Sonntag, 24. Januar 2021

Lockdownlesen #12 - Sonntag, 24. Januar 2021

9.00 Uhr: Wie geht es Dir aktuell, wie war die letzte Woche für Dich?

Ich bin total happy, weil ich eine der drei letzten Beleg-Arbeiten für mein berufsbegleitendes Studium abgegeben habe und langsam wirklich ein Ende abzusehen ist. Tatsächlich habe ich sogar schon ein Jobangebot aus Argentinien (!) auf dem Tisch, was ich derzeit wirklich überlege anzunehmen. Ich wollte schon immer für eine Weile im Ausland arbeiten und habe lange mit einer Frau gesprochen, die bis zu ihrer Rente auf derselben Stelle war und sich einfach nur begeistert zeigte. Nun erlebt sie hier ihren ersten Winter seit langem und leidet unter der Kälte. Allerdings ist sie zusammen mit ihrem Mann nach Argentinien gegangen. Ich weiß noch nicht, ob ich allein als Lesbe.... 

Was hat Dir in der Woche durch den Lockdown gefehlt, was hast Du stattdessen unternommen oder gemacht?

Der Patenzwerg war am letzten Wochenende bei mir und ich wollte unbedingt draußen etwas mit ihr machen, weil sie momentan genug drinnen hockt. Das ist aber gerade gar nicht so einfach. Ideen habe ich tausende, aber fast alles hat zu. Und dann wurde es auch noch richtig eisekalt - also gar kein Zoo- und nichtmal Spielplatzwetter. Ich bin so dankbar, dass ich ganz viele Menschen mit eigenen Tieren kenne (also eigentlich zum Teil mit halben Bauernhof), die uns einiges ermöglichen konnten. So hat sie nicht nur ihre ersten Kühe live gesehen, sondern durfte sogar auf einem Pferd reiten. Und ich war begeistert davon, wie toll manche Menschen mit Kindern umgehen können. Das habe ich sehr genossen. 

Gibt es etwas, wobei man Dich mental unterstützen kann oder worüber Du Dich besonders austauschen möchtest oder Dir Unterstützung wünschst? Macht Euch etwas Sorgen? 

Da ich unter chronischen Herzproblemen leide, muss ich dieses und mein Blut regelmäßig überprüfen lassen. Montag war es mal wieder so weit. Wenn man dann hinterher gesagt bekommt, man solle mehr Sport machen (für die, die hier seltener lesen: Ich jogge täglich mindestens 5km und hab auch sonst ziemliches Bewegungs-ADHS), dann muss ich leider feststellen: Gene sind ein mieses Aas. 😢

Es ist scheinbar völlig egal, was ich mache. Meine Werte werden nicht besser. Und das frustriert mich. Meine Gene sind stärker.

Eigentlich sollten hier ja auch 2 Katzen zur zusätzlichen Beruhigung meines Blutdrucks einziehen. Aber leider bin ich diesbezüglich ganz übel versetzt worden. Die Unzuverlässigkeit mancher Menschen nervt mich gerade unglaublich an.

Welches Buch oder Hörbuch hat Dich in der letzten Woche besonders gut abgelenkt oder was hast Du Dir sonst Gutes gegönnt?  

Ich habe versucht weiter meine Liste der Letzte-Seiten-Challenge abzuarbeiten und habe einmal "Charité" zuende gehört und "Neuleben" ausgelesen. 

Mit den Hörbüchern von der Liste läuft das insofern gut, die kann ich auch nebenbei im Auto oder beim Joggen hören. Aber die Bücher gehen irgendwie gerade nur schleppend voran, weil ich momentan eher Nachrichten lese. 

Deswegen habe ich gestern mal einen reinen Bücher-Lesetag eingelegt, was echt schön war, zumal ich ja letzte Woche nicht am Lesesonntag teilnehmen konnte.

Zudem habe ich Lieblingskind als Hörbuch bekommen und deswegen von der Bücherliste genommen. Hören geht wohl schneller als lesen. 

