Sonntag, 13. Dezember 2020

Arianas Adventslesen - 3. Advent 2020 (SONNTAG) + Lockdownlesen #6

11.30 Uhr: Hallo Welt. So, nachdem ich mir heute Nacht wieder den Wolf gehustet habe (kein Corona, keine Sorge, einfach nur zuviel offenenes Fenster am Arbeitsplatz *grumpf*) und gerade mit Spannung den Nachrichten-Ticker verfolge, wie es nun nächste Woche weitergehen soll, melde ich mich heute hier wieder zurück.

Lockdown hin oder her, die nächste Woche wird noch einmal anstrengend für mich, da ich eigentlich eine wichtige Prüfung habe - was jetzt nicht gerade dadurch erleichtert wird, dass hier am Mittwoch in Deutschland das Licht ausgemacht werden soll. Ich schreibe jedenfalls schon den ganzen Morgen Mails deswegen, führe Telefonate und alle sind genauso ratlos wie ich.

Eine Freundin von mir muss eigentlich Mittwoch eine Klausur nachschreiben, für die sie nun seit Wochen lernt. Keine Ahnung, wie sie das lösen wollen.

Irgendwie muss ich meine letzten Reserven noch mobilisieren, bevor ich dann hoffentlich ab nächster Woche alle Viere von mir strecken und mich endlich mal richtig auskurieren kann.

Womit wir gleich beim Thema wären: 

Wie geht es Dir aktuell, wie war die letzte Woche für Dich?

Ich bin mittlerweile gesundheitlich und kräftemäßig wirklich am Limit und wie Ihr hier schon lesen konntet ständig krank. Da ich trotzdem arbeiten gehe (man wird ja regelrecht "zurückbeordert", da so viele fehlen), komme ich einfach nicht recht auf die Füße. Dazu ständig neue Horrornachrichten über steigende Infektionszahlen und die Frage, warum man sich selbst das alles antut, während so viele andere offenbar keine Notwendigkeit dafür sehen. 

Was hat Dir in der Woche durch den Lockdown gefehlt, was hast Du stattdessen unternommen oder gemacht?

Ich habe letzte Woche ziemlich viel gearbeitet, da war nicht viel mit Unternehmungen. Ich war nicht mal einkaufen, wie ich gerade an fehlender Milch und fehlendem Brot merke. *grumpf*  

Gibt es etwas, wobei man Dich mental unterstützen kann oder worüber Du Dich besonders austauschen möchtest oder Dir Unterstützung wünschst? Macht Euch etwas Sorgen?

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich frage mich wirklich, wie viele Menschen weniger gestorben wären, wenn die Politik bereits im November hart durchgegriffen hätte. Hat wirklich jemand ernsthaft geglaubt, bloß weil keiner mehr ins Restaurant oder ins Nagelstudio kann, gehen die Infektionszahlen herunter? Seit Wochen tauschen wir uns hier schon darüber aus. Warum hat das jetzt so lange gedauert mit dem harten Lockdown? 

Welches Buch oder Hörbuch hat Dich in der letzten Woche besonders gut abgelenkt oder was hast Du Dir sonst Gutes gegönnt?  

Ich habe mir bewusst noch nicht den zweiten Teil vom "Buch der gelöschten Wörter" geholt, da ich mich sonst garantiert gleich wieder festgelesen hätte. Muss hier noch ein paar andere Sachen beenden. 

Neu bekommen habe ich aber "Kinderklink Weissensee" (LINK zu AMAZON) von Antonia Blum, worin ich schon aufgrund des Lokalkolorits blättern musste. Bin prompt daran hängen geblieben. Gefällt mir sehr gut. Also liegt hier der nächste Pageturner.

Ansonsten höre ich gerade sehr gern die Geschichten von Karin Lindberg (LINK zu AMAZON), von der ich gestern schon berichtet habe.

Gab es etwas, was Du vielleicht durch den Lockdown gerade Neues ausprobiert hast?  

Achtung, Mädchenthemen 👧: Ich habe ja immer noch das Nagelproblem (Gelnägel, die seit Ende Oktober fröhlich herauswachsen). Gestern bin ich durch Zufall auf Nagelfolien gestoßen, mit denen ich das jetzt hoffentlich lösen oder zumindest etwas aufhübschen kann. Kennt sich jemand von Euch damit aus?

Außerdem habe ich mir nach langem Hin und Her eine Gesichtsreinigungsbürste gegönnt. Und frage mich, warum ich das nicht längst getan habe. Unabhängig von der Reinigungswirkung, zu der ich nicht wirklich viel sagen kann, mag ich das Massagegefühl. Finde ich gerade sehr entspannend morgens und abends damit über mein Gesicht zu schrubbern.

Hilfe, klinge ich gerade wie eine Kosmetik-Influencerin (heißen die so??)? Keine Absicht. :o)) Bekomme auch kein Geld dafür. Bin halt auch nur ne Frau.

