Freitag, 18. März 2011

Buchmesse - Nachlese (PART 1)

Fußlahm und mit schmerzenden Schultern (Beute abgeschleppt :o))) melde ich mich von der Leipziger Buchmesse zurück.
Gestern war ich echt zu geflasht um zu berichten - 2000 Aussteller muss so ein kleines Hirn erstmal verarbeiten. Und ich habe mich bemüht, ALLE zu sehen. Irgendwann konnte ich aber einfach nicht mehr.

So eine Dauerkarte macht da mehr Sinn, um alles aufzunehmen. Und auch all die Autoren zu sehen, die überall rumwuseln....Aber leider musste ich abends wieder zurück nach Berlin und heute wieder arbeiten.

10 Uhr - Die Tore öffnen. Pansiches Streben zum Eingang. Die Straßenbahn dahin hat nichtmal mehr die Türen aufgemacht, weil sie niemanden mehr mitnehmen konnte, ich hab' zum Glück noch einen Regio-Zug erwischt.



Ich gebe zu, die Perspektive lenkt ein wenig von der langen Schlange ab, die sich bereits vor dem Eingang gebildet hat. Müssen die alle nicht arbeiten???


Diebisch freut sich da, wer den Fachbesucher-Eingang nutzen darf. Das wollte ich schon immer mal - und diesmal durfte ich *grins*


Seht Ihr das "F" für "Fachbesucher um meinen Hals? Das diebische Grinsen hielt aber nur solange, bis der Scanner am Eingang verkündigte: "Ticket nicht lebar". Und ich dachte, ich bin im falschen Film.
Alles strömte an mir vorbei, ich sollte zur Info. Die schickten mich zur Kasse weiter. Die wieder zur Info. Jedesmal ewiges Anstehen und die Büchermesse nur Meter enternt. Ist das Folter? Sie haben mir dann irgendwann ein neues Ticket gedruckt. Da war ich schon zum ersten Mal schweißgebadet....


Und da waren sie nun endlich: Die Heiligen Hallen! :o))) Und Menschen, Menschen, Menschen.....


Der gemeine Bücherliebhaber wird gleich von netten Postern begrüßt.... (ZUM VERGRÖßERN auf die Fotos klicken).



Und Dromer-Knaur punktete bei mir ja gleich mit diesem Bücherturm. Ging gar nicht alles auf's Foto drauf. Wahnsinn, oder? Und zum Glück soetwas wie Orientierung, ich habe mich bei den Massen an Eindrücken nämlich mehr als einmal verlaufen, weil mein Gehirn mehr mit Staunen als Weg merken beschäftigt war - ja, ich bin eine Frau!


Zudem wurde es auch immer woller, ganze Schulklassen waren auf Ausflug. Oder, wie ich häufiger hörte: "Um kostenlose Sachen abzugreifen - nur deswegen bin ich da". Aha.
Zum Teil belief sich das sogar auf die Gummibärchen, die einige Angestellte nebenbei knabberten - wurden auch weggeschnappt. Da fragt man sich schon.....


Da wunderte es auch nicht, dass einige mit Rentnertrolleys unterwegs waren und rafften, was sie kriegen konnte. Z.T. wurde geschubst, gedrängelt ... Lesen sollte doch kontemplativ sein?

Weitere merkwürdige Gestalten traf man, die offenbar nur in die Anime-Ecke wollten. Könnt Ihr die Schuhe erkennen?


Solch ruhige Ecken bildeten da eher die Ausnahme, tatsächlich wurde es um die Mittagszeit immer voller.

Zum Glück war in der Halle mit den "Akademiker"Verlagen weniger los - dahin habe ich mich dann erstmal verzogen und diese unglaublichen Originale bewundert, z.T. schon 1000 Jahre alt.


Um schließlich mich wieder den Massen stellen zu können und einen Blick auf Simon Beckett zu erhaschen, der ab 13 Uhr über sein neues Buch sprach und die Faszination der Leser an Forensik. (Und hiermit grüße ich Natira, die zur selben Zeit auch da war, wie ich in ihrem Blog lesen konnte und nix gesagt hat *maul*)


Nach 4 Stunden konnte ich einfach nicht mehr: Die Massen, das Brummen der Menschen wie in einem Bienenstock, die vielen Eindrücke - ich hätte echt noch eien paar Tage mehr gebraucht.


Jetzt BRAUCHTE ich aber erstmal etwas zu trinken, einen Sitz nur für mich allein in einer ruhigen Umgebung und ein schönes Buch zum Lesen :o)))


WEITERE EINDRÜCKE UND EIN EINBLICK IN MEINE AUSBEUTE FOLGEN :o)))

Kommentare:

  1. Dann schau ich doch nochmal vorbei und lese Part 2.
    Ich fahre morgen hin und bin sehr gespannt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Impressionen...
    Ich bin ganz neidisch, wäre auch gerne hingefahren, auch wenn mich menschliches Gedrängel eher abschreckt...
    Aber wenn man außer Bücher auch noch SOLCHE Schuhe zu sehen bekommt, ist ja für genug Spaß gesorgt :o)))

    Liebe Grüße
    Aenna

    AntwortenLöschen
  3. Toller Bericht. :)
    Deine Füsse haben aber sicher danach weh getan, oder?

    Freue mich auch schon auf Part 2 und deine Bücherausbeute.

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass wir ein bisschen mitgucken durften...wahnsinn! Der Poster mit der Katze "Man kann im Leben auf vieles verzichten, aber nicht auf Katzen und LIteratur"...tja, da stimmem meine Katze Mika (die mit Ihrem Schwanz dauernd meine Tastsatur trifft!) 100% zu!! =)
    Freue mich schon auf deinen zweiten Bericht!!
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich beneide dich auch ... wär gerne endlich mal bei der Buchmesse. :-(
    Auf den 2. Teil des Berichts bin ich schon gespannt. Mir war nie bewusst, dass es dort so voll ist. Unglaublich.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo JED!
    Ich habe deinem Blog bzw. dir einen Award verliehen:
    http://buechersuechtig-sabine.blogspot.com/2011/03/und-noch-ein-blog-award.html

    Noch viel Spaß auf der Messe!
    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen