Sonntag, 10. Januar 2021

Lockdownlesen #10 - Sonntag, 10. Januar 2021

9.00 Uhr: Wie geht es Dir aktuell, wie war die letzte Woche für Dich?

Ich freue mich total, dass mein Troll-Kalender aus Norwegen angekommen ist! Danke an alle, die mir zugeraten haben! Ging total schnell und war super verpackt. 😃😄

Ansonsten komme ich gerade total schwer wieder in den Arbeitsrhythmus rein. Homeoffice verleitet echt zum Rumsumpfen. Der Blick auf die Waage war auch erschreckend. Ich muss langsam echt mal wieder in die Gänge kommen. Lockdown macht fett. Aber egal, wie oft ich mir in dieser Woche den Wecker gestellt habe, ich bin prompt wieder eingeschlafen.

Hinzu kommt, dass ich in dieser Woche auch ein Jahr älter geworden bin und mich die Zahl, die ich jetzt mit mir herumtrage, echt erschlägt. Dachte sich die Online-Apotheke auch, die mir gleich morgens einen Gutschein per Mail schickte. Vielen Dank auch. Fühle ich mich erst recht alt.

Was hat Dir in der Woche durch den Lockdown gefehlt, was hast Du stattdessen unternommen oder gemacht?

Tja, wohl ein wenig der "geregelte Alltag". Obwohl der mir persönlich nicht wirklich fehlt, von mir aus kann das noch Wochen so weiter gehen. Ich bin bloß arbeitsmäßig nicht besonders produktiv. Ein leuchtendes Beispiel für Prokrastination. Hatte aber auch immer wieder mit Kopfschmerzen in dieser Woche zu tun. Keine Ahnung, ob das noch von meiner Begegnung mit der Laterne oder dem ständigen Starren in den Bildschirm beim Homeoffice kommt.

Wenigstens habe ich wieder mit Laufen angefangen. Macht mich aber auch nicht wirklich wacher.

Ich habe auch Marmelade eingekocht und Plätzchen gebacken. Alles, was ich schon vor Weihnachten machen wollte, aber durch meine Bronchitis nicht ging. Also irgendwie bin ich schon produktiv, aber in einer völlig anderen Richtung als ich gerade "sollte". Klarer Fall von Ablenkung von den eigentlich wichtigen Themen. Und wie war das mit der Waage....? 🙈 *ein Liedchen pfeif*

Gibt es etwas, wobei man Dich mental unterstützen kann oder worüber Du Dich besonders austauschen möchtest oder Dir Unterstützung wünschst? Macht Euch etwas Sorgen?

Die letzte Woche war wohl von den Bildern des Sturms auf das Capitols (ich will nach Sturm immer "Bastille" schreiben, geht euch das auch so?) bestimmt! Ich bin so froh, dass Twitter und Co. diesem geistigen Brandstifter endlich den Kanal abgedreht haben. Das hätte schon viel früher passieren müssen! Auch wenn er sich bereits neue Plattformen sucht. Ich habe wirklich Angst, wo das noch alles hinführt. Wenn man sich überlegt, dass solch ein Mensch 4 Jahre im Weißen Haus saß....Da können wir wohl alle nur froh sein, dass er nicht bereits vorher derart in seinem Narzissmus gekränkt worden ist, wie bei dieser Wahl. Und dass er dort nicht weitere 4 Jahre sitzt.

Dennoch fürchte ich: Das war es noch nicht. Die Trump-Anhänger werden sich damit nicht zufrieden geben. Ich mache mir Sorgen um die Amtseinführung von Biden. Der Mann braucht Schutz.

Welches Buch oder Hörbuch hat Dich in der letzten Woche besonders gut abgelenkt oder was hast Du Dir sonst Gutes gegönnt? 

Ich habe die 3. Staffel von Charité in der ARD-Mediathek in einem Rutsch gesehen, weil ich die so unglaublich toll fand! Ich fand die erste schon genial, die zweite ließ dann etwas nach, aber jetzt die dritte war großartig: Sie spielt kurz vor dem Mauerbau und dann in den Wochen danach und zeigt diesen unglaublichen Mangel in der DDR, aber auch all die Idealisten, die trotz allem geblieben sind und gekämpft haben. Dazu gibt es viele tolle Nebenhandlungen, die sich mit Intersexualität, Kriminalität (ein bisschen Babylon Berlin ist auch dabei), Impfproblematiken (ich war sehr an die Diskussionen heute erinnert) und vielem mehr beschäftigen.

Kann ich jedem nur empfehlen!

Gab es etwas, was Du vielleicht durch den Lockdown gerade Neues ausprobiert hast? 