Unabhängig vom Kosmetikprogramm habe ich auch russischen "Rauchtee" probiert. Kannte ich noch nicht, obwohl ich während meiner Kindheit einige Zeit in Russland gelebt habe. Anette von Nettebuecherkiste hatte am 1. Advent von ihrem Pistazientrüffeltee berichtet, der mich als passionierte Teetrinkerin gleich hat googeln lassen, wo ich denn so eine interessante Sorte bekomme. Dabei stieß ich auf einen Teekontor in Kiel, der so leckere Sorten hat, dass ich gleich mal ein Probierpaket geordert habe. Die geben nämlich auch 10g Probierpäckchen raus. Unter anderem von ihrem russischen Rauchtee. Sehr interessanter Geschmack. Und süßes Päckchen, oder?

Was kannst Du anderen noch empfehlen (vielleicht einen Anbieter, der kostenlose Sportvideos anbietet? etc.) 

Da ich aufgrund meiner angeschlagenen Gesundheit momentan nicht groß laufen kann (*nerv*), bin ich gestern mal auf mein Rad gestiegen und fand es erstaunlich, wie angenehm das selbst bei Kälte draußen sein kann. So bleibe ich wenigstens etwas in Bewegung und komme etwas raus. Auch wenn ich danach fix und alle war.

Außerdem mag ich die Videos von Mady Morrison auf You Tube, mit der ich gestern etwas Yoga gemacht habe. Die habe ich schon im ersten Lockdown im Frühling für mich entdeckt, denn sie macht Übungen, die auch Menschen wie ich, die langsam stramm auf die Fünfzig zugehen, packen können.

--------------------------------------------------------------------------------

16.30 Uhr: Komme gerade von einem kleinen Advents-Spaziergang wieder. Solange ich noch
Bewegungsdrang habe, besteht sicher Hoffnung, dass es mir bald wieder besser geht. Siehe meine kleine Runde mit dem Fahrrad gestern.

Ich finde es aber auch immer spannend in der Vorweihnachtszeit in meinem Viertel spazieren zu gehen und mir die unterschiedlichste Deko anzusehen. Oder das, was sich Leute sinst so in den Garten stellen (Indianer???)

Auch wenn ich die beiden Halbstarken, die meinten, sie müssten jetzt mal eben schon mit Böllern herumwerfen, weniger schön fand. Die Bekloppten sind echt überall.

Ansonsten habe ich den Tag vor allem mit dem Schauen der Live-Auftritte der verschiedenen Ministerpräsidenten verbracht und warte nun auf Anweisungen, wie mein Tag sich morgen und der Rest der Woche gestalten wird. Aber es herrscht gerade ratloses Schweigen.

Schön finde ich auch immer die Leute, die von noch gar nichts gehört habe. Ist mir immer ein Rätsel, wie man sich so von sämtlichen Nachrichten aussperren kann, aber das muss jeder selbst wissen. Erinnert mich immer an "Independence day", als Will Smith morgens die Zeitung von draußen holt und das Raumschiff praktisch schon über seinem Kopf hängt. 👽

Zum Mittag gab es bei mir heute die Reste von gestern: Brokkoli mit Nudeln, Pilzen  und einem selbst gemachten Tomaten-Knoblauch-Pesto - ein Rezept, das eine Freundin vor einer Weile an mir ausprobiert hat, die sich nach einer speziellen Säure-Basen-Diät ernährt. Fand ich so lecker, dass ich mir das Kochbuch auch gleich besorgt hat (nachdem sie mich seitdem noch mit einigem anderen daraus bekocht hat und alles sehr lecker war).

So richtig viel gelesen / gehört habe ich heute noch nicht, eher ein wenig im Haushalt rumgetüddelt, da doch einiges in den letzten Tagen liegen geblieben ist und mich langsam nervt.

Aber wenn es jetzt dunkel wird, werde ich mich wohl bald in die Horizontale begeben und versuchen, noch etwas lesen. 

Macht es gut, Ihr Lieben, ich werde mich heute wohl nicht mehr melden, da mein Laptop wie immer seine Sonntags-Allüren hat (ich muss den dringend mal zur Reparatur bringen, andererseits brauche ich den aber für die Arbeit) und mir heute nicht mehr groß nach Social Media ist.

Bleibt gesund, wir lesen uns hoffentlich nächste Woche!

