Sonntag, 1. November 2020

Herbstlesen schon vorbei - Vorbereitung auf den Lockdown

So, der Kalender ist umgedreht, der November hat Einzug gehalten und mit ihm morgen ein neuer Lockdown. Und wohl ein langer Winter, der uns bevor steht. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass meine Pakete sich weiterhin verzögern. 

Naja, ich habe noch einen kleinen Malkasten und dann übe ich mich mal im Mischen. 🎨

Irgendwie haben alle an diesem Wochenende noch schnell panisch Dinge erledigt, hattet Ihr auch das Gefühl? 

Von den Lebensmittelläden wage ich ja schon gar nicht zu sprechen (dabei schließen die doch überhaupt nicht....).

Das Nagelstudio meines Vertrauens hatte am Freitag bis spät abends geöffnet, damit die Damenwelt ihre Nägel in einem halbwegs gepflegten Zustand über die nächsten Wochen tragen kann.

Eine Freundin wollte mich gestern noch dringend in die Therme verschleppen, bevor diese wieder schließt, aber ich habe schon die langen Schlangen vor den Schwimmbädern gesehen und das Schlimmste befürchtet.

Mit meinen Lieben habe ich gestern noch bei gemütlichem Halloween-Kürbis-Kerzenschein (okay, ich mag zwar kein Halloween, aber dieser zahnlose Kerl war wirklich süß) bis spät in die Nacht zusammen gesessen, weil man irgendwie immer nicht weiß, wann man sich wiedersehen "darf". 

Wir haben sogar - ohne dass das abgesprochen war- uns gegenseitig Geschenke gemacht, weil unterschwellig wohl auch schon die Frage nach Weihnachten im Raum hängt.

Eine andere Freundin, die für mich einen speziellen Tee gekauft hat, hat ihn mir per "Boten" zukommen lassen, weil sie möchte, dass ich jetzt mindestens 60 Tage versorgt bin und er nicht die ganze Zeit bei ihr liegt. Denn wer weiß, wann man sich wiedersieht....

Ich selbst habe mich in der Bibliothek noch schnell mit Hörbüchern, Filmen, Büchern, Graphic novels und Malanleitungen eingedeckt. Ich hatte sogar noch überlegt ein paar Yoga-DVDs mitzunehmen, denn obwohl seit heute mein Fitnessstudiovertrag wie in jedem Winter wieder reaktiviert ist, darf ich da ab morgen nicht mehr hin. 🙈

Aber vielleicht gibt es ja auch wieder ein paar kostenlose Cybersports-Angebote, wie im letzten Lockdown? Und dann gehe ich halte so lange wie möglich weiter draußen laufen, auch wenn es momentan sehr nass und rutschig ist.

Solange warte ich weiter auf besagten Aquarellmalkasten und habe mir aus England sogar noch ein spezielles Malbuch von Thomas Kinkade (LINK zu AMAZON) geordert, das mich definitiv eine Weile beschäftigen wird. 

Zudem habe ich gestern noch mehrere Serien-Tipps bekommen. 

Ich bin mit einer Hörbuch-App, Zeitungs-App, Bücher-App und diversen Podcast-Apps ausgestattet. Spotify ist ebenfalls geladen. Die Harry-Potter-Box in MP3- Format wartet hier ja schon seit einigen Wochen auf mich. 😁

Dass es schon wieder kein Klopapier gibt, ist kaum zu glauben. Nicht nur ich befürchte offenbar, dass es nicht bei diesen 4 Wochen Lockdown bleiben wird.

Wie auch immer: Kommt gut durch die nächsten Wochen. Es ist total schade, dass das Herbstlesen gerade jetzt schon wieder vorbei ist, denn das hat mir in diesen letzten speziellen Wochen, in denen die Ansteckungszahlen täglich beängstigend stiegen, sehr viel Freude bereitet. Der Austausch mit Euch war wie immer sehr erfrischend und zum Teil auch sehr emotional. 

