuss". Auch nicht sehr anspruchsvoll, aber weihnachtlich und mit sympathischen Figuren und schöner Kleinstadtatmosphäre. Das Buch gibt es auf Deutsch nicht als eBook und nur noch gebraucht, aber dafür zu finanzierbaren Preisen. Oh, aber auf Englisch gibt es das als eBook (http://www.amazon.de/Coventry-Christmas-English-Becky-Cochrane-ebook/dp/B001EPQ1BM/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1418484962&sr=1-1&keywords=becky+cochrane)

    Beide Bücher sind meiner Meinung nach auch so geschrieben, dass man sie auch gut auf Englisch lesen kann, wenn man nicht ganz so viel Übung hat. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich empfehle dir "Zeit deines Lebens" von Cecelia Ahern. Ich fand es wirklich richtig gut. Dieses Weihnachtsbuch hat mir gefallen. Hab auch eine Rezension dazu geschrieben :)

    Hab einen wundervollen 3. Advent! Glg, Elke

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, da hast du gleich zweimal ordentlich ins Klo gegriffen.

    "Zimtsterne mit Zucker" kann ich auch empfehlen - eine schöne, gemütliche Geschichte mit Herz. ;)

    Ansonsten kenne ich nicht viele passende Geschichten, aber vor X-Jahren habe ich mal "Das gefönte Kaninchen, Tannengrün und der Tag danach" von Bryan Forbes gelesen. Ist eine ziemlich schräge Geschichte über die üblichen Missgeschicke und Streitigkeiten zur Weihnachtszeit. Auf deutsch nur noch gebraucht, auf englisch auch als ebook: "Partly Cloudy" http://www.amazon.de/Partly-Cloudy-English-Bryan-Forbes-ebook/dp/B00AC4VZMG/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1418508778&sr=1-1&keywords=Bryan+Forbes

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag ja meine Märchen zur Advents-und Weihnachtszeit, allerdings sind diese ja nicht zwingend "nett" (*denkt an "Der große und der kleine KLaus" oder "Die kleine Meerjungfrau"). Bei Skoobe habe ich mir auf die Weihnachtsmerkliste "Hollys Weihnachtszauber" von Trisha Ashley" gesetzt und "Ein Traum am Kaminfeuer" von Abby Clements sowie "Hochzeit unterm Mistelzweig" von James Patterson und DiLallo Richard. Allerdings kann ich zu keinem der Titel mehr sagen, weil ich noch nicht hineingesehen habe. Mir scheinen sie aber eher Richtung Liebe und Heim zu gehen. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Aus genau diesem Gund hatte ich "Stille Nrcht, heimliche Nacht" auch zur Seite gelegt... ich finde schwere Themen in Weihnachtsbüchern reichlich unpassend. Ich brauche da heile Welt - oder wenigstens lustig!

    Einen schönen dritten Adventsabend dir!
    Katrin

    AntwortenLöschen
  8. @ all

    DANKE EUCH für Eure tollen Lesentipps!!

    Wünsche Euch noch eine wunderbaren 3. Advent.

    Eure JED

    AntwortenLöschen