Sonntag, 15. März 2020

Lesesonntag im März - 15.03.2020

12.30 Uhr: Es ist schon spannend, was innerhalb eines Monats so passieren kann. Und damit meine ich nicht nur, dass draußen inzwischen Frühling ist und ich insofern noch nicht weiß, ob ich heute wirklich lesend zu Hause sein möchte.

Sondern auch, dass "draußen" mittlerweile die Welt still steht. Menschen sich um Klopapier prügeln. Und mein Fitnessstudio mir ernsthaft Fitness-Videos für zuhause angeboten hat, genauso wie meine Ärztin Videosprechstunden.
Ob Menschen sich damit selbst operieren lernen?

So begann mein Tag dann heute schon zu einer Uhrzeit, zu der ich mich gern an einem Sonntag nochmal umgedreht hätte, aber ich hatte eine Mission: endlich jemanden im Service Center von Lufthansa erreichen.

Tatsächlich bin ich da die letzten Tage mit schöner Regelmäßigkeit aus der Leitung geflogen. Völlige Überlastung.
Was auch kein Wunder ist, da Lufthansa immer wieder darauf verweist, dass man nur telefonisch stornieren kann.

Selbst gemachtes Chaos also.

Auf der Seite von denen steht auch, ich kann meinen USA-Flug stornieren "ohne Angaben von Gründen".

Und eigentlich hätte die Germanistin in mir schon über diesen Satz stolpern müssen.
Ich meine, die Gründe sind ja wohl bekannt. Aber dieser Satz sollte wohl Kulanz ausstrahlen.

Und ich lese jeden Tag soviel sprachlichen Quatsch, dass bei mir zwar Lampen angehen, ich aber nicht weiter zucke.

Das tat ich dann  aber heute Morgen, als ich es nicht nur in die Warteschleife schaffte, sondern mir jemand sichtlich ebenso Übermüdetes nach 3 Stunden (!) Dudelmusik erklärte, ich könne zwar stornieren, aber ich bekäme nichts erstattet.

Bitte? Im Ernst jetzt, Lufthansa? Warum schreibt Ihr das nicht gleich auf Eure Seite und erspart Euren Servicemitarbeitern dann gefühlte 1000 Telefonate dieser Art am Tag?

Ich muss das jetzt erstmal sacken lassen.

Zum Lesen habe ich momentan nicht richtig Ruhe. Wir lesen uns aber sicher noch einmal später am Tag.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Update 18.00 Uhr: Im Sommer habe ich irgendwann das "urbane Wandern" für mich entdeckt. Ich nenne das mal so, weil man mit Wandern wohl eher Berge verbindet, ich aber im Urstromtal der Hauptstadt lebe.

Trotzdem gibt es mir eine unglaubliche Ruhe, meine Wanderschuhe anzuziehen (ja, habe ich mir extra zugelegt) und Dinge zu entdecken, die ich mit dem Auto oder Fahrrad so nicht wahrgenommen hätte.

Da Lesesonntag ist, habe ich mir auch ein Hörbuch für die Öhrchen mitgenommen: 1793 von Niklas Natt och Dag (LINK zu AMAZON).

Das hatte ich eigentlich schon vor ein paar Wochen angefangen, aber irgendwie jetzt alle Details vergessen und deswegen heute noch einmal von vorn angefangen. Das war auch gut.

Kurzinhalt (Verlagstext): Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten …
Mir gefällt die Art des Autors zu schreiben, die detaillierte Darstellung Schwedens am Ende des 18. Jahrhunderts und die unglaublich sympathischen Figuren. Ist ein bisschen wie BONES zur Zeit der Französischen Revolution.

Jetzt habe ich erst einmal etwas gegessen und dabei ein paar Folgen Big Bang Theory gesehen und werde wohl gleich noch ein wenig lesen, um den Lesesonntag doch noch alle Ehre zu machen.

Vermutlich gehe ich dabei noch einmal 1000 Jahre in der Geschichte zurück und widme mich mal wieder ein wenig meinem Wikinger (LINK zu AMAZON)  - eine Reihe, die irgendwie immer geht und die mich immer fesseln kann.


Garantiert Virus-frei.

-------—------------------

Update, 21.00 Uhr: Ich merke schon, ich habe Euch jetzt mit meiner Witzelei über Toilettenpapier-Eintritt bei DVD-Abenden beunruhigt. Dabei war das wirklich mit zwinkernden Augen zu lesen.

Deswegen veröffentliche ich hier mal den Coronavirus-Codex, an den ich mich durchaus halte.

In diesem Sinne: Schlaft gut und bleibt gesund.