Ja, das Butter-Plätzchen-Rezept meiner Nachbarin, nachdem sie mir zum Geburtstag eine Tüte vor die Tür gestellt hat und ich die gleich weggemümmelt habe. Musste ich dann ja Nachschub backen. Sehr lecker.

Außerdem habe ich endlich mal wieder ein englisch-sprachiges Buch begonnen. Da ich Französisch und Russisch in der Schule hatte, ist mein Englisch im Vergleich zu anderen echt rudimentär. Auch wenn ich immer wieder versuche, z.B. Filme auf Englisch zu sehen oder Kurse in der Volkshochschule besucht habe - ich wäre gern besser und beneide Euch immer, die Ihr so vieles im Original lest. 

Irgendwie denke ich auch, dass mir da seit Jahren mein eigener Anspruch an Sprache im Weg steht, da ich als Germanistin z.B. viel abwechslungsreicher mit der deutschen Sprache umgehen kann als OttoNormalSprecher (ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu abgehoben und Ihr wisst, was ich meine) und dadurch den Anspruch habe, genau so auch in einer Fremdsprache agieren zu können. Daran scheitere ich natürlich jedes Mal kläglich. Ich bin gezwungen im Englischen "einfach" zu reden, da mir die Vokabeln fehlen, um wirklich virtuos argumentieren zu können, wisst Ihr, was ich meine? Und dann spreche ich lieber gar nicht, weil ich mir so platt vorkomme.

Im Internet fand ich jetzt die Empfehlung, ein Buch im Original und der deutschen Übersetzung parallel zu lesen. Bei SKOOBe habe ich mit Cherringham (LINK zu AMAZON) eine Serie gefunden, die in beiden Sprachen vorliegt und mein Interesse an Cozy Crime gerade stillt und das funktoniert ganz gut. Vielleicht kann ich das ja endlich mal durchziehen. Ich habe seit meinem Geburtstag nämlich wirklich ganz stark das Gefühl, dass ich jetzt bewusst etwas für meinen Körper UND meinen Geist tun muss, um nicht altersmäßig abzubauen.

Was kannst Du anderen noch empfehlen (vielleicht einen Anbieter, der kostenlose Sportvideos anbietet? etc.)  

Noch heute kann man für den NaBu Vögel zählen. Keine Sorge, Ihr müsst nicht groß Ahnung von Federvieh haben, die haben eine tolle Seite mit Bildern, mit deren Hilfe man sehr gut vergleichen kann. Sucht Euch eine Stunde ein Plätzchen, Ihr könnt auch einfach aus dem Fenster gucken und ein Hörbuch dabei hören und zählt. Da mache ich heute auch mal mit. Das Meldeformular ist selbsterklärend und sehr gut aufgebaut. Macht kaum Arbeit und finde ich eine wichtige Sache, um den Bestand unserer heimischen Vögel im Blick zu behalten.

-------------------------------------------------------------------

Ansonsten bin ich natürlich auch immer noch mit meiner Letzte-Seiten-Challenge beschäftigt und die sieht mittlerweile so aus:
 

Stapel angefangener Bücher:

  1. Winterhaus (Ben Guterson)
  2. Neuleben (Katharina Fuchs)
  3. Ausgemustert (Susanne Fröhlich)
  4. Kinderklinik Weißensee (Antonia Blum)
  5. Die Hafenschwester (Melanie Metzenthin)
  6. Brutal Planet (Sean P. Murphy)
  7. Das Weingut in stürmischen Zeit (Maria Lacrosse)
  8. Sturm des Todes (Giles Kristian)
  9. Lieblingskind (C.J. Tudor)
  10. Als wir von Freiheit träumten (Jon Walter)
  11. Das Lied der Dunkelheit (Peter V. Brett)
  12. Gut Greifenau -Silberstreif (Hanna Caspian)
  13. Trennt Euch!: Ein Essay über inkompatible Beziehungen (Thomas Meyer)
  14. Ich habe gar keine Enkel (Renate Bergmann)

    Stapel angefangener Hörbücher:

  1. Herzfaden (Thomas Hettche)
  2. Für immer und einen Weihnachtsmorgen (Sarah Morgan)
  3. Land of stories - Das magische Land (Chris Colfer)
  4. Eine Hochzeit aus Brokat (Valentina Fast)
  5. Neu: Eine Liebe aus Samt (Valentina Fast)
  6. Zeit des Sturms (Mila Sommerfeld)
  7. Ein Sommer im Alten Land (Julie Peters)
  8. Die Charité - Hoffnung und Schicksal (Ulrike Schweikert)
  9. Das Lächeln der Fortuna (Rebecca Gablé)
  10. Jahre des Aufbaus (Brigitte Riebe)
  11. Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg (Oliver Pötzsch)
  12. Fantastische Drachen
Mittlerweile habe ich fast alle Hörbücher der Liste geschafft, mit den Büchern brauche ich noch etwas. Aber ich bin dran.

