Sonntag, 3. Januar 2021

Lockdownlesen #9 - Sonntag, 3. Januar 2021 + Gemütliches Lesemiteinander

11.00 Uhr: Hallo Welt, hallo Frau Holle! Es schneit! 😀 Bei Euch auch? Sitze gerade schon die ganze Zeit geflasht an meinem Tisch und schaue raus. Von mir aus kann das so bleiben! 

Wie geht es Dir aktuell, wie war die letzte Woche für Dich?

Schnee macht mich aktuell glücklich, wie Ihr merkt. Ansonsten ärgere ich mich etwas über mich selbst, da ich durch meinen kleinen Unfall mit einer Laterne zu Silvester mich selber im wahrsten Sinne des Wortes letzte Woche ganz schön ausgeknockt habe. Ich habe immer noch eine fette Beule am Kopf, die mich einschränkt (krass, wie lange das dauert!) AAABER, was ich heute Morgen so dachte: Seitdem ist meine Bronchitis nicht mehr so vordergründig. Offenbar habe ich mal so einen richtigen Schlag auf den Kopf gebraucht. 😏 

Was hat Dir in der Woche durch den Lockdown gefehlt, was hast Du stattdessen unternommen oder gemacht? 

Ich habe gar nichts vermisst, war angenehm faul und habe das unglaublich genossen (auch wenn eine kleine Stimme im Hinterkopf, die die Woche über immer lauter wurde, mich daran erinnert hat, dass ich gerade ein leuchtendes Beispiel in Prokastration bin, denn eigentlich.....egal, ich habe Urlaub. Bis heute. Punkt). 

Ich habe sogar mal wieder meinen Spielerechner angeworfen und ein wenig ANNO 1404 gespielt (was ich besonders im Winter liebe, ich weiß nicht, warum).

Und ich war wieder vermehrt spazieren. Montag hat mit über 3h alles getoppt. Ich konnte kaum noch krauchen. Und dann, als ich mich gerade mit letzter Kraft wieder in meine Wohnung geschleppt habe, klingelt meine Nachbarin und fragt, ob ich mit ihr spazieren gehen will. 🙈

Gibt es etwas, wobei man Dich mental unterstützen kann oder worüber Du Dich besonders austauschen möchtest oder Dir Unterstützung wünschst? Macht Euch etwas Sorgen? 

Über die Silvester-Knallerei haben wir ja schon philosophiert. Gestern war ich spazieren und bin mal an dem abgebrannten Supermarkt vorbei (Sensationstourismus, ich weiß, aber ich habe einen morbiden Hang zu Fotos des Verfalls) und war schwer entsetzt über den Geruch, der noch in der Luft hing.

Was mir richtig Sorgen macht, ist, dass Karl Lauterbach einerseits darüber schwadroniert, dass wir die härtesten Monate noch vor uns haben und andererseits (sich offenbar an sein Parteibuch erinnert und dass ja Wahljahr ist) meint, Kitas und Grundschulen könnte man ja wieder aufmachen. Ich bin gestern auf Twitter wirklich mal ausgerastet. Und wünsche jedem Politiker, der das unterstützt, mal einen Tag in so einer Einrichtung: ohne Abstand, ohne Hygiene, ohne warmes Wasser, mit Masken, die ständig auf dem Boden liegen und vor Dreck starren und Kindern, die um diese Jahreszeit gern noch im T-Shirt zur Schule kommen - aber man könnte ja lüften.

Niemand weiß, was diese Kinder jetzt über Weihnachten / Neujahr gemacht haben, wo sie  waren, wen sie getroffen haben und welche Auswirkungen das hat. Aber sie sollen wieder zur Schule / Kita? 

In Österreich hat sich eine Sonderschullehrerin angesteckt (speziell in Sonderschulen ist die Umsetzung jeglichen Hygienekonzepts nämlich im Prinzip utopisch) und Corona an ihren Sohn weitergeben, der daraufhin starb.

Ich bin wirklich, wirklich wütend, was dieses Thema angeht! Ich verstehe jeden, der Probleme hat, sein Kind zuhause zu betreuen. Aber die Frage ist immer: Welchen Preis zahlen dann andere Menschen, wenn Schulen / Kitas wieder geöffnet werden?

Welches Buch oder Hörbuch hat Dich in der letzten Woche besonders gut abgelenkt oder was hast Du Dir sonst Gutes gegönnt?  

Ich lese immer noch mit Begeisterung "Winterhaus" (passend zur Jahreszeit) und versuche ansonsten brav meine Liste angefangener Bücher / Hörbücher weiter abzuarbeiten. Dazu später mehr.

Ansonsten habe ich es extrem genossen, viel zu schlafen und einfach nur Dinge für mich zu tun. Meine Brille liegt hier immer noch kaputt rum, weil ich nichtmal Lust habe, zum Optiker zu fahren.

Gegönnt habe ich mir ein LED-Kerzenset, dass abends gerade eine schöne Leseatmosphäre zaubert. Aber nun ist ja ein neues Jahr und ich starte wieder mit mit meinem Ausmistprojekt (wobei wohl erst richtig intensiv wiede rzur Fastenzeit, momentan habe ich wenig Lust auf meinen Keller) und das heißt: Nix kaufen, sondern AUSMISTEN!