(klick auf das Bild zum Vergrößern)




Kommentare:

  1. Hi meine Liebe!

    Jetzt im ernst? Danke auch, so ein scheiss. Wirklich! Das tut mir so leid. Das tut weh.

    Trotzdem liebe Grüsse und vielleicht kannst du trotz allem die Sonne etwas geniessen!

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Alexandra

      Mich ärgert neben dem Geld, was ich da jetzt wohl verliere, auch die Zeit, die ich über Tage in der Leitung verbracht habe. Vielleicht ist das ja auch Beschäftigungstherapie, damit den Leuten jetzt zuhause nicht langweilig wird. *augenroll*

      Löschen
  2. Tief durchatmen und (ersteinmal) nicht ärgern lassen! :) Die "Selbstquarantäne" für alle Personen, die das so durchziehen können, finde ich sehr, sehr vernünftig. Denn ich will mich nicht selber operieren müssen, wenn ich Bedarf haben sollte, also muss ich auch dafür sorgen, dass ich diesen verfluchten Virus nicht (unwissentlich) weiter verbreite und somit dafür sorge, dass unser Gesundheitssystem weiter funktioniert und wirklich ein Chirurg zu Verfügung steht, wenn ich einen brauchen sollte.

    Klopapierprügeleien sind aber wirklich übertrieben und zumindest in unserem Viertel definitiv nicht notwendig. Ich glaube, die Drogerie um die Ecke hat genügend auf Vorrat, damit das gesamte Viertel eine dreimonatige Abschottung in der Hinsicht überleben kann. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Konstanze

      Also, wenn ich mich hier so umsehe, habe ich eher das Gefühl, ein Magen-und-Darm-Virus geht um. Oder wie eine Frau auf Facebokk schrieb: Angst macht Durchfall...

      Ich mache gerade schon Witze, dass Freunde, die zum DVD-Abend zu mir kommen wollen, bitte eine Rolle Klopapier als Eintritt mitbringen. Tun sie tatsächlich. *lach*

      Löschen
    2. Ähm, ich bin einfach mal so frei und frage, siehe es mir nach, Jed: DVD-Abende - aber nicht aktuell, oder? Das wäre doch eher das Gegenteil von social distancing.

      Löschen
    3. Du veranstaltest wirklich einen DVD-Abend in den nächsten Tagen mit Freunden? Du bist dir schon bewusst, dass 1. in Berlin Corona schon längst Fuß gefasst hat (aktuell ruft die Berliner Polizei gerade dazu auf, dass Menschen, die am 6. oder 7. im Club „Kater Blau“ in Friedrichshain-Kreuzberg waren sich dringend beim Gesundheitsamt melden - aus der Quarantäne heraus!) und dass 2. der Virus eine Inkubationszeit zwischen 5 und 29 Tagen hat und dass auch Menschen, die nicht (sichtbar) daran erkrankt sind, Überträger sein können?

      Bitte sei so verantwortungsbewusst und triff dich nicht mit einer Gruppe von Menschen oder verbreite vielleicht sogar selber das Virus, auch wenn du dir jetzt nicht vorstellen kannst, dass deine Freunde oder du selbst erkrankt sein könnten!

      Löschen
    4. @ Konstanze

      Wie ich schon zu Natiras Anmerkung schrieb, wird dieser Abend wohl nicht wirklich mehr stattfinden. Ist im Moment mehr als Witzelei gedacht, da wir alle verzweifelt Wege suchen, um noch Klopapier zu bekommen. Also keine Sorge, ich bin seit Tagen niemanden zu nahe gekommen, außer der Kassiererin bei LIDL.

      Löschen
    5. Ah, gut! Du hast mir wirklich einen Schreck eingejagt, weil es halt doch die Berichte über all die Menschen gibt, die so bescheuert sind und z.B. spontan an diesem Wochenende nach Sylt gefahren sind oder sich jetzt für private Partys verabreden, weil ja schrecklicherweise die Discos geschlossen wurden - dieses Verhalten hätte ich in der Menge wirklich nicht erwartet.

      Wenn bei dir das Klopapier wirklich eng wird, dann sag Bescheid und wir organisieren irgendwie eine postalische Lieferung. Mit dem, was hier im Viertel noch zu bekommen ist, kann man gefühlt ganz Berlin versorgen. ;)

      Pass gut auf dich auf und habe - trotz allem - einen guten Start in die Woche!

      Löschen
    6. @ Konstanze

      Diese Berichte habe ich tatsächlich vorher nicht gelesen, aber wenn ich sehe, was bei uns jetzt auf den Spielplätzen los ist, bekomme ich eine Vorstellung.