Wobei ich ja speziell in dieser Woche mal wieder gemerkt habe, was für ein Nerd ich bin, was Bücher angeht. 
 
Thema: Bücher verleihen. 🙈 Allein die Vorstellung erzeugt bei mir ja schon körperliche Schmerzen, weil ich genau weiß, dass andere nicht so sorgsam mit Büchern umgehen wie ich. Allein dieses Hinlegen von aufgeklappten Büchern auf die gedruckten Seiten, so dass der Buchrücken bricht, grenzt für mich an Gewalt.
 
Wenn nun aber Menschen fragen, denen man schwer etwas abschlagen kann, hole ich erstmal meine Bitte-beachten-Sie-im-Umgang-mit-meinem-Eigentum-Liste raus. Und lege ein Lesezeichen dazu und erkläre dessen Benutzung. Danach werde ich endgültig für bekloppt erklärt. Ich kann es nicht ändern.
 
Kurzes Nachfragen nach 2 Tagen: Klappt das mit dem Lesezeichen? Antwort: Deine Bücher sehen noch gut aus! Ich (freudig): Wirklich??? Antwort: Ja, hatte noch keine Zeit zum Lesen. (*schluck*)
-------------------------------------------------------------------------------------------
19.30 Uhr: So, ein wenig konnte ich heute arbeiten, aber bei Weitem noch nicht so viel, wie erhofft. 
Trotzdem kann ich jetzt guten Gewissens noch etwas privat lesen.

Sogar Laufen war ich heute Mittag, auch wenn ich es echt befremdlich fand, dass eine Frau (Spaziergängerin) völlig genervt aufstöhnte und vor sich hin brabbelte, als ich sie überholte. Ich kann mit den Berliner Meckerköppen ja echt gut um, immerhin bin ich hier geboren, aber in dem Fall weiß ich wirklich nicht, was ihr Problem war. 
Ja, der Waldweg ist eng, aber ich habe sie nicht berührt oder angeatmet und ich kann mich nunmal nicht von Ast zu Ast schwingen. Ich musste irgendwie an ihr vorbei. Sie hat mich auch gehört (mein Schnaufen ist nicht zu überhören, zudem sagt mir mein Handy immer mal wieder mein Tempo an), also kann sie sich nicht erschreckt haben. 
 
Also was gibt es zu meckern? 😱*nerv*

Habt eine schöne Woche!



Kommentare:

  1. guten morgen liebe Jed,

    Ich bin ja zur Zeit beim Lockdown lesen mit meinem Blog ja eher nicht dabei, da ich einfach nichts zu erzählen hab =( ich komme lieber so als Kommi bei dir zum quasseln her =)
    Zum Thema Bücher verleihen, ist für mich ein absolutes nogo. Vor allem wenn ich das ganze noch per Post verschicken muss und dazu hab ich echt weniger Bock. Ja mich stört es auch, wen andere nicht so liebevoll mit meinen Büchern umgehen. Wir haben mal vor Jaaahren einer Nachbarin ein Buch ausgeliehen, zurück kam es zerkratzt (hat Katze) und wollte es nicht ersetzten, meinte stell dich nicht so an, ist doch nur ein Gebrauchsgegenstand.
    Da kann man aggro werden bei solchen Aussagen, oder?
    Ich würde nie das Eigentum von anderen so behandeln. Aber manchen ist es eben völlig egal.

    Was in den USA abging, man kommt aus dem Kopf schütteln nicht mehr raus, echt krass was das Trumpeltier noch angezettelt hat. Aber wer weiß, was noch kommen wird, die nächsten Tage.

    Ich wünsche dir einen schönen restlichen Sonntag und lass es dir gut gehen.

    Wir lesen uns =) (Blog oder FB)

    Herzlich Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Sheena

      Komm gern nur zum Quasseln her, ist doch auch schön. :o))

      Ich bin ja froh, dass Du ähnlich tickst, was Bücher angeht. Wahrscheinlich werde ich auch nur hier , in der Bücherwelt, verstanden. Alle anderen halten mich definitiv für bekloppt. "Bücher müssen gelesen aussehen", wenn ich das schon höre. *grusel* So scheont Deine Nachbarin auch zu ticken. Echt dreist.