Gab es etwas, was Du vielleicht durch den Lockdown gerade Neues ausprobiert hast?  

Ich genieße es, während des Lockdowns den Kochlöffel selbst zu schwingen (was ich sonst eher selten
mache). Endlich habe ich Zeit dafür und wälze momentan sehr gern  Rezeptbücher und entsprechende Links im Netz. 

Gestern gab es eine Kartoffelpfanne mit Käse, Mais und getrockneten Tomaten, die ich heute noch weiter essen werde. Außerdem schlürfe ich mich gerade durch diverse neue Teesorten.
 

Was kannst Du anderen noch empfehlen (vielleicht einen Anbieter, der kostenlose Sportvideos anbietet? etc.) .

In der ARD-Audiothek gibt es eine Sammlung diverser Podcasts zum Thema: "Lockdown: So kommt Ihr leichter durch die nächste Zeit".

Da findet sich sicher einiges Interessantes. Und wer gar keine Lust mehr auf das Thema hat, die Märchensammlung finde ich auch sehr schön und genau das richtige für den Winter.

Ich selbst habe mich gestern auch mal wieder durch meine Märchen-Plattensammlung gewühlt. Würde ich auch gern mal wieder durchhören. Aber jetzt ist der Urlaub erstmal vorbei. 😢

------------------------------------------------------------------------------

Meine bisherigen Post zum Lockdown-Lesen:

 -------------------------------------------------------------------------------

So, ich glaube, jetzt mache ich erstmal einen Schneespaziergang! 😁 Aber vorher habe ich mir jetzt tatsächlich noch meinen Troll-Kalender aus Norwegen bestellt. Bin gespannt.

-------------------------------------------------------------------------------

18.00 Uhr: Was für ein wundervoller Wintertag! Nachdem ich wie viele andere (ja, das ist ein Pferd auf dem Foto, das lief da auch herum 😃) durch den Schnee gestapft bin (in Berlin muss man da schnell sein, bevor er wieder für Jahre verschwindet!) und jeden Jogger bewundert habe, der irgendwie noch Grip unter seine Schuhe bekam (wie macht Ihr das?), habe ich bei ANNO weiter meine Inseln besiedelt. Dabei habe ich nun auch den 6. Teil von "Royal" zuende gehört (eigentlich heute Nacht schon, aber zwischendurch bin ich immer eingeschlafen, so dass ich mir die fehlenden Bruchstücke nochmal anhören musste) und damit mein erstes Hörbuch für 2021 beendet.

Dann war es langsam Zeit, mich auf meinen Arbeitsbeginn morgen vorzubereiten, da ich ab 17 Uhr beim "Gemütlichen Lesemiteinander" von "Lesendes Federvieh" und "Samtpfoten mit Krallen" mitmachen wollte. Ein netter Urlaubsausklang.

Jetzt ist es zwar etwas später geworden, da ich beruflich doch noch einiges klären musste, aber nun werde ich wohl weiter "Winterhaus" und/oder "Neuleben" lesen und hoffe, dass ich bei beiden Büchern fast bis zum Schluss komme.

 

Momentan sieht mein Stapel angefangener Bücher / Hörbücher so aus (ich kämpfe mich ja noch durch meine Letzte-Seiten-Challenge):

Stapel angefangener Bücher:

  1. Winterhaus (Ben Guterson)
  2. Neuleben (Katharina Fuchs)
  3. Ausgemustert (Susanne Fröhlich)
  4. Kinderklinik Weißensee (Antonia Blum)
  5. Die Hafenschwester (Melanie Metzenthin)
  6. Brutal Planet (Sean P. Murphy)
  7. Das Weingut in stürmischen Zeit (Maria Lacrosse)
  8. Sturm des Todes (Giles Kristian)
  9. Lieblingskind (C.J. Tudor)
  10. Als wir von Freiheit träumten (Jon Walter)
  11. Das Lied der Dunkelheit (Peter V. Brett)
  12. Gut Greifenau -Silberstreif (Hanna Caspian)
  13. Trennt Euch!: Ein Essay über inkompatible Beziehungen (Thomas Meyer)
  14. Ich habe gar keine Enkel (Renate Bergmann)

    Stapel angefangener Hörbücher:

  1. Herzfaden (Thomas Hettche)
  2. Für immer und einen Weihnachtsmorgen (Sarah Morgan)
  3. Land of stories - Das magische Land (Chris Colfer)
  4. Eine Hochzeit aus Brokat (Valentina Fast)
  5. Neu: Eine Liebe aus Samt (Valentina Fast)
  6. Zeit des Sturms (Mila Sommerfeld)
  7. Ein Sommer im Alten Land (Julie Peters)
  8. Die Charité - Hoffnung und Schicksal (Ulrike Schweikert)
  9. Das Lächeln der Fortuna (Rebecca Gablé)
  10. Jahre des Aufbaus (Brigitte Riebe)
  11. Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg (Oliver Pötzsch)
  12. Fantastische Drachen

-----------------------------------------------------------------------------------------

Drei Hörbücher habe ich erstmal ungehört gestrichen: "Jahre des Aufbaus" habe ich aus der Onleihe und muss es in 3 Tagen zurück geben. Das schaffe ich nicht, es bis dahin zu hören. 'Herzfaden' und 'Zeit des Sturms' habe ich auch aus der Liste geworfen, weil ich in beide thematisch momentan nicht reinkomme und auch erst wenige Minuten jeweils gehört habe. Und bevor die jetzt zu Karteileichen werden, beginne ich die lieber später noch einmal neu. 