Stapel angefangener Bücher:

  1. Winterhaus (Ben Guterson)
  2. Neuleben (Katharina Fuchs)
  3. Ausgemustert (Susanne Fröhlich)
  4. Kinderklinik Weißensee (Antonia Blum)
  5. Die Hafenschwester (Melanie Metzenthin)
  6. Brutal Planet (Sean P. Murphy)
  7. Das Weingut in stürmischen Zeit (Maria Lacrosse)
  8. Sturm des Todes (Giles Kristian)
  9. Lieblingskind (C.J. Tudor)
  10. Als wir von Freiheit träumten (Jon Walter)
  11. Das Lied der Dunkelheit (Peter V. Brett)
  12. Gut Greifenau -Silberstreif (Hanna Caspian)
  13. Trennt Euch!: Ein Essay über inkompatible Beziehungen (Thomas Meyer)
  14. Ich habe gar keine Enkel (Renate Bergmann)

    Stapel angefangener Hörbücher:

  1. Herzfaden (Thomas Hettche)
  2. Für immer und einen Weihnachtsmorgen (Sarah Morgan)
  3. Land of stories - Das magische Land (Chris Colfer)
  4. Eine Hochzeit aus Brokat (Valentina Fast)
  5. Neu: Eine Liebe aus Samt (Valentina Fast)
  6. Zeit des Sturms (Mila Sommerfeld)
  7. Ein Sommer im Alten Land (Julie Peters)
  8. Die Charité - Hoffnung und Schicksal (Ulrike Schweikert)
  9. Das Lächeln der Fortuna (Rebecca Gablé)
  10. Jahre des Aufbaus (Brigitte Riebe)
  11. Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg (Oliver Pötzsch)
  12. Fantastische Drachen
  13. Lieblingskind (C.J. Tudor)

Gab es etwas, was Du vielleicht durch den Lockdown gerade Neues ausprobiert hast?  

Ich habe mir extra für Schnee und Matsch spezielle Trailschuhe gekauft, die mich total begeistern, da man mit diesen bei solchen Witterungsbedingungen sehr viel mehr Grip hat. Allerdings können die auch nicht "sehen", wenn unter der geschlossenen Schnee-Decke eine Eisbahn ist - prompt lag ich und hab nicht nur meine einzige Winter-Lauf-Hose geschrottet, sondern durfte mir angesichts meiner aufgeschlagenen Knie wieder doofe Sprüche anhören, dass Joggen doch angeblich gesund sei (nachdem ich ja bekanntlich erst Silvester gegen eine Laterne gelaufen bin).

Und haben mir nicht gerade erst gewisse Ärzte erklärt, ich solle MEHR Sport machen? (siehe oben 😆)

Was kannst Du anderen noch empfehlen (vielleicht einen Anbieter, der kostenlose Sportvideos anbietet? etc.) 

Schenkt Menschen Zeit! Viele haben zunehmend mit den psychischen Auwirkungen des Lockdown zu tun und es ist solch ein unglaublich wichtiges Gefühl, dass es Menschen gibt, auf die man sich verlassen kann. Manchmal hilft da nur ein Anruf oder eine Einladung.

Ich habe mich in dieser Woche auch unglaublich über eine Einladung zum Tee gefreut sowie über eine Freundin, die mit einem lustigen Sellerie-Schnitzel-Rezept zu mir kam und einfach mit mir zusammen gekocht hat (war übrigens echt lecker!). Ich mag es sehr, zusammen zu kochen. 

Dann gibt es diese Menschen, die einfach gut zuhören - und so freue ich mich über ein neues Puzzle, das mir ein Freund geschenkt hat.

