Sonntag, 31. Januar 2021

Lockdownlesen #13 - Sonntag, 31. Januar 2021

11.00 Uhr: Moin, zusammen!

Wie geht es Dir aktuell, wie war die letzte Woche für Dich?

Die letzte Woche war für mich in mehrfacher Hinsicht sehr aufregend, da einige Dinge (trotz Lockdowns!) ein Ende gefunden haben, mit denen ich mich schon ein paar Jahre herumschleppe und zudem sichtbar wurde, dass man durchaus etwas erreichen kann, wenn man zusammenhält. Klingt jetzt sehr verklausuliert, aber ich lasse das mal so stehen. Auf jeden Fall hat sich jetzt im Nachhinein ein gewisse Erschöpfung breit gemacht, da doch einiges an Anspannung von mir abgefallen ist und ich bin froh, jetzt erstmal eine Woche Urlaub zu haben. 

Was hat Dir in der Woche durch den Lockdown gefehlt, was hast Du stattdessen unternommen oder gemacht?

Tja, so langsam bin ich geneigt, eine Friseurin zu ehelichen. Weiß nicht, wie Euch das geht, aber wenn der Lockdown wirklich bis Ostern gehen sollte, sehe ich aus wie ein albernes Langhaar-Mädchen. Von den Männern in meiner Umgebung ganz zu schweigen. Noch kann man Mützen tragen. Aber wie lange noch? 🙈

Durchforste gerade schon die Kleinanzeigen nach mobilen Friseuren. Aber die sind jetzt wahrscheinlich Millionäre und irgendwo auf Hawaii.

Gibt es etwas, wobei man Dich mental unterstützen kann oder worüber Du Dich besonders austauschen möchtest oder Dir Unterstützung wünschst? Macht Euch etwas Sorgen?

Ich bin gespannt, wie es nun weitergeht mit dem Lockdown. Zwar sinken die Zahlen, aber die Erfahrungen aus anderen Ländern lehrt, dass dies nicht reflexartig Lockerungen bedeuten sollte. Vor allem vor dem Hintergrund, dass ich es gerade in meinem Bekanntenkreis erlebe, wie mühsam erkämpfte Impftermine mangels Impfstoff wieder abgesagt werden und da draußen nun auch Mutationen grassieren, über die wir viel zu wenig wissen.

Insofern bin ich auch sehr verwundert, dass ich gestern einen festen Termin im April (!) für einen Lauf-Wettkampf mit ein paar tausend Teilnehmern bekommen habe, an dem ich schon im letzten Jahr mit ein paar Mädels teilnehmen wollte und der nun angeblich am 18.4.21 stattfindet. Wie können sich die Veranstalter da so sicher sein? Ich meine, die Buchmesse im Mai (!) ist gerade abgesagt worden??
 

Welches Buch oder Hörbuch hat Dich in der letzten Woche besonders gut abgelenkt oder was hast Du Dir sonst Gutes gegönnt?  

Ich bin gerade mal wieder im GAME OF THRONES-Fieber. Durch mein Weihnachts-Abo bei SKY konnte ich die Serie noch einmal von vorn starten und bin mit der wirklich extrem guten Seite GOT-Fandom-Wiki sehr viel mehr in all den Zusammenhängen drin, als zu der Zeit, als ich die Serie noch nachts bei RTL 2 aufgenommen habe und mir irgendwie immer die Hälfte fehlte. Irgendwann habe ich damals nämlich nicht mehr durchgesehen, wer wen warum bekämpft. Und wer überhaupt wer ist.

Würde auch endlich gern mal die Bücher lesen, aber zunächst muss ich meine angefangenen Bücher beenden (siehe unten).

Gab es etwas, was Du vielleicht durch den Lockdown gerade Neues ausprobiert hast?  

Kennt Ihr das: Manchmal liest man DEN Bericht oder DAS Buch/ sieht DIE Sendung etc. und es macht irgendwie KLICK? Ging mir in dieser Woche mit dem Ernährungsmagazin EAT SMARTER so. Da ich über READLY diverse Zeitschriften lesen kann, ohne sie kaufen zu müssen, blättere ich immer mal wieder hier oder da und landete bei EAT SMARTER. Und fand hier endlich mal Gerichte mit Zutaten, die man im Großen und Ganzen Zuhause hat oder relativ einfach besorgen kann. Und die ich mag. Ich finde ja nichts schlimmer als Rezepte, bei denen ich Auslandskontakte haben muss, um an die Zutaten zu kommen. Bzw. von denen ich weder weiß, wie sie schmecken, noch wie sie aussehen. Da mag ich schon gar nicht mehr kochen.