      Ansonsten habe ich tatsächlich endlich Toilettenpapier bekommen (hurra) und hoffe, dass ich damit jetzt erst einmal eine Weile hinkomme. Andernfalls plane ich schon wilde Tauschgeschäfte mit Vitamin D (Mail folgt).

      Sei lieb gegrüßt von JED

      Löschen
    7. Öffentlich ist bei uns im Viertel zum Glück wirklich wenig los, aber ich habe heute Abend auch schon wieder Partygeräusche aus der Nachbarschaft gehört ... *seufz*

      Yeah! Toilettenpapier! :D Bei uns wurden am Dienstag - laut meinem Mann - die Pakete gleich doppelt und dreifach aus der Drogerie geschleppt. Trotzdem scheint das Hamsterverhalten noch keine so großen Auswirkungen hier zu haben, wenn man mal von Mehl absieht. (Seit wann können denn all diese Leute backen? Oo)

      Löschen
    8. Es muss wirklich die Backwut ausgebrochen sein. Hier bekommt man nämlich aktuell überhaupt keine Hefe (das dürfte quasi das neue Klopapier sein).

      Löschen
    9. @ Konstanze und Neyasha

      Es gibt ja mittlerweile recht putzige Übersichten darüber, was die einzelnen Nationalitäten so hamstern. Und da gibt es ziemliche Unterschiede. Warum es im deutschsprachigen Raum Nudeln, Mehl und Klopapier sind, versteht wohl niemand wirklich.

      Wobei ich vor 2 Tagen in einem ALDI war, der sich darauf wohl besonders gut einstellen wollte und hunderte Kisten voller Nudeln zum Verkauf anbot, so dass ich mich frage, wie sie die überhaupt jemals abverkaufen wollen. Diesen ALDI scheint nämlich niemand so recht auf dem Schirm zu haben, da er etwas versteckt in einem Industriegebiet liegt.

      Löschen
  3. Ich finde die Video-Sprachstunde grundsätzlich nicht schlecht, bietet sie doch Patienten (die mit der Technik umgehen können) die Möglichkeit, vorab mit dem Arzt etwas zu besprechen, er kann sie sogar "in Augenschein" nehmen und ggf. entscheiden, ob man in die Praxis kommen soll (ggf. wann) bzw. er vorbei kommt o.ä. Das mit den Heimvideos vom Fitnessstudio finde ich irgendwie auch nett - immerhin haben die Leute sich etwas überlegt, weil - selbst mit Kündigung - sie Geld quasi für nichts bekommen.

    Das mit Lufthansa ist echt unglaublich. Es ist Mist, dass man nichts erstattet bekommt, aber was halt zusätzlichen Ärger bereitet ist die Informationspolitik und das Hinterherlaufen, weil man ja auch nichts anderes zu tun hat, als Warteschleifenmusik stundenlang zu hören, argh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      Du müsstest mal die ganzen verzweifelten Facebook-Einträge auf der Lufthansa-Seite lesen. Und dann steht da immer als Antwort: Bitte wenden Sie sich telefonisch an das Service-Center. Ich frage mich, ob das ein spezieller Stresstest ist.

      Löschen
    2. @ Natira

      Glaub mir, es gibt bestimmte Ärztegruppen, die man nicht per Videoschalte kontaktieren möchte....Ich überlasse das jetzt mal Deiner Phantasie.

      Löschen
    3. Natürlich bietet sich das nicht für alle Ärzte an - aber aktuell kann ich mir den Sinn insbesondere bei den Allgemeinpraxen sehr gut vorstellen. ;)

      Löschen
    4. @ Natira

      Völlig berechtigte Frage. Noch sind diese Abende ja nur in der Planung. Die Frage wird dann sicher vorher sein: Brauche ich dringender Klopapier oder einen Virenscanner?

      Löschen
  4. Waaas? Keine Erstattung? Puh, das ist echt ärgerlich und das nach so langer Zeit in der Warteschleife (das hättest du dir ja dann gleich sparen können).
    Ich hoffe, dein restlicher Sonntag wird nun netter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Neyasha

      Hab jetzt einen 10km Spaziergang bei Sonne zum Abregen hinter mir. Anderen geht es noch viel schlechter. Wenn ich mir überlege, wie viele Menschen jetzt irgendwo auf der Welt gestrandet sind und nicht nach Hause können....

      Löschen
  5. Mein Ironieradar ist derzeit nicht besonders gut ausgeprägt...
    Pass auf Dich auf und wir lesen uns.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Natira

      Das habe ich gemerkt. :) Alles gut. Keine Klopapier-Witze mehr von meiner Seite.
      Fühle Dich virtuell und ganz virenfrei gedrückt von JED

      Löschen
    2. Danke! ;) *schicktUmarmungzurück*

      Löschen