Sonntag, 29. November 2015

Arianas Vorweihnachtslesewochen - Sonntag, 1. Advent 2015

Guten Nachmittag, zusammen! (Boah, wird das schon wieder früh dunkel!)


Nach einem leckeren Raclette gestern Abend, bin ich gesättigt und zufrieden mit dem Hörbuch Ein Geschenk von Bob: Ein Wintermärchen mit dem Streuner eingeschlafen und heute Morgen wieder aufgewacht, um es dann zuende zu lesen.

Was für ein schöner Start in den 1. Advent:
Die Geschichten um Bob haben mich ja schon im letzten Jahr begeistert.
In dieser weihnachtlichen Geschichte geht es darum, wie James die erste Weihnachtszeit mit seinem neuen Mitbewohner erlebt hat, wobei es Rückblenden auf frühere Weihnachten gibt, als er noch drogenabhängig war und auch einen Blick auf sein aktuelles Weihnachten als Bücherschreiber.

Wie schon bei den Büchern davor war ich mal wieder entsetzt darüber, dass die Menschen James eigentlich nur wegen seiner Katze auf der Straße wahrnehmen, während andere Obdachlose dort im Schnee liegen und man achtlos an ihnen vorbeigeht.

Gleichzeitig war ich aber auch wieder begeistert von dem süßen Bob, so dass ich mir weitere Katzen-Weihnachtsbücher bestellt habe, die Ariana vor 2 Jahren bereits empfohlen hatte:
Weihnachtskatze gesucht und Der entlaufene Weihnachtskater: Eine Liebesgeschichte.
Bin schon ganz gespannt! Schade, dass ich aufgrund von Allergie der Liebsten keine eigene Katze haben kann...

Da ich in diesem Jahr aber auch meine Liebe zu Pferden entdeckt habe, gab es danach noch eine Pferde-Mädchen-Weihnachtsgeschichte:  Anna - Weihnachten im Mühlental: Sonderausgabe vom Ponyhof Mühlental .


Eigentlich handelt es sich dabei wohl um eine ganze Serie rund um Anna und den Pferdehof, auf dem sie lebt. Da ich das Buch im Weihnachtsregal gefunden habe, hatte ich jetzt keinen Vorlauf zu den vorangegangenen Büchern, konnte es aber auch so problemlos lesen.


Vor allem war ich begeistert von den tollen Bildern im Buch!

Wieso hört man eigentlich bei Erwachsenen damit auf, solche schönen Bilder in die Bücher zu machen?

Vermisst Ihr die auch so wie ich?

Weiter gemacht habe ich dann mit Lovers Lane: Die Weihnachts-Liebesgeschichten-Sammlung. Wer schnell ist, kann sich die noch kostenlos auf den KINDLE laden. Schönster Weihnachts-Liebeskitsch.

Damit werd ich mich auch gleich wieder auf meine Couch zurückziehen, nachdem ich geschaut habe, was Ihr so Schönes inzwischen gemacht habe.

Habt noch einen schönen 1. Advent!


PS: Ich war Freitag schon auf dem ersten Weihnachtsmarkt. Wer noch?

Kommentare:

  1. Ich habe darüber noch nicht nachgedacht, ob ich Bilder in den Büchern vermisse. Sie sind mir eine Erwähnung wert, wenn sie auftauchen und schön gemacht sind, vermutlich weil es so selten ist. Hm, wenn in meinem aktuellen Stephen King Buch darstellende Illustrationen wären - ich weiß nicht, vielleicht würde es zu sehr meine Imagination beeinflussen oder ihr nicht entsprechen oder mir zu gruselig sein. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      *lach*

      Stimmt. In Stephen-King-Büchern möchte ich, glaube ich, auch keine Bilder!!

      Löschen
  2. Ach schön, du gibst den Katzengeschichten eine Chance. Bin gespannt, ob sie dir gefallen werden. Eine schöne erste Adventswoche wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Ariana

      Ich kann mich gerade nur nicht entscheiden, mit welcher ich anfangen soll.

      Löschen
  3. Ich glaube, ich mag lieber kleine Details in Büchern wie kleine Elemente bei Kapitelübergängen oder Absätzen und weniger richtige Illustrationen. Einfach deshalb, weil die häufig lieblos gemacht sind und meine Vorstellung eher behindern als unterstützen.

    Schön, wie sehr du dieses erste Adventswochenende genießt! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Winterkatze

      Stimmt. Solche kleinen Details sind auch sehr schön. Aber ich bin insgesamt ein sehr optischer Mensch und freue mich sehr an Bildern. Vielleicht auch, weil ich selbst gern zeichne/male.

      Löschen