Mit den Rezepten hier habe ich jetzt die ganze Woche gekocht und gebacken und vor dem Hintergrund, dass ich in den letzten Wochen ja über meine Gewichtszunahme gejammert habe, habe ich zudem (ebenfalls auf Grundlage der Zeitschrift) meine Ernähung in der letzen Woche auf Intervallfasten umgestellt (8 Stunden am Tag essen, 16 Stunden fasten). Was wohl jetzt nur im Lockdown geht. Normalerweise muss ich nämlich schon um 6 Uhr frühstücken. Und das hieße, um 14 Uhr schon wieder aufhören mit essen. Das würde ich im normalen Arbeitsalltag nicht schaffen. So esse im momentan aber nur bis 18 Uhr und starte morgens um 10 Uhr. Das klappt ganz gut.

Mal schauen, wie lange ich das durchhalte und wie es mir damit geht. Momentan macht es jedenfalls Spaß und gelingt mir sehr viel besser, als kompletter Essensverzicht. Passend dazu habe ich das Hörbuch von Susanne Fröhlich "Fröhlich fasten" (LINK zu AMAZON) angefangen, die damit sogar ihr Rheuma in den Griff bekommen hat.

Was kannst Du anderen noch empfehlen (vielleicht einen Anbieter, der kostenlose Sportvideos anbietet? etc.) 

Momentan ist bei uns draußen schönster Schnee. Bei Euch auch? Packt Euch warm ein und geht frische Luft schnappen!  

Außerdem habe ich eine wunderschöne Blume zum Geburtstag bekommen, die gerade aufgeht. Holt Euch den Frühling ins Haus. Ich freue mich jeden Tag darüber.

---------------------------------------------------

 Meine bisherigen Post zum Lockdown-Lesen:

 

 

 -------------------------------------------------------------

Letzte Seiten Challenge:

In der letzten Woche hatte ich nicht so viel Zeit zu lesen, aber "Die Hafenschwester" werde ich wohl heute noch beenden.

Auch bei den Hörbüchern habe ich zugegebenermaßen "fremd gehört" (siehe meine Hörbuchliste), da ich einige über die Onleihe hatte, die noch nicht auf der Liste standen, ich aber zurückgeben musste, so dass ich sie dazwischen schieben musste. Aber "Ein Sommer in alten Land" dürfte auch bald beendet sein.

Stapel angefangener Bücher:

  1. Winterhaus (Ben Guterson)
  2. Neuleben (Katharina Fuchs)
  3. Ausgemustert (Susanne Fröhlich)
  4. Kinderklinik Weißensee (Antonia Blum)
  5. Die Hafenschwester (Melanie Metzenthin)
  6. Brutal Planet (Sean P. Murphy)
  7. Das Weingut in stürmischen Zeit (Maria Lacrosse)
  8. Sturm des Todes (Giles Kristian)
  9. Lieblingskind (C.J. Tudor)
  10. Als wir von Freiheit träumten (Jon Walter)
  11. Das Lied der Dunkelheit (Peter V. Brett)
  12. Gut Greifenau -Silberstreif (Hanna Caspian)
  13. Trennt Euch!: Ein Essay über inkompatible Beziehungen (Thomas Meyer)
  14. Ich habe gar keine Enkel (Renate Bergmann)

    Stapel angefangener Hörbücher:

  1. Herzfaden (Thomas Hettche)
  2. Für immer und einen Weihnachtsmorgen (Sarah Morgan)
  3. Land of stories - Das magische Land (Chris Colfer)
  4. Eine Hochzeit aus Brokat (Valentina Fast)
  5. Neu: Eine Liebe aus Samt (Valentina Fast)
  6. Zeit des Sturms (Mila Sommerfeld)
  7. Ein Sommer im Alten Land (Julie Peters)
  8. Die Charité - Hoffnung und Schicksal (Ulrike Schweikert)
  9. Das Lächeln der Fortuna (Rebecca Gablé)
  10. Jahre des Aufbaus (Brigitte Riebe)
  11. Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg (Oliver Pötzsch)
  12. Fantastische Drachen
  13. Lieblingskind (C.J. Tudor)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jed,
    das mit dem Intervallfasten geht bei mir aus demsleben grund nicht, wie bei dir. Ich frühstücke um 6 Uhr früh und kann im Büro nur Snacks essen. Wenn ich dann ab 14 Uhr gar nichts mehr essen darf, ist es wohl auch nicht wirklich sinnvoll! Und da ich alle zwei Wochen ins Büro muss und ich kein Home-Office habe, funkt das schon mal nicht...leider! Aber lass uns wissen, wie es funktioniert!
    Das Thema Friseur macht mir auch sehr zu schaffen! ich war Anfang November das letzte Mal und hätte eigentlich schon Anfang Januar wieder gehen sollen. Ich kann mich gar nicht mehr anschauen und wenn ich nur zuhause wäre, wäre es ja schon nicht gut, aber ich bin ja jede zweite Woche im Büro und wenn der Lockdown vielelciht bei uns in Österreich ab 8.2. endet, dann muss ich auch wieder Kunden bedienen (ich bin zwar nicht im Verkauf, aber wir sind in zwei Teams geteilt und da muss jeder auch in den Verkauf während der Kurzarbeit).

    Ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina

      Hallo, liebe Martina, tja, mal schauen, nächste Woche weiß ich mehr, da bin ich wieder auf Arbeit "präsent". Vielleicht lasse ich das Frühstück zuhause weg und esse dann erst auf Arbeit um 10 Uhr. Mal schauen. Aber meist ist das unrealistisch, weil ich im Arbeitsstress gar nicht dazu komme. Andererseits gibt es ja auch die 12:12 oder 10:14 Variante...ich muss mal schauen, wie sich die nächsten Wochen gestalten.

      Wie ich lese, machen die Friseure bei Euch ja bald wieder auf. Ein Ende ist also nah! Ich war übrigens im September (!) das letzte Mal. Meine Nachbarin und ich haben echt üble graue Ansätze. Aber wenigstens sehen wir derzeit alle so aus. *lach*

      Löschen
  2. Oh, du hattest Geburtstag? Alles Gute nachträglich! Ich esse meistens zwischen 18 Uhr und 8 Uhr morgens nichts, die 16-h-Stunden-Variante wäre mir glaube ich zu krass.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Nettebuecherkiste

      Habe ich auch erst gedacht, aber es ist gar nicht so schlimm, da man ja viel davon verschläft. Weiß allerdings nicht, wie ich darüber denke, wenn ich wieder "normal" arbeite. Aber 10 Stunden Essenspause wie bei Dir sind ja auch schon ordentlich.

      Löschen
  3. Eine Woche Urlaub - wie schön! Ich hoffe, du kannst die Zeit auch wirklich gut zum Erholen nutzen! :)

    Ich muss immer schmunzeln, wenn ich "Intervallfasten" lese. Mein Leben lang waren alle Menschen in meiner Umgebung entsetzt, dass ich nicht bzw. erst gegen Mittag/frühen Nachmittag frühstücke, aber seitdem Intervallfasten so populär ist, nicken alle nur ganz wissend und sind der Meinung, dass ich mit meinem "Intervallfasten" was für meine Gesundheit tue. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Konstanze

      Ich hab leider gerade ein ziemliches Tief. 🥺

      Aber unabhängig davon: Hat man uns früher nicht beigebracht: Morgens wie ein König... usw? Ich denke sowieso, dass jeder so essen und leben sollte, wie er/sie sich wohlfühlt. Und Du scheinst das ja instinktiv richtig gemacht zu haben. 😁🤟

      Löschen
    2. Ach, verdammt! Ich hoffe, es geht dir inzwischen schon etwas besser.

      Ich habe nie verstanden, dass man sich morgens den Magen vollschlagen soll, damit der Körper schön ein paar Stunden mit Verdauen beschäftigt ist, während man doch eigentlich die aktivste Phase des Tages hat ... *kopfschüttel*

      Löschen