Danke an Konstanze für dieses jährliche Wohlfühloase. Es war ein Stück Normalität in wenig normalen Zeiten.

Vielleicht veranstalte ich in den nächsten Wochen hier entsprechend ein wenig Lock-Down-Lesen. Falls jemand Lust hat mitzumachen, kommentiert hier gern. Vielleicht haben wir so die Möglichkeit auf etwas "Normalität" und Austausch. Mich würde sehr interessieren, was Ihr für die nächsten Wochen geplant habt und wie es Euch geht.

Außer Lesen ist es bei mir Klaverspielen, zu dem ich nicht während des Herbstlesen gekommen bin, wie es ursprünglich auf meiner Bucket-List war.

Ansonsten habe ich schon vor Wochen von Apfelbaumbesitzern kiloweise Äpfel geschenkt bekommen, die ich endlich in Marmelade verwandeln will.

Meine geplanten 1000 Dinge, die ich bis zum Ende des Jahres ausmisten wollte, habe ich auch noch nicht erreicht. 


Bleibt gesund, Ihr Lieben, und meldet Euch zwischendurch,




Kommentare:

  1. Hey Jed,

    Ja für den zweiten Lockdown bin ich gut gerüstet, das mit dem Toilettenpapier ist mehr als nervig. Hefe und Mehl hab ich genügend da, hab das schon Ende August meine Bestände aufgefüllt, denn wenns zum Adventsbacken kommt, ist bestimmt nix mehr in den Geschäften da.
    Ohja auf ein Lock-Down-Lesen hätte ich Lust. Hab bis Jahresende eh nix mehr vor *lach*

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Sheena

      Herzlich willkommen auf meinem Blog! Na, dann werde ich mir für die nächsten Wochen mal was überlegen, was gier veranstalten können, um den Lockdown etwas erträglicher zu machen. Wenn Du auch Ideen hast, nur her damit.
      Deine Pläne für November sehen ja schonmal vielversprechend aus. :o))

      Liebe Grüße,
      JED

      Löschen
  2. Lock-down-Lesen, da wär ich eventuell dabei ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Nettebuecherkiste

      Sehr gern. Ich starte heute und werde das wohl jeden Sonntag machen. Ich freue mich auf Dich.

      Löschen
  3. Wie schön, dass dir das Herbstlesen in den vergangenen Wochen so gut getan hat! :)

    Bei mir hat es erst einmal dazu geführt, dass ich ein paar Tage danach kaum online war und kaum kommuniziert habe. So viel Eindrücke vom Leben anderer Menschen, so viele Kommentare - danach brauche ich immer eine kleine Pause, auch wenn es einige Jahre gedauert hat, bis ich mir das eingestehen konnte. *g*

    Für mich persönlich ist ein Lockdown nicht so schlimm, er ändert nicht viel an meinem Leben. Aber ich bin gespannt mit welchen Mitteln ihr euch die Zeit vereinfacht und angenehmer macht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Konstanze

      Ich kann Dich gut verstehen. Du bist ja all die Wochenenden im Prinzip daueronline und kommentierst wahrscheinlich mehr, als dass Du wirklich zur Entspannung kommst. Während alle anderen sich auch mal ein Wochenende rausziehen können oder unterwegs sind.

      Vielleicht wäre es ja auch eine Idee, dass das Herbstlesen "routiert" und jedes Wochenende jemand anderes die Verantwortung übernimmt, um Dich etwas zu entlasten? Wenn es Stress macht, ist es doch nicht mehr schön.

      Dann erhole Dich jetzt und genieße die "Zuschauer"Rolle.

      Liebe Grüße.

      Löschen
    2. So schlimm ist es nicht, ich komme schon zur Entspannung. Aber nach den vier (oder 4 1/2) Wochenenden reicht es mir dann auch wieder. *g*

      Danke, das mache ich. :)

      Löschen