Kommentare:

  1. Hallo!
    Nachdem wir in Österreich wieder zurück im "Lockdown light" sind, geht ihr nun in den "harten" Lockdown. Wir dürfen ja wieder seit Montag überall einkaufen und bei mir im Büro (Musikgeschäft) war diese Woche die Hölle los. Ich kam kaum zum Durchschnaufen und habe jeden Tag zwei Überstunden gemacht. Am Freitag war ich dann noch fürs Wochenende und für meine Schwester, die in die Risikogruppe fällt, einkaufen. Man glaubt ehrlich, die Hungersnot wäre ausgebrochen!! Die Menschen - egal ob harter oder leichter Lockdown - sind einfach nur unfreundlich und halten keinen Abstand. Wie sollen die Zahlen da runtergehen? Bei uns sind sie zwar jetzt nach dem harten Lockdown zurückgegangen, aber immer noch viel zu hoch und ich denke wir dürfen dann nach Silvester und Neujahr gleich wieder alles zusperren. Wohin soll das führen? Können die Menschen nicht endlich mehr Rücksicht nehmen und sich alle an die Vorgaben halten, damit wir endlich Licht am Ende des Tunnels sehen können? Ich versteh das nicht...
    Ich wünsche dir alles Gute und kurier dich mal aus!!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina

      Eine Woche muss ich noch durchhalten und dann kann ich endlich zusammenbrechen. Mir reicht es auch echt. Und wenn ich lese, dass bei Euch jetzt wieder aufgemacht wird, während sie bei uns gerade zumachen...macht das alles Sinn? Andererseits war es gut, dass Euer Kanzler so früh reagiert hat. Ich weiß nicht, was sich die deutsche Politik gedacht hat. Wahrscheinlich: Nächstes Jahr sind Wahlen.
      Haben sie aber auch nix von, wenn die Menschen, die sie wählen sollen, dann alle tot sind.
      Halt die Öhrchen steif und bleib gesund!

      Löschen
    2. Bei uns hat überhaupt niemand früh reagiert ... Als Österreich in den harten Lockdown ging, hatten wir nach Einwohnerzahl betrachtet ungefähr dreimal so viele Fälle als ihr jetzt in Deutschland. Und teils wieder aufgemacht wurde jetzt bei einer vergleichbaren Zahl, bei der in Deutschland nun der harte Lockdown beginnt. Also ich schätze, das wird hier in Österreich spätestens im Jänner wieder richtig zäh.

      Das mit der Prüfung ist ja sehr blöd. Ich hoffe, dass es dafür eine vernünftige Lösung gibt und die kommende Woche nicht gar zu stressig für dich wird.

      In Wien fängt die Knallerei auch immer schon irgendwann vor Weihnachten an. Sooo mühsam! Zumal ich dieses Jahr zu Silvester nicht aus Wien flüchten kann (letztes Jahr in Bozen, wo ein komplettes Feuerwerks- und Böllerverbot herrscht, war so herrlich).

      Löschen
  2. Oh, ich hatte gedacht, du lässt das Lockdown-Lesen heute wegen Krankheit ausfallen. Echt nicht schön, dass die euch krank zum Arbeiten beordern :-(
    Hatte ich dir meine Quelle für den Tee nicht genannt? Ist der Teewicht und die haben viel ausgefallen Sorten. Aber der Shop, den du gefunden hast, ist bestimmt auch nicht schlecht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Nettebuecherkiste

      Doch, hattest Du, aber ich gieriges Wesen hatte zu dem Zeitpunkt schon gegoogelt und dachte, ich wäre selbst fündig geworden.
      Gibt offenbar mehrere Anbieter mit Pistazientrüffeltee. Kann ich dann ja alle mal durchtesten. *lach*

      Löschen
    2. Lol, ok :-) Dein Essen sieht super aus. Ich hab mir eine Pizza reingeschoben. Einmal die Woche erlaube ich mir das. Hab einen schönen Abend!

      Löschen
  3. Hallo Jed,

    Heute bin ich mal nicht dabei, hab leider nichts zu berichten.
    Ja endlich ist der harte Lockdown da, wurde auch mal längst Zeit, er war echt überfällig, da die Zahlen nur noch am hoch schnellen waren und die Todeszahlen waren auch so krass gestiegen.
    Der Lockdown light war echt ein mega Witz. Ich weiß nicht ob wirklich weniger Menschen gestorben wären, wenn mehr zu gehabt hätte. Aber ich denke schon.
    Mal sehen wie die Zahlen nach dem harten Lockdown aussehen werden. Zum Glück herrscht an Silvester ein Böllerverbot, kann ich ins neue Jahr schlafen =)

    Wünsche dir einen schönen dritten Adventssonntag

    Herzlich Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Sheena

      Kein Problem, ich freue mich, dass Du Dich trotzdem meldest. :o)
      Ich fürchte nur, dass das Böllern erlaubt ist, sie haben nur das VERKAUFEN von Böllern verboten. Und ich möchte nicht wissen, wer da noch sein altes Zeug aus dem Keller kramt. Oder sonstwoher holt.

      Löschen
  4. Auch wenn du das hier erst morgen lesen solltest: Hab einen schönen, gemütlichen Leseabend und viel Kraft in den nächsten Tagen. Halt gut durch und kurier dich dann richtig aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Ariana

      Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Das mit dem Auskurieren hat leider so gar nicht geklappt und ich lag die ganze Woche flach. Aber lieben Dank für Deine guten Wünsche.

      Löschen