      Halt die Öhrchen steif und bis bald!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ich teile deine Sorgen, was den Horrorclown angeht. Seine Anhänger werden auch nach dem 20. Januar noch da sein...
    Ich finde es bewundernswert, dass du dich mit dem Englischen beschäftigst und Bücher im Original liest, obwohl du es nicht an der Schule hattest. Ich bin ja auch Linguistin und nur in meiner Erstsprache Englisch wirklich firm. Bücher auf Spanisch zu lesen, ist mir zu anstrengend, die Sprache ist so blumig. Sachbücher, die nicht zu kompliziert sind, gehen vielleicht noch :-) In Französisch kann ich zumindest noch Zeitungsartikel halbwegs verstehen, aber ich kann kein Wort sprechen, das ist überlagert vom Spanischen. Hab einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Nettebuecherkiste

      Das ist ja das Schöne am Lockdown, man kann sich mal mit ein paar Sachen beschäftigen, für die man sonst keine Zeit hat.
      Hab mir in meinem Übermut sogar eine App zum Arabisch-Lernen heruntergeladen. Das wird noch lustig. Macht hier aber in Berlin durchaus Sinn. *lach*

      Salutations et à bientôt!

      Löschen
  3. Hallo liebe Jed,
    es gibt eine dritte Staffel der Charité? Warum habe ich das übersehen?? Und die kann man in der Mediathek noch ansehen?

    Ich war diese Woche nach dem Feiertag (6.1.) wieder arbeiten im Büro. Trotzdem muss ich mich auch, wie du, zu allem etwas aufraffen. Es gibt keine wirklichen Highlights, mein Mann nervt mich ziemlich, der schon seit einer Woche vor Weihnachten zu Hause sitzt und mehr Arbeit macht, als mir zu helfen und es ist zwar eisig kalt, aber der Schnee lässt noch immer auf sich warten und das sogar bis in 700m Höhe! Unverständlich! Während Kärnten und Osttirol im Schnee versinken, hat es nördliche der Alpen kaum geschneit....seufz. Angeblich soll der Schnee jetzt aber ab Dienstag kommen! Ich liebe Schnee und brauche endlich wieder etwas Ansporn rauszugehen, denn wenn man den ganzen Tag nur das elektrische Licht benötigt, weil es so finster ist, ist meine Motivation bei null.

    Alles Gute zum Geburtstag! Meine Tochter hatte auch diese Woche Geburtstag..am 5.1...und du?

    Ja, der Sturm aufs Kapitol hat mich auch sprachlos gemacht! Ich hoffe da kommt nicht noch mehr!

    Ich wünsche dir einen schöne Restsonntag!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina

      JAAAAAAA!!!!! Die wäre mir auch fast durchgerutscht. Aber mach Dir keinen Stress, die ist noch eine Weile drin, also ganz frisch.

      Andererseits lenkt Dich das vielleicht etwas von Deinem Mann ab. Du Arme! Hab gerade erst auf Twitter gelesen, dass ein Ehejahr im Lockdown wie zehn Ehejahre in "normalen" Zeiten zählen.
      Also: alle haben zu kämpfen. Halte durch! Oder gib ihm eine Aufgabe. Zum Beispiel dann Schneeschippen nächste Woche.
      Bei uns ist auch nix mit Flöckchen. Nur einen Tag mal. Aber das war auch gleich wieder weg. Aber ich lebe ja im Flachland.

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. PS: Wie witzig, ich habe auch am 5.1.!!!! :o))

      Löschen
  4. Leider kann ich mir Die Charité nicht ansehen. Es ist für Österreich in der TVthek NICHT freigeschaltet!! Frag mich bitte nicht warum, aber das geht schon einige Jahre so, dass man die Serien direkt ansehen kann (und sogar auf den Austria Channel, wie Pro Sieben Austria) aber nicht mehr am Tag darauf, weil es die Rechte für österreich nicht gibt!! WTF! Ich bin schwer enttäuscht, dass es nun auch bei ARD so weit ist.

    Und deinen Geburtstag merke ich mir jetzt auf jeden Fall ;)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina

      Das ist ja ärgerlich. Funktioniert das auch nicht, wenn Du Dich direkt am Computer in die ARD Mediathek einwählst? Sozusagen ohne App? Dann dürften die doch nicht wissen, wo Du sitzt, oder?
      Ich hatte das umgekehrt aber auch schonmal, ich gucke so gern Austrias next topmodel - keine Chance. 😭

      Löschen
    2. Genau das habe ich gemacht...mich direkt in die ARD Mediathek eingewählt...ich verfolge das ja schon Jahre, dass es eben auch nicht funktioniert, wenn man das "Austria" Programm ansehen will....die Werbung ist da österreichisch, aber ich darf als Österreicher die TVthek nicht benutzen. Den Sinn dahinter verstehe ich nicht....

      Löschen
  5. Moinsen,
    mich hat für das Trainieren des englischen Lesen-Verstehens sehr weitergebracht, dass ich die Harry-Potter-Bücher auf englisch komplett gelesen haben. Der Inhalt ist bekannt gewesen und die Komplexität steigert sich mit jedem Band. ;)

    AntwortenLöschen