--------------------------------------------------------------------

18.30 Uhr: Kurzes Zwischen-Update. Beim Gemütlichen Lesemiteinander gibt es immer wieder Zwischenfragen zum aktuellen Lesegeschehen:

Wie gefällt dir dein Buch bist jetzt?

Ich habe mit "Neuleben" losgelegt und das war die richtige Wahl, da es jetzt sehr spannend wurde (nachdem ich mich erst etwas schwer getan habe mit dem Buch). Ohne allzu sehr zu spoilern: Es geht um Schmuggel von der DDR in die BRD - und prompt wurde jemand erwischt und wird nun von der Stasi verhört.

Was gibt es denn bei euch Leckeres zum Essen oder Snacken?

Im Moment nichts, da mein (Nach-)Mittag heute recht reichlich war (Kartoffelpfanne, siehe oben). Vorhin habe ich nur kurz einen Joghurt gelöffelt und eventuell snacke ich noch eine Möhre, aber so spät mag ich eigentlich nix mehr essen.

------------------------------------------------------------------------------------

21.00 Uhr: Kaum hatte ich über Möhren geschrieben, musste ich mir auch prompt welche holen. Und kann nicht glauben, dass es jetzt schon 21 Uhr ist. Die Zeit geht echt schnell herum und leider sind jetzt noch ein paar berufliche Probleme aufgeploppt, so dass ich mich gerade nicht mehr recht aufs Lesen konzentrieren kann. Schade. Aber da müssen jetzt dringend noch ein paar Sachen vor Montag geklärt werden.

Aber bis Mitternacht hätte ich ohnehin nicht durchgehalten. Insofern Klinke ich mich leider jetzt schon aus. Schlaft gut und bis hoffentlich bald mal wieder. Die Idee mit den thematischen Zwischenfragen fand ich sehr interessant.

Kommentare:

  1. Hey liebe JED

    Wie schön, dass du heute auch mit von der Partie bist, ich habe deinen Beitrag bereits verlinkt.

    Alles Liebe und viel Spass mit deinen Büchern
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Livia

      Ah, gut, dass Du hier kommentiert hast, jetzt habe ich erst begriffen, dass das eine Leseaktion von 2 Blogs ist. Sorry, dass ich Dich vorhin nicht erwähnt habe. Habe das gleich nachgeholt.

      Löschen
    2. Hey liebe JED

      Das ist doch gar kein Problem.

      Wie schön, dass dein Buch bisher so spannend ist. Ich kenne es noch gar nicht, werde es mir nun aber auf jeden Fall einmal näher ansehen.

      Löschen
  2. Liebe JED,

    wie schön, dass du dich unserer gemütlichen Leserunde angeschlossen hast! :)
    "Winterhaus" kannte ich bis jetzt noch gar nicht, dafür schleiche ich schon länger um die Bücher von Katharina Fuchs herum. Deshalb bin ich schon gespannt, was du zu den beiden Büchern zu erzählen hast. :D

    Herzliche Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Kathi

      Kann beide Bücher nur empfehlen. Wobei Du bei Katharina Fuchs mit "Zwei Handvoll Leben" beginnen musst. "Neuleben" ist der Nachfolgeband".
      Und "Winterhaus" ist gerade genau das richtige bei dem Wetter und mystischen Abenden während der Rauhnächte.
      Liebe Grüße.

      Löschen
    2. Gut, dass du es sagst, mir war gar nicht bewusst, dass "Neuleben" ein Folgeband ist. Was du darüber schreibst klingt auf jeden Fall sehr spannend, da lasse ich "Zwei Handvoll Leben" doch direkt ein paar Plätze auf meiner Wunschliste nach oben wandern. :D

      Löschen
    3. "Zwei Handvoll Leben" war auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights 2020. Das kann ich nur empfehlen.

      Löschen
  3. Hey liebe JED

    Schön, dass du mit dabei warst und ich hoffe, dass sich die beruflichen Probleme schnell regeln lassen und dass du bald wieder einmal mit von der Partie bist.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe JED,

    schön, dass du bis jetzt dabei sein konntest. Viel Glück, dass sich deine beruflichen Probleme schnell lösen werden.

    Viele liebe Grüße und bis bald
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Die Anno-Spiele wären theoretisch auch was für mich, aber es sind glaube ich Echtzeitspiele, das liegt mir nicht. Ich hasse es, mich beeilen zu müssen, ich will immer schön alles erledigt haben, deshalb bevorzuge ich rundenbasierte Spiele wie Civilization :-)

    AntwortenLöschen