Ansonsten kann ich jedem nur empfehlen: Packt die Gesellschaftsspiele wieder aus und spielt. Das geht auch per Videokonferenz. :o))

-----------------------------------------------------------------------------
Meine bisherigen Post zum Lockdown-Lesen:

-----------------------------------------------------------------------------

19.00 Uhr: Boah, heute ist so ein Tag....! Nach dem Frühstück habe ich etwas in "Die Hafenschwester"
gelesen und bin prompt wieder eingeschlafen. Nicht, weil das Buch so einschläfernd ist, sondern weil ich irgendwie platt war.

Dann war ich joggen, danach duschen, hab dann mein neues Puzzle begonnen (wie Ihr seht, ist es wieder ein Schiff von dem selben Künstler wie das vorherige) und dabei "Ein Sommer im alten Land" gehört. Mich ein wenig in meine Decke eingekuschelt, weil mir irgendwie kühl war - und bin wieder eingeschlafen.

*auf die Uhr guck*... Ähem... Ja....gut, dass Sonntag ist. Oder besser war. Mit mir ist heute echt nicht viel los. Ob das eine spezielle Form von Lockdown-Winterschlaf ist?

Bleibt mir wohl nur noch Abendessen zu machen. 😳

Kommentare:

  1. Hallo liebe JED!
    Bei mir ist es das böse Cholesterin! Dauernd darf ich mir anhören, ich soll wneiger Fleisch essen und würde gar kein Fleisch oder Wurst essen, wenn ich alleine leben würde. So gibt es eben nur am Wochenende welches....
    Bei uns in der Familie haben alle sehr hohe Cholesterinwerte, außer mein Vater. Der hatte keine und war übergewichtig und liebte fettes Fleisch!! Alle anderen schlanken, die kein Fleisch mögen, haben hohen Cholesterin. Same wie bei dir mit dem Sport! Die Gene...

    Oh nein, warum hat es denn mit den Katzen nicht geklappt?? Ich kann es mir gar nicht ohne Katzen vorstellen bei mir zuhause.

    Ui, das Knie sieht aber nicht so toll aus! Gute Besserung!

    Schönen Sonntag!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina

      Alle Schlanken, die kein Fleisch mögen, haben hohes Cholesterin???

      Das glaubt auch keiner, oder? Wie unfair!!!

      Oder vielleicht solltet Ihr dann EXTRA auf fettes Fleisch umstellen und mal schauen, was passiert?

      Nein, der Katzenvermittler hat mich letzte Woche ganz böse versetzt und ist seitdem nicht zu erreichen. Einfach abgetaucht. Mich ärgert das besonders, da wir schon über einen Monat vorher in Kontakt waren und er wirklich hohe Ansprüche an mich, als zukünftige Katzenbesitzerin hatte. Was ja völlig in Ordnung ist. Aber dann selbst nicht absagen oder mal entschuldigen?

      *grumpf*

      Knie wird schon langsam wieder. Lieben Dank und liebe Grüße,
      ich hoffe, Du hattest auch einen schönen Sonntag!

      JED

      PS: Gibt bald ein neues Buch von Katharina Fuchs, habe ich gesehen. Und die Hafenschwester Teil 3!

      Löschen
  2. Wow, ein Job in Argentinien! Ist bestimmt keine einfache Entscheidung.
    Das mit den Katzen ist ja echt gemein. Drücke die Daumen, dass es beim nächsten Mal klappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Nettebuecherkiste

      Ganz lieben Dank. Hab die ganze Zeit Deinen Satz in den Ohren: "Bald wird eine neue Generation geboren."
      Auf die freue ich mich schon.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Wow, das mit Argentinien klingt ja spannend! Mich zieht es ja eigentlich seit Jahren ins Ausland, aber ich wüsste nicht recht, wie ich die einen Job finden sollte und irgendwie trau ich mich auch nicht wirklich drüber. Insofern kann ich deine Zweifel verstehen, zumal Argentinien ja auch nicht ums Eck ist. Ich bin gespannt, wie du dich entscheiden wirst.

    Sellerie-Schnitzel habe ich auch unlängst gemacht. Ich liebe sie, nur meistens sind sie mir zuviel Arbeit.

    AntwortenLöschen