Samstag, 19. Oktober 2019

Herbstlesen #1 - Samstag, 19. Oktober 2019

10.30 Uhr: Guten Morgen, Welt! Hallo Herbst!



Meinen späteren Einstieg in das Herbstlesen von Konstanze hatte ich Euch ja schon angekündigt, da ich in den letzten beiden Wochen in Norwegen unterwegs war und einen traumhaft schönen Urlaub mit Polarlichtern, Rentieren, unglaublicher Sonne und vielen freundlichen Menschen erlebt habe.

Wir sind fast bis ans Nordkap gefahren, mit "Polarkreissprung" und der großen Befürchtung meinerseits, dass es unglaublich kalt wird.

Aber das war gar nicht der Fall, da die Sonne viel schien und wir z.T. besseres Wetter hatten als in Deutschland (ich bekam ständig die Nachricht, dass es regnet) und die Natur in Norwegen erinnerte fast schon an den "Indian summer" in Kananda. Ich liebe den bunten Herbst.

Auch wenn die Bäume immer weniger wurden, je höher man kam. Dafür hatten wir dann irgendwann sogar den ersten Schnee. Den man überhaupt immer im Hintergrund auf den Bergen sehen konnte. Eine verrückte Mischung, dieses Land: Berge, Meer...ich verstehe, warum so viele dahin auswandern.

Insofern habe ich mich sehr erholt, die viele frische Luft und das Unterwegssein - was ich gerade beizubehalten versuche, indem ich jeden Tag auf meine 10.000 Schritte Wert lege.

Mein Körper schreit direkt danach und zuhause fühle ich mich fast eingesperrt, weil ich nicht so viel herumlaufen kann.
Beziehungsweise wieder das Auto nehme.

Zumal es hier gleich wieder regnet (*augenroll*) und wir gestern Abend ganz schön zu kämpfen hatten mit unseren Kameras beim Festival of lights.

Wobei ich auch unglaublich mit den Menschenmengen zu tun habe, seit in aus Norwegen zurück bin.
Berlin ist einfach voll und selten war mir das bewusster als jetzt.


Daher versuche ich das Norwegen-Feeling noch ein wenig beizubehalten, indem ich einerseits noch ein wenig über das Land als solches lese mit der "Gebrauchsanweisung für Norwegen" (ich gehöre ja zu den Menschen, die Reiseführer eher HINTERHER lesen, um in Erinnerungen zu schwelgen und das, was ich gesehen habe, besser zu verstehen).

Zudem ist dieses Land stolz auf seine Vergangenheit (Wikinger) und seine Mythen (Trolle) und auch hier habe ich das richtige Buch gefunden, an dem ich mich jetzt erst einmal festgelesen habe: "Götter der Rache" des norwegischen Autors Giles Kristian.

Da wird ziemlich gemetzelt und geschlachtet, aber diese direkten Kämpfe sind mir derzeit lieber, als der Thriller, den ich im Urlaub gelesen habe und in dem mir die schizophrene Polizeipsychologin irgendwann ziemlich auf den Zünder ging.

Nebenbei muss ich noch ein wenig Chaos-Beseitigung betreiben: Wäsche waschen, Koffer wegpacken, auf die Arbeitswoche vorbereiten...Ihr kennt das.


-------------------------------------------------------------------------------

Update 18.00 Uhr: Boah, dass das draußen schon wieder fast wieder dunkel ist, darauf kann ich echt gut verzichten. 
Fühlt sich an, als wäre der Tag schon wieder fast rum und irgendwie habe ich nur so vor mich hingepuzzelt: Urlaubsfotos angesehen, Wäsche gewaschen, nebenbei ein Hörbuch über Norwegen gehört, bis ich keine Konzentration mehr hatte.

Auch mein Mittagessen war skandinavisch. 



Am Nachmittag habe ich einen kleinen Waldspaziergang gemacht (Ihr wisst schon, meine geplanten 10.000 Schritte) und war dananch sogar noch joggen. Ich wünschte nur, diese Motivation würde ich bis in den Alltag hineinretten können, aber ich fürchte, sobald ich wieder arbeite, bin ich zu platt für so etwas.


Jetzt sitze ich frisch geduscht und mit nicht mehr ganz so großem Bewegungsdrang vorm Rechner und schaue, was bei Euch so los war. Wie es scheint, hat sich für die meisten von Euch der Tag heute genauso kurz angefühlt. Das beruhigt mich. 😏

Ich überlege, ob ich mir nachher noch MALEFICENT ansehe, da der 2. Teil gerade im Kino läuft und ich dort eigentlich gern demnächst hin würde - zugegebenermaßen kann ich mich an den ersten Teil aber nur vage erinnern.

Mal schauen, was der Abend noch bringt...


 -------------------------------------------------------------------------------

Update 21.00 Uhr: So, hab MALEFICENT geguckt. Eigentlich wäre das Schlagwort "Dornröschen" gewesen.
Hatte ich gar nicht mehr so auf dem Schirm, dass es sich hier um eine Adaption des Märchens handelt.

