Freitag, 15. Januar 2021

Lockdowngedanken #11 - Freitag, 15. Januar 2021

Da mein Wochenende ziemlich verplant ist und ich noch nicht weiß, ob ich zum Lesen komme, veröffentliche ich heute mal schon meine Fragen zum Lockdown - und nenne sie daher diesmal: Lockdowngedanken.

Wie geht es Dir aktuell, wie war die letzte Woche für Dich? 

Ich habe die ganze Woche durchgearbeitet und bin ziemlich platt, auch wenn es schön war, mal wieder mit "echten Menschen" zu kommunizieren. Und ich auch einiges geschafft habe, worauf ich echt stolz bin. Nur morgens fand ich es manchmal echt gruselig, wenn ich im Prinzip allein zur Arbeit gefahren bin, die Straße für mich hatte und mich immer fragte, ob die Uhrzeit auf meinem Navi stimmen kann. So ist es normalerweise in Berlin nachts um 3 Uhr, aber nicht morgens im Berufsverkehr.

Was hat Dir in der Woche durch den Lockdown gefehlt, was hast Du stattdessen unternommen oder gemacht?

Da mir schon eine ganze Weile jemand fehlt, der zuhause ist, wenn ich komme bzw. speziell jetzt ein wenig durch den Lockdown begleitet, habe ich (schon seit einigen Monaten, eigentlich JAHREN!) einiges in meinem Herzen bewegt und dieser Plan nahm in den letzten Wochen zunehmend konkretere Gestalt an. In dieser Woche habe ich eine Entscheidung gefällt. Ich will noch nicht zuviel verraten und mich auch noch nicht zu früh freuen. Also müsst Ihr noch etwas geduldig sein und ich weiß auch nicht, ob ich zeitnah noch etwas hier ergänzen kann. Ich bin diesbezüglich am Sonntag jedenfalls unterwegs, weswegen dieser Post schon heute erscheint.

Gibt es etwas, wobei man Dich mental unterstützen kann oder worüber Du Dich besonders austauschen möchtest oder Dir Unterstützung wünschst? Macht Euch etwas Sorgen?

Tja, immer noch Donald Trump: Ob die das mit dem Impeachment jetzt wirklich durchziehen, so dass er nie wieder ein politisches Amt bekleiden kann? Andererseits hat dieser Mann so viel Geld, dass er wahrscheinlich noch ganz andere Möglichkeiten hat, wenn er nur will. Bei all den Bekloppten, die er ohnehin um sich schart.

Außerdem frage ich mich ernsthaft, wie der "noch härtere Lockdown", von dem mittlerweile die Rede ist, in der Praxis aussehen soll (während gleichzeitig laut darüber nachgedacht wird, die Kitas und Schulen wieder zu öffnen. 😠Erzieher*innen und Lehrer*innen sind halt immun. Oder ersetzbar. Ganz Deutschland wird ja gerade zu Nachhilfelehrer*innen ausgebildet).

Und wieso bin ich gestern im Bad schon wieder auf die Fresse gefallen gestürzt? (einfach ausgerutscht, obwohl es nicht rutschiger war als sonst...momentan verfolgt es mich echt. *grumpf*)

Welches Buch oder Hörbuch hat Dich in der letzten Woche besonders gut abgelenkt oder was hast Du Dir sonst Gutes gegönnt? 

Wenn ich Zeit zum Lesen hatte, war es  "Kinderklinik Weißensee"(LINK zu AMAZON).

Nach meinem "Bones"-Extreme-Watching über Weihnachten musste zudem Serien-Nachschub her und so habe ich mir nach einigem Überlegen das Weihnachtsangebot von SKY TICKET angenommen (das noch bis 10. Januar galt) und mir mal 3 Monate zur Probe gegönnt.  Dort gibt es einige Serien, denen ich gleich verfallen bin (wie "The real L-Word"...Mikey ist so hot 😍💘 oder "Divorced" mit einer gealterten Sarah Jessica Parker und den furchtbaren Dingen, die sich Menschen antun können, die sich einst geliebt haben) oder einige frühere Serien, denen ich gern nostalgisch wieder fröne, wie "Sex and the city" oder "Games of thrones".

Gab es etwas, was Du vielleicht durch den Lockdown gerade Neues ausprobiert hast?
Lustige Rollen, mit denen man die Bauchmuskulatur trainieren kann. Also in der Theorie. Momentan habe ich aber eher Muskelkater in den Armen. Mache wohl was falsch. Oder bin einfach rundherum labberig.

Außerdem habe ich SIGNAL auf meinem Handy installiert, da mit der Änderung der Datenschutzrichtlinien jetzt doch einige von WhatsApp abwandern. Das wäre ja eine Revolution. Wie seht Ihr das?

Was kannst Du anderen noch empfehlen (vielleicht einen Anbieter, der kostenlose Sportvideos anbietet? etc.) 

Ich stelle im Moment fest, wie kreativ der Lockdown die Menschen auf Dauer doch macht, da wir Dinge versuchen, über die wir normalerweise nie nachdenken würden:

Meine Sauna-Freundin, mit der ich seit 6 Jahren jeden Winter mindestens 2x die Woche saunieren gehe, sucht gerade verzweifelt eine private Zweier-Sauna für uns, damit wir endlich mal wieder richtig schwitzen können. 

Ich selbst habe mich mit meinen Nagelfolien mittlerweile zur kreativen Nageldesignerin entwickelt und bekomme jetzt sogar schon Anfragen von Freundinnen, ihnen die Nägel zu machen. Auch mein 4-jähriges Patenkind hat jetzt mit Begeisterung
ständig Katzen und Weihnachtsmänner auf den Nägeln. Ich unmögliche Patentante. 🙈

Mit einer Kollegin probiere ich mich gerade hoch und runter durch diverse Clouds und wir machen immer lustige Videokonferenzen zu zweit, bei denen wir alle Funktionen derart hardcore testen, dass wir ihren Rechner regelmäßig zum Absturz bringen. 

Wenn ich mir meine grauen Haar-Ansätze so ansehe, ist definitiv mal ein Ansatzspray fällig, was ich auch noch nie probiert habe. Oder ich stehe dann doch langsam mal zu meinem Alter. Auch wenn ich gleichzeitig aufgrund der fehlenden Friseurbesuche gerade zur Langhaarträgerin werde.

Außerdem wird meine Wohnung langsam ein Sportgeräte-Studio, denn ich habe mittlerweile so einiges angeschafft (siehe oben), um nicht immer NUR zu laufen und bekomme auch diesbezüglich schon Anfragen von Freunden, ob ich denn Kurse anbieten würde. *lach*

Dass ich zudem im Lockdown definitiv zu viel koche, habe ich schon letzte Woche festgestellt. Als ich auf Arbeit war, habe ich kaum noch meine Jacke zubekommen. Noch Fragen? Unsere Sekretärin meint, ich wäre ein (Achtung, Wortspiel) Kochtopus.

Und Ihr so? Macht Ihr auch seltsame Dinge, die von Eurer Kreativität zeugen? 

-----------------------------------------------------------------------------
Meine bisherigen Post zum Lockdown-Lesen:

------------------------------------------

Kommentare:

  1. Ohhh, ich weiß! ;-) Ich bin schon sehr gespannt und hoffe auf Fotos! Ich habe vor Kurzem gehört, dass Trump wahrscheinlich bankrott ist (das hat er in seinem Leben ja schon öfter geschafft), aber diese Leute schaffen es ja immer wieder, sich zu bereichern.
    Eine Freundin von mir, die Lehrerin ist (und ausschließlich Oberstufe unterrichtet und deshalb Präsenzunterricht machen muss), ist auch total angefressen, weil es keinen interessiert, ob die Lehrer*innen sich und ihre Angehörigen infizieren, es geht nur um die Schüler, das Lehrpersonal ist dann wahrscheinlich halt Kollateralschaden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Nettebuecherkiste

      Leider bin ich noch immer katzenlos. :(( Was aber nicht an mir, sondern an der Unzuverlässigkeit des Vermittlers lag. Habe mich sehr geärgert, da wir schon seit vielen Wochen in Kontakt waren, x-mal geschrieben und telefoniert haben, er sehr hohe Anforderungen an mich als Katzenhalterin stellte (was ja auch in Ordnung ist), aber es umgekehrt nicht schaffte, sich an einen Termin zu halten, wo es dann wirklich konkret wurde. Bin traurig.

      Löschen
    2. Oh, das tut mir leid :-( Du wirst schon noch fündig! In Berlin gibt es doch bestimmt viele Tierheime und im Frühling wird eine neue Generation geboren!

      Löschen
    3. @ Nettebuecherkiste

      Ja, die gibt es tatsächlich. Aber Du weißt ja, wenn man erstmal verliebt ist, fällt es schwer, schnell loszulassen. Aber Du hast recht, ich werde weiter schauen. Und vielleicht bleibe ich doch lieber erstmal bei einer Einzelkatze. Fühlt Bilbo sich ohne Artgenossen allein?

      Löschen
  2. Wenn du dich schon verliebt hattest, ist es natürlich schlimm :-(
    Ich weiß es nicht, ich muss gestehen, dass ich manchmal schon ein schlechtes Gewissen habe, dass Bilbo ohne Artgenossen lebt. Wenn ich seine Reaktionen auf andere Katzen in unserem Garten sah, hab ich schon manchmal gedacht, er würde gerne mit ihnen spielen. Aber allein dürfte er sich zumindest nicht fühlen, da ich fast immer zu Hause bin.

    AntwortenLöschen