Da ich Montag wieder arbeiten muss, werde ich mich mal langsam Richtung Bett begeben und meinen Rythmus wieder der Arbeitswelt anpassen. Dabei werde ich weiter in "Götter der Rache" des norwegischen Autors Giles Kristian lesen, wo der jüngste Sohn des Jarl (Stammesfürsten) gerade mit ansehen muss, wie sein Vater und seine Brüder in einer Schlacht für den König von ebenjenem verraten und getötet werden.
Raue Sitten bei den Wikingern.

Da die Akkus meiner Tastatur auch gerade aufgeben, lesen wir uns morgen wieder, Ihr Lieben. Muss erstmal nachladen.

Gute Nacht.


Kommentare:

  1. Ich war diese Woche auch in einem Stück Norwegen - allerdings nur der Ehrengastpavillon auf der Buchmesse ;-) Das richtige Norwegen würde ich mir auch sehr gerne ansehen. Ich mag den Norden :-) Wenigstens habe ich drei Bücher von norwegischen Autoren von der Messe mit nach Hause gebracht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anette

      Oh, welche drei Bücher hast Du mitgebracht?

      Löschen
    2. "Die Geschichte des Wassers" von Maja Lunde, "Segen der Erde" von Knut Hamsun und "Mit Epsen Aschenbengel im Land der Trolle" (illustrierte Märchensammlung). Ich hätte auch was von Sigrid Undset mitgenommen, komischerweise hatten sie da nix da.

      Löschen
    3. @ Anette

      Oh, die illustrierte Märchensammlung ist bestimmt toll.

      Löschen
  2. Wie schön, dass du den Norwegenurlaub so sehr genossen hast! Ich hoffe sehr, dass du die Erholung und die wohltuende Bewegung noch etwas mit in den Alltag mitnehmen kannst, auch wenn deutsche Städte nicht gerade Fußgänger- oder Radfahrer-freundlich sind. Immerhin gönnst du dir noch einen Nachklang und bleibst mit deinen Büchern noch ein wenig im Urlaub. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Konstanze

      Zum Glück wohne ich direkt am Stadtrand und kann den ehemaligen Mauerstreifen wunderbar nutzen. Das habe ich heute bereits gemacht und noch einige Herbstimpressionen genossen.

      Löschen
    2. Das ist wirklich ein Glück - und die Fotos sind wirklich hübsch geworden. :)

      Ich mag am frühen Dunkelwerden, dass das bedeutet, dass es auch Draußen früher ruhig wird. Allerdings ist es auch für mich wichtig, dass ich die Dunkelheit mit Kerzen (anderes Spektrum als Lampen) oder ähnlichem ausgleiche und das, obwohl ich definitiv ein Nachtwesen bin. ;)

      Oh, und vorsichhinpuzzeln kostet viel Zeit und ist ein notwendiger Vorgang nach dem Urlaub. Also ärgere dich nicht und freu dich, dass du einen Teil davon schon erledigt hast und zu deinem Waldspaziergang gekommen bist. :)

      Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, dass du das Laufen in deinen Heimweg einbauen kannst? Also so, dass du dich selber dazu zwingen kannst und es auch dann auch wirklich einhältst? Ich persönlich bringe mich zu solchen Sachen ja nur dann regelmäßig, wenn ich mich selber überliste (oder besteche). ;)

      Löschen
    3. Uh, ich hoffe, dass deine Bettlektüre nicht zu lebhaften Träumen geführt hat! Verrat und Metzeleien sind ja nichts, was man unbedingt mit in den Schlaf nehmen möchte. ;)

      Löschen
    4. @ Konstanze

      Ich hätte auch nicht gedacht, dass diese Art der Literatur meine ist, aber sie ist erstaunlich gut geschrieben und teilweise sogar sehr humorvoll. Habe dann gestern doch länger gelesen als geplant.

      Löschen
  3. Ach ja, ich würde auch gern mal nach Norwegen, überhaupt nach Skandinavien. Seid Ihr mit dem Flieger hin oder habt Ihr die Fähre genommen? Auf letztere bekommst Du mich ja nicht rauf, ich fühle mich im Wasser eindeutig wohler als auf ihm und das gilt erst recht, je mehr Bewegung es hat. ;)

    Gönn Dir etwas Zeit zum "ankommen".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      Auf dem Wasser, aber es war wunderschön. Okay, die Rücktour etwas holperig, aber der Anblick der Berge und Fjorde vom Wasser aus ist ein Traum.

      Löschen
    2. Mir wird schon anders, wenn ich höre, dass es auf dem Rückweg etwas holprig einherging. Ich bin so ein Weichei.
      Bei Euch wer es auch trocken genug für den Waldspaziergang, schön!

      Was hat der Abend denn noch gebracht?

      Löschen
    3. @ Natira

      Nein, kein Weichei. Das ist normal. Du hast halt ein gut funktionierendes Gehirn, das möchte, dass Du im wahrsten Sinne des Wortes ausgeglichen bist. ;